Praxisbeispiel: Nachhaltiges Wirtschaften Nachhaltiges Unternehmenskonzept

Das Bürocenter Reich in Schrobenhausen

Einfach mal anfangen: Das ist die Motivation von Michael Reich, Geschäftsführer der Bürocenter Reich GmbH, nachhaltige Aktivtäten in sein Unternehmen einzubringen. Reich bietet in Schrobenhausen auf einer Verkaufsfläche von ca. 1.600 m2 alles rund um die Büroausstattung. Neben einem großen Angebot und einem Einkaufserlebnis für die Kunden ist Geschäftsführer Michael Reich ein umweltfreundliches Konzept besonders wichtig.

Beitrag zu grüner Mobilität

Seit Juli 2021 befindet sich daher auf dem Parkplatz der Bürocenter Reich GmbH eine E-Ladesäule mit zwei Ladepunkten. Diese dürfen von Kunden und Lieferanten während ihres Aufenthalts im Gebäude kostenlos benutzt werden. Auch die Mitarbeiter können ihre Privatautos kostenfrei aufladen. Als nächstes Projekt soll auch der firmeneigene Fuhrpark nach und nach auf Hybrid- und E-Fahrzeuge umgestellt werden. Künftig sind noch zwei weitere, öffentliche Ladepunkte geplant. Seit September 2021 bezieht das Unternehmen den Strom von der LEW, produziert aus 100% Wasserkraft.

Umweltfreundliches Unternehmensgebäude

Bereits beim Bau des Firmengebäudes im Jahr 2013 wurde auf Energieeffizienz und Umweltfreundlichkeit geachtet. So ist beispielsweise das Dach begrünt, der benötigte Strom wird über eine Photovoltaikanlage selbst erzeugt und die Heizung läuft über eine Sole-Wasser-Wärmepumpe. Darüber hinaus erfolgt die Beleuchtung tageslichtabhängig und die Fußbodenheizung kann auch zur Kühlung der Räume verwendet werden. Sämtliche Verbraucher der Haustechnik können digital angesteuert und damit auch effizienter eingesetzt werden. Gerade bei der Beleuchtung und der Klimaanlage bietet der Einsatz dieser Technik Einsparpotentiale im Energieverbrauch. Ein weiterer positiver Aspekt ist, dass das Gebäude auf dem Gelände einer ehemaligen Tankstelle errichtet wurde. So wurde keine neue Fläche verbraucht und gleichzeitig das Areal von kontaminiertem Erdreich befreit. „Nachhaltigkeit führt langfristig zu Kosteneinsparungen z.B. bei der Energieversorgung. Weiterhin bieten nachhaltige Gebäude einen höheren Komfort,“ so Michael Reich.

Einfach mal anfangen: Das ist die Motivation von Michael Reich, Geschäftsführer der Bürocenter Reich GmbH, nachhaltige Aktivtäten in sein Unternehmen einzubringen. Reich bietet in Schrobenhausen auf einer Verkaufsfläche von ca. 1.600 m2 alles rund um die Büroausstattung. Neben einem großen Angebot und einem Einkaufserlebnis für die Kunden ist Geschäftsführer Michael Reich ein umweltfreundliches Konzept besonders wichtig.

Beitrag zu grüner Mobilität

Seit Juli 2021 befindet sich daher auf dem Parkplatz der Bürocenter Reich GmbH eine E-Ladesäule mit zwei Ladepunkten. Diese dürfen von Kunden und Lieferanten während ihres Aufenthalts im Gebäude kostenlos benutzt werden. Auch die Mitarbeiter können ihre Privatautos kostenfrei aufladen. Als nächstes Projekt soll auch der firmeneigene Fuhrpark nach und nach auf Hybrid- und E-Fahrzeuge umgestellt werden. Künftig sind noch zwei weitere, öffentliche Ladepunkte geplant. Seit September 2021 bezieht das Unternehmen den Strom von der LEW, produziert aus 100% Wasserkraft.

