News Innovation Eröffnung der Wasserstofftankstelle und Mobilitätstag Wasserstoff im GVZ Augsburg

Wasserstofffahrzeuge sind eine wichtige Möglichkeit für Unternehmen, ihre schweren Nutzfahrzeuge auf grüne Antriebe umzustellen. Ab dem 17.06. können Wasserstofffahrzeuge direkt im Güterverkehrszentrum Augsburg mit Wasserstoff betankt werden. Nachdem im September vergangenen Jahres der Spatenstich stattfand, erfolgt nun die feierliche Eröffnung der Wasserstofftankstelle auf dem Geländes Güterverkehrszentrum Augsburg durch die Tyczka Hydrogen GmbH. Künftig können hier PKW, LKW und Busse tanken. Interessierte Unternehmen können sich beim Mobilitätstag Wasserstoff über aktuelle Wasserstofffahrzeuge informieren.

Im Wirtschaftsraum Augsburg wird ab dem 17. Juni 2024 die Tankstelle in Derching durch eine modernere Tankstelle im Güterverkehrszentrum ersetzt, die die Betankung von LKW (350 bar) und PKW (700 bar) ermöglicht. Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger wird die Tankstelle feierlich eröffnen.

Damit steht nun auch Unternehmen im Wirtschaftsraum Augsburg eine nahe Wasserstofftankstelle für schwere Nutzfahrzeuge zur Verfügung. Besonders für LKW, Busse, aber auch für Fahrzeuge, die elektrisch betrieben zu geringe Reichweiten aufweisen, ist der Antrieb mit Wasserstoff eine interessante Alternative. Statt stundenlangen Aufladen können Fahrzeuge mit Wasserstoff in wenigen Minuten betrankt werden.

17.6. ab 13 Uhr Mobilitätstag Wasserstoff: Wie kommen Unternehmen zum Wasserstofffahrzeug?

Ab 13 Uhr steht die Tankstelle mit einem Mobilitätstag Wasserstoff allen interessieren Unternehmen zur Besichtigung offen. Es besteht die Möglichkeit verschiedene Wasserstoff-Nutzfahrzeuge zu besichtigen und sich in einem Vortragsprogramm zu Wasserstoffmobilität zu informieren und sich mit Fahrzeuganbietern und Nutzern von Wasserstoffahrzeugen auszutauschen. Wie funktioniert das Tanken? Sind Wasserstofffahrzeuge sicher? Welche Reichweiten sind möglich? Welche Modelle gibt es auf dem Markt?

Zu all diesen Fragen stehen kompetente Ansprechpartner und Live-Demonstrationen zur Verfügung.

Die Veranstaltung ist eine Kooperationsveranstaltung der Tyczka Hydrogen GmbH, der Technologieregion Wasserstoff Augsburg und des Güterverkehrszentrums Augsburg.

Agenda für den 17.06:

11 - 13 Uhr: Einweihung und feierliche Eröffnung der Tankstelle (geschlossene Veranstaltung)

Ab 13:00 - 16:00 Uhr: Mobilitätstag Wasserstoff 

Programminhalte:

  • Entwicklung und Umsetzung von Wasserstoffprojekten von der Quelle bis zur Anwendungstechnik: Dr. Christoph Stiller, Tyczka Hydrogen GmbH
  • Wasserstoffmobilität im Fuhrparkmanagement – Berichte aus der Anwenderperspektive: Präsentationen verschiedener Nutzer
  • Wasserstoffbetriebene Nutzfahrzeuge – Anbieter: Präsentationen verschiedener Fahrzeuganbieter inkl. Fahrzeugdemo (LKWs und Busse, Spezialfahrzeuge)

Das detaillierte Programm (in Kürze) und die Anmeldemöglichkeit finden Sie unter:

Veranstalttungsseite: https://www.region-a3.com/calendar/mobilitaetstag-wasserstoff/

Wie ist der Stand der Wasserstoffmobilität?

In Bayern gibt es aktuell rund 20 betriebsbereite oder in der Realisierung befindliche Wasserstofftankstellen. Bis 2030 sollen es laut Bayerischer Wasserstoffstrategie 400 und bis 2050 rund 2.000 Wasserstofftankstellen sein. Der Preis für einen Kilogramm Wasserstoff an einer Tankstelle liegt derzeit zwischen 12 und 15 €/kg. Der Verbrauch eines Wasserstoff PKWs liegt bei etwa 1 kg pro 100 km, Busse oder größere Trucks verbrauchen bis zu 8 kg Wasserstoff pro 100 km. Mehrere Anbieter wie z.B. das Gersthofener Unternehmen Quantron bieten vom LKW bis zur Fahrzeugklasse bis 7,5 Tonnen verschiedene Modelle an, die am 17.6. teilweise auch vor Ort besichtigt werden können.

Um den Einstieg in die Wasserstoffmobilität zu testen, können Unternehmen auch Fahrzeuge leasen oder via pay per use-Modell nutzen.

Warum mit Wasserstoff fahren? Auf dem Weg zur klimaneutralen Flotte

Um Klimaziele zu erreichen, sind Unternehmen mit großen Fuhrparks auf alternative grüne Antriebe angewiesen. Gerade bei schweren Nutzfahrzeugen mit großen Fahrdistanzen ist eine Elektrifizierung aber oft nur schwierig möglich: Große Batterien nehmen zu viel Raum im Fahrzeug ein oder lange Ladezeiten und zu kurze Reichweiten erschweren den praktischen Einsatz. Hier können Wasserstofffahrzeuge einen wichtigen Schritt auf dem Weg zur klimaneutralen Fahrzeugflotte leisten.

Technologieregion Wasserstoff Augsburg

Unter dem Titel Technologieregion Wasserstoff Augsburg haben sich zahlreiche Institutionen der Region zusammengeschlossen, um die Wasserstofftechnologie in der Region voranzubringen. Sie interessieren sich für die Möglichkeiten von Wasserstoff für Ihr Unternehmen? Sie planen ein Wasserstoffprojekt? Wie suchen Technologie- oder Projektpartner? Dann wenden Sie sich gern an unsere Regionale Koordinierungsstelle Wasserstoff! Weitere Informationen zum aktuellen Wasserstoffgeschehen der Region finden Sie unter www.region-A3.com/innovation/wasserstoff.https://www.region-a3.com/innovation/wasserstoff 

Wasserstofffahrzeuge sind eine wichtige Möglichkeit für Unternehmen, ihre schweren Nutzfahrzeuge auf grüne Antriebe umzustellen. Ab dem 17.06. können Wasserstofffahrzeuge direkt im Güterverkehrszentrum Augsburg mit Wasserstoff betankt werden. Nachdem im September vergangenen Jahres der Spatenstich stattfand, erfolgt nun die feierliche Eröffnung der Wasserstofftankstelle auf dem Geländes Güterverkehrszentrum Augsburg durch die Tyczka Hydrogen GmbH. Künftig können hier PKW, LKW und Busse tanken. Interessierte Unternehmen können sich beim Mobilitätstag Wasserstoff über aktuelle Wasserstofffahrzeuge informieren.

Im Wirtschaftsraum Augsburg wird ab dem 17. Juni 2024 die Tankstelle in Derching durch eine modernere Tankstelle im Güterverkehrszentrum ersetzt, die die Betankung von LKW (350 bar) und PKW (700 bar) ermöglicht. Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger wird die Tankstelle feierlich eröffnen.

Damit steht nun auch Unternehmen im Wirtschaftsraum Augsburg eine nahe Wasserstofftankstelle für schwere Nutzfahrzeuge zur Verfügung. Besonders für LKW, Busse, aber auch für Fahrzeuge, die elektrisch betrieben zu geringe Reichweiten aufweisen, ist der Antrieb mit Wasserstoff eine interessante Alternative. Statt stundenlangen Aufladen können Fahrzeuge mit Wasserstoff in wenigen Minuten betrankt werden.

17.6. ab 13 Uhr Mobilitätstag Wasserstoff: Wie kommen Unternehmen zum Wasserstofffahrzeug?

Ab 13 Uhr steht die Tankstelle mit einem Mobilitätstag Wasserstoff allen interessieren Unternehmen zur Besichtigung offen. Es besteht die Möglichkeit verschiedene Wasserstoff-Nutzfahrzeuge zu besichtigen und sich in einem Vortragsprogramm zu Wasserstoffmobilität zu informieren und sich mit Fahrzeuganbietern und Nutzern von Wasserstoffahrzeugen auszutauschen. Wie funktioniert das Tanken? Sind Wasserstofffahrzeuge sicher? Welche Reichweiten sind möglich? Welche Modelle gibt es auf dem Markt?

Zu all diesen Fragen stehen kompetente Ansprechpartner und Live-Demonstrationen zur Verfügung.

Die Veranstaltung ist eine Kooperationsveranstaltung der Tyczka Hydrogen GmbH, der Technologieregion Wasserstoff Augsburg und des Güterverkehrszentrums Augsburg.

Agenda für den 17.06:

11 - 13 Uhr: Einweihung und feierliche Eröffnung der Tankstelle (geschlossene Veranstaltung)

Ab 13:00 - 16:00 Uhr: Mobilitätstag Wasserstoff 

Programminhalte:

  • Entwicklung und Umsetzung von Wasserstoffprojekten von der Quelle bis zur Anwendungstechnik: Dr. Christoph Stiller, Tyczka Hydrogen GmbH
  • Wasserstoffmobilität im Fuhrparkmanagement – Berichte aus der Anwenderperspektive: Präsentationen verschiedener Nutzer
  • Wasserstoffbetriebene Nutzfahrzeuge – Anbieter: Präsentationen verschiedener Fahrzeuganbieter inkl. Fahrzeugdemo (LKWs und Busse, Spezialfahrzeuge)

Das detaillierte Programm (in Kürze) und die Anmeldemöglichkeit finden Sie unter:

Veranstalttungsseite: https://www.region-a3.com/calendar/mobilitaetstag-wasserstoff/

Wie ist der Stand der Wasserstoffmobilität?

In Bayern gibt es aktuell rund 20 betriebsbereite oder in der Realisierung befindliche Wasserstofftankstellen. Bis 2030 sollen es laut Bayerischer Wasserstoffstrategie 400 und bis 2050 rund 2.000 Wasserstofftankstellen sein. Der Preis für einen Kilogramm Wasserstoff an einer Tankstelle liegt derzeit zwischen 12 und 15 €/kg. Der Verbrauch eines Wasserstoff PKWs liegt bei etwa 1 kg pro 100 km, Busse oder größere Trucks verbrauchen bis zu 8 kg Wasserstoff pro 100 km. Mehrere Anbieter wie z.B. das Gersthofener Unternehmen Quantron bieten vom LKW bis zur Fahrzeugklasse bis 7,5 Tonnen verschiedene Modelle an, die am 17.6. teilweise auch vor Ort besichtigt werden können.

Um den Einstieg in die Wasserstoffmobilität zu testen, können Unternehmen auch Fahrzeuge leasen oder via pay per use-Modell nutzen.

Warum mit Wasserstoff fahren? Auf dem Weg zur klimaneutralen Flotte

Um Klimaziele zu erreichen, sind Unternehmen mit großen Fuhrparks auf alternative grüne Antriebe angewiesen. Gerade bei schweren Nutzfahrzeugen mit großen Fahrdistanzen ist eine Elektrifizierung aber oft nur schwierig möglich: Große Batterien nehmen zu viel Raum im Fahrzeug ein oder lange Ladezeiten und zu kurze Reichweiten erschweren den praktischen Einsatz. Hier können Wasserstofffahrzeuge einen wichtigen Schritt auf dem Weg zur klimaneutralen Fahrzeugflotte leisten.

Technologieregion Wasserstoff Augsburg

Unter dem Titel Technologieregion Wasserstoff Augsburg haben sich zahlreiche Institutionen der Region zusammengeschlossen, um die Wasserstofftechnologie in der Region voranzubringen. Sie interessieren sich für die Möglichkeiten von Wasserstoff für Ihr Unternehmen? Sie planen ein Wasserstoffprojekt? Wie suchen Technologie- oder Projektpartner? Dann wenden Sie sich gern an unsere Regionale Koordinierungsstelle Wasserstoff! Weitere Informationen zum aktuellen Wasserstoffgeschehen der Region finden Sie unter www.region-A3.com/innovation/wasserstoff.https://www.region-a3.com/innovation/wasserstoff 

Leitung Geschäftsfeld Technologietransfer & Innovationsförderung

Martina Medrano

Diplom-Geographin

  • Regionale Koordinierungsstelle Wasserstoff
  • Projektleitung Regionalmanagement

Newsblog Weitere News aus der Region

News Innovation Entsteht demnächst Wasserstoff aus Abwasser in Gersthofen?

News Innovation 4. Wasserstofftag Süddeutschland in Kloster Holzen

News Innovation Wann kommt Wasserstoff nach Schwaben? Von Ihnen hängt die zukünftige Wasserstoffversorgung der Region ab!

News Innovation Delegationsreise in den Oman und die VAE zum Thema „Exploring waste and hydrogen opportunities“

News Innovation Wirtschaftsraum Augsburg bündelt Kompetenzen rund um Wasserstoff

News Innovation Förderprogramm zum Aufbau einer Elektrolyseur-Infrastruktur in Bayern

News Innovation Neue Regionale Koordinierungsstelle Wasserstoff

Social Media Wall News aus unseren sozialen Medien

Bleiben Sie up to date! Newsticker-Anmeldung

Hier können Sie den wöchentlichen Newsticker abonnieren. Im Rahmen des Abonnements senden wir Ihnen jede Woche eine Zusammenfassung aller News der kommenden Woche zu. So sind Sie immer informiert und up to date!

Anrede

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich. Lesen Sie die Hinweise zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten und zur Personalisierung des Newsletters in unserer Datenschutzerklärung.

Angebot für Unternehmen A³ Fachkräftekampagne: arbeiten und leben in A³

Ohne gezieltes Fachkräfte-Marketing geht heute nichts mehr. Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH startet 2024 mit einer neuen A³ Fachkräftekampagne für den Wirtschaftsraum Augsburg.

Ziel: Werbung für die Region und für die attraktiven Arbeitgeber in A³.

Beteiligen Sie sich als Arbeitgeber, denn nur gemeinsam erreichen wir einen hohen Bekanntheitsgrad und ein (noch) besseres Image für die Region Augsburg bei gesuchten Fachkräften.

Ohne gezieltes Fachkräfte-Marketing geht heute nichts mehr. Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH startet 2024 mit einer neuen A³ Fachkräftekampagne für den Wirtschaftsraum Augsburg.

Ziel: Werbung für die Region und für die attraktiven Arbeitgeber in A³.

Beteiligen Sie sich als Arbeitgeber, denn nur gemeinsam erreichen wir einen hohen Bekanntheitsgrad und ein (noch) besseres Image für die Region Augsburg bei gesuchten Fachkräften.

Jetzt informieren und mitmachen!