News Innovation Entsteht demnächst Wasserstoff aus Abwasser in Gersthofen?

Produzieren Kläranlagen demnächst Wasserstoff? Gersthofens neue Kläranlage geht hier bundesweit voran und möchte als erste Kläranlage in Deutschland das innovative VTA-Hydropower-Systems testen. Die Demoanlage wurde bei der Eröffnung der Kläranlagenerweiterung am 25. April präsentiert. 

Das System, entwickelt vom oberösterreichischen Unternehmen VTA, einem international tätigen mittelständischen Unternehmen der Wasserstechnologie mit rund 350 Mitarbeitern, ermöglicht die Produktion von Wasserstoff direkt aus Abwasser, ohne zusätzlichen Energieeinsatz. Die Technologie basiert auf einem nanostrukturierten Metallionenkomplex, dessen innere Energie als Reaktionsenergie genutzt wird, um Wasserstoff zu erzeugen.

Der entscheidende Vorteil des VTA-Hydropower-Systems liegt darin, dass es keine externe Energiequelle benötigt. Diese Innovation stellt einen wichtigen Fortschritt in der Energieeffizienz dar und könnte Kläranlagen von großen Energieverbrauchern zu Energielieferanten verwandeln. Die Technologie nutzt einen sogenannten VTA Nanobooster®, der durch seine katalytische Wirkung den Prozess der Wasserstoffbildung effizient gestaltet.

Neben der Wasserstoffproduktion bietet das System weitere ökologische Vorteile. Während der Wasserstofferzeugung wird gleichzeitig ein Produkt zur Abwasserreinigung hergestellt, das direkt vor Ort eingesetzt werden kann. Dies führt zu einer verbesserten Reinigungseffizienz und entlastet unsere Gewässer. Zudem reduziert die Technologie die Notwendigkeit, Reinigungsmittel über lange Strecken zu transportieren, was den CO₂-Fußabdruck weiter verbessert.

Ulrich Kubinger, Gründer von VTA, sieht in der neuen Technologie einen wesentlichen Beitrag zur globalen Wasserreinigung und Energiegewinnung. „Wir reinigen nicht nur das Abwasser, sondern nutzen es als Quelle sauberer Energie“, erklärt Kubinger.

Die Anlage in Gersthofen könnte dabei ein Vorreitermodell werden. Die Region ist gespannt auf die nächsten Schritte!

 

Technologieregion Wasserstoff Augsburg

Unter dem Titel Technologieregion Wasserstoff Augsburg haben sich zahlreiche Institutionen der Region zusammengeschlossen, um die Wasserstofftechnologie in der Region voranzubringen. Sie interessieren sich für die Möglichkeiten von Wasserstoff für Ihr Unternehmen? Sie planen ein Wasserstoffprojekt? Wie suchen Technologie- oder Projektpartner? Dann wenden Sie sich gern an unsere Regionale Koordinierungsstelle Wasserstoff! Weitere Informationen zum aktuellen Wasserstoffgeschehen der Region finden Sie unter www.region-A3.com/innovation/wasserstoff.https://www.region-a3.com/innovation/wasserstoff 

 

Produzieren Kläranlagen demnächst Wasserstoff? Gersthofens neue Kläranlage geht hier bundesweit voran und möchte als erste Kläranlage in Deutschland das innovative VTA-Hydropower-Systems testen. Die Demoanlage wurde bei der Eröffnung der Kläranlagenerweiterung am 25. April präsentiert. 

Das System, entwickelt vom oberösterreichischen Unternehmen VTA, einem international tätigen mittelständischen Unternehmen der Wasserstechnologie mit rund 350 Mitarbeitern, ermöglicht die Produktion von Wasserstoff direkt aus Abwasser, ohne zusätzlichen Energieeinsatz. Die Technologie basiert auf