Umweltfreundliches Unternehmensgebäude

Bereits beim Bau des Firmengebäudes im Jahr 2013 wurde auf Energieeffizienz und Umweltfreundlichkeit geachtet. So ist beispielsweise das Dach begrünt, der benötigte Strom wird über eine Photovoltaikanlage selbst erzeugt und die Heizung läuft über eine Sole-Wasser-Wärmepumpe. Darüber hinaus erfolgt die Beleuchtung tageslichtabhängig und die Fußbodenheizung kann auch zur Kühlung der Räume verwendet werden. Sämtliche Verbraucher der Haustechnik können digital angesteuert und damit auch effizienter eingesetzt werden. Gerade bei der Beleuchtung und der Klimaanlage bietet der Einsatz dieser Technik Einsparpotentiale im Energieverbrauch. Ein weiterer positiver Aspekt ist, dass das Gebäude auf dem Gelände einer ehemaligen Tankstelle errichtet wurde. So wurde keine neue Fläche verbraucht und gleichzeitig das Areal von kontaminiertem Erdreich befreit. „Nachhaltigkeit führt langfristig zu Kosteneinsparungen z.B. bei der Energieversorgung. Weiterhin bieten nachhaltige Gebäude einen höheren Komfort,“ so Michael Reich.

Es ist mir wichtig, verantwortungsvoll mit den vorhandenen Ressourcen umzugehen. Auch unsere Kinder und deren Nachkommen sollen einen intakten Planeten vorfinden.

Michael Reich (Geschäftsführer)

Modernes und ganzheitliches Bürokonzept

Im Inneren des Gebäudes befinden sich Büroräume nach modernsten Standards. Jeder Mitarbeiter hat einen festen Arbeitsplatz, außerdem gibt es Lounge-Bereiche für entspannte Besprechungssituationen und Raum-in-Raum-Systeme als Rückzugsorte für wichtige Gespräche. Begrünte Wände und Pflanzen dienen als Sichtschutz und sorgen für ein angenehmes Raumklima. Um den Mitarbeitern ein angenehmes Arbeitsumfeld nach ihren Wünschen bieten zu können, wurden diese in die Erarbeitung des Bürokonzepts miteinbezogen.

Vorteile für die Anwohner

Die Firma Reich möchte mit ihrem Gebäude eine Bereicherung für die Region bieten. Daher finden dort immer wieder Veranstaltungen und Vernissagen statt. Das Gebäude bietet außerdem eine Plattform für Künstler und Vereine aus der Region. Diese können dort ihre Kunstwerke ausstellen oder vor Publikum auftreten. Neben dem Kulturangebot bietet das Gebäude einen weiteren Vorteil für die Anwohner: es schützt die angrenzenden Wohnhäuser vor dem Verkehrslärm der Regensburger Straße.

 

Modernes und ganzheitliches Bürokonzept

Im Inneren des Gebäudes befinden sich Büroräume nach modernsten Standards. Jeder Mitarbeiter hat einen festen Arbeitsplatz, außerdem gibt es Lounge-Bereiche für entspannte Besprechungssituationen und Raum-in-Raum-Systeme als Rückzugsorte für wichtige Gespräche. Begrünte Wände und Pflanzen dienen als Sichtschutz und sorgen für ein angenehmes Raumklima. Um den Mitarbeitern ein angenehmes Arbeitsumfeld nach ihren Wünschen bieten zu können, wurden diese in die Erarbeitung des Bürokonzepts miteinbezogen.

Vorteile für die Anwohner

Die Firma Reich möchte mit ihrem Gebäude eine Bereicherung für die Region bieten. Daher finden dort immer wieder Veranstaltungen und Vernissagen statt. Das Gebäude bietet außerdem eine Plattform für Künstler und Vereine aus der Region. Diese können dort ihre Kunstwerke ausstellen oder vor Publikum auftreten. Neben dem Kulturangebot bietet das Gebäude einen weiteren Vorteil für die Anwohner: es schützt die angrenzenden Wohnhäuser vor dem Verkehrslärm der Regensburger Straße.

 

3 Tipps zum Nachmachen

  • Bei Neubauten/ Neuanschaffungen auf Nachhaltigkeit achten, nachträgliche Anpassungen sind meist deutlich aufwendiger.
  • Regionale Anbieter sind oftmals engagierter bei der Umsetzung neuer Technologien.
  • Es gibt zahlreiche Förderungen, z.B. über die KfW, die nachhaltige Projekte wirtschaftlich interessanter machen.

Kontakt

Bürocenter Reich GmbH Filiale Augsburg

Michael Reich
Geschäftsführung, Geschäftsleitungsebene

Regensburger Str. 40
86529 Schrobenhausen

+49 821 455600-20
+49 821 455600-23
michael.reich@reich.biz
http://www.reich.biz

Praxisbeispiele Diese Unternehmen zeigen wie es geht

Praxisbeispiel: EINSTIEG IN DIE DIGITALISIERUNG Neue Potenziale in der Auftragserfassung

Als Textilunternehmen in Deutschland muss man von früh bis spät darüber nachdenken, wie man die Produktion effizienter machen kann“, sagt Uwe Schettler, geschäftsführender Gesellschafter von Juzo, Hersteller von medizinischen Hilfsmitteln in Aichach. Aktuell optimiert Juzo sein digitales ... mehr
Mehr lesen

Praxisbeispiel:Nachhaltiges Wirtschaften Mehrweg-Lösungen für to-go Essen

In Zeiten der Corona-Pandemie ist Außer-Haus-Verkauf von Gerichten gefragter denn je. Doch oft bringt dies viel Verpackungsmüll mit sich, der vermeidbar ist! ... mehr
Mehr lesen

Praxisbeispiel: Nachhaltiges Wirtschaften So geht Nachhaltigkeit bei den Stadtwerken Augsburg

Als Energieversorgungsunternehmen wie auch als Anbieter für den ÖPNV umsorgen die Stadtwerke Augsburg (swa) alle BürgerInnen und stehen für ein lebenswertes Augsburg. Vor allem im Bereich der Ökologie und Nachhaltigkeit können die swa einen großen Beitrag leisten. ... mehr
Mehr lesen

Aus unserem Themenspektrum Nachhaltiges Wirtschaften Das könnte Sie auch interessieren

Nachhaltiges Wirtschaften in A³ CSR-Barometer

Nachhaltig Wirtschaften: Wie lässt sich messen, wie gut ein Unternehmen hier schon aufgestellt ist? Corporate Social Responsibility – kurz CSR – bezeichnet die soziale, ökologische und ökonomische Verantwortung von Unternehmen in allen Unternehmensbereichen. Wer als Unternehmer Wert auf ... mehr
Mehr lesen

Nachhaltiges Wirtschaften in A³ Regionale Klimaschutzkonferenz

Zur Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen im Wirtschaftsraum Augsburg arbeiten die Landkreise Augsburg und Aichach-Friedberg sowie die Stadt Augsburg bereits seit einigen Jahren zusammen. Auf kommunaler Ebene sind konkrete Handlungsansätze und das Engagement der regionalen Akteure besonders wichtig. ... mehr
Mehr lesen

11. Juli 2024 Jahreskonferenz A³ klimaneutral

Im Rahmen der Initiative A³ klimaneutral findet am 11. Juli im Westhouse Augsburg die erste Jahreskonferenz statt.
Mehr lesen

Nachhaltiges Wirtschaften in A³ Nachhaltigkeitsmonitor

Wie intensiv engagieren sich Unternehmen und Organsationen in der Region Augsburg in Aufgabenstellungen rund um Nachhaltigkeit? In einem bislang einzigartigem Vorhaben soll dieser Frage nachgegangen werden. Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH arbeitet daher seit Frühjahr 2023 gemeinsam mit der ... mehr
Mehr lesen

Nachhaltiges Wirtschaften in A³ Gemeinwesen & Gesellschaft

Unternehmerische Verantwortung und Corporate Citizenship sind die Stichworte für Engagement: Corporate Citizenship bezeichnet nur das über die eigentliche Geschäftstätigkeit eines Unternehmens hinausgehende Engagement und umfasst damit den Bereich des gemeinnützigen Engagements der ... mehr
Mehr lesen

Innovation in A³ Bioökonomie

Neue Werkstoffe sind eine Kernkompetenz von Forschung und Unternehmen im Wirtschaftsraum Augsburg. Innovative Unternehmen und  Forschungseinrichtungen der Region arbeiten daran, aus biogenen Rohstoffen  Zukunftsmaterialien herzustellen. Von biobasierten Kunststoffen und Composite-Werkstoffen ... mehr
Mehr lesen

Nachhaltiges Wirtschaften in A³ Werte schöpfen durch nachhaltiges Wirtschaften.

Während viele noch über nachhaltiges Wirtschaften und Corporate Social Responsibility (CSR) sprechen, übernehmen Unternehmen aus A³ bereits Verantwortung. CSR umfasst soziale, ökologische und ökonomische Aspekte. Wir tragen diese in die Region A³ hinein und sensibilisieren Unternehmen ... mehr
Mehr lesen

Nachhaltiges Wirtschaften in A³ Nachhaltigkeitstag Wirtschaft A³

Der Nachhaltigkeitstag Wirtschaft A³ wird bereits seit 2017 in Zusammenarbeit mit dem Büro für Nachhaltigkeit und der Wirtschaftsförderung der Stadt Augsburg und mit der Unterstützung durch die Stadtwerke Augsburg von der Regio Augsburg Wirtschaft organisiert.
Mehr lesen

Nachhaltiges Wirtschaften in A³ A³ klimaneutral

Die Initiative A³ klimaneutral begleitet Unternehmen aus der Region Augsburg beim Erreichen des Ziels Klimaneutralität bis 2030. Zusammen mit dem Partner KUMAS Umweltnetzwerk werden im Rahmen der Initiative die Bilanzierung der CO2-Emissionen, Informationen zu Maßnahmen zur Reduktion von ... mehr
Mehr lesen

Nachhaltiges Wirtschaften in A³ Wochen der Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit in der Wirtschaft hat viele Facetten. Sind die Lieferketten transparent? Wie steht es um die Energieversorugng oder um Mobilitätsfragen? Und wie ist der Umgang mit Mitarbeiter:innen oder der Konkurenz? Die Wochen der Nachhaltigkeit im Wirtschaftsraum Augsburg zeigen auf, welche ... mehr
Mehr lesen

Als Unternehmen verantwortlich handeln Nachhaltigkeitsatlas A³

Wir machen die Zukunft besser: Die Online-Plattform „Nachhaltigkeitsatlas“ führt Good Practice-Beispiele, Experten und Angebote aus der Region A³ zusammen. Im Wirtschaftsraum Augsburg ist viel Knowhow bei den Unternehmen, bei Projekten, Netzwerken und Institutionen gebündelt. Das möchten ... mehr
Mehr lesen

Nachhaltiges Wirtschaften in A³ Betriebliches Mobilitätsmanagement

Im Zusammenhang mit Nachhaltigkeit im Unternehmen und der Attraktivität als Arbeitgeber wird ein professionelles Mobilitätsmanagement immer wichtiger. Hier liegt oft nicht nur großes Einsparpotential an Ressourcen und CO2 verborgen, sondern auch die Möglichkeit die Mitarbeiterbindung, durch ... mehr
Mehr lesen

Angebot für Unternehmen A³ Fachkräftekampagne: arbeiten und leben in A³

Ohne gezieltes Fachkräfte-Marketing geht heute nichts mehr. Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH startet 2024 mit einer neuen A³ Fachkräftekampagne für den Wirtschaftsraum Augsburg.

Ziel: Werbung für die Region und für die attraktiven Arbeitgeber in A³.

Beteiligen Sie sich als Arbeitgeber, denn nur gemeinsam erreichen wir einen hohen Bekanntheitsgrad und ein (noch) besseres Image für die Region Augsburg bei gesuchten Fachkräften.

Ohne gezieltes Fachkräfte-Marketing geht heute nichts mehr. Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH startet 2024 mit einer neuen A³ Fachkräftekampagne für den Wirtschaftsraum Augsburg.

Ziel: Werbung für die Region und für die attraktiven Arbeitgeber in A³.

Beteiligen Sie sich als Arbeitgeber, denn nur gemeinsam erreichen wir einen hohen Bekanntheitsgrad und ein (noch) besseres Image für die Region Augsburg bei gesuchten Fachkräften.

Jetzt informieren und mitmachen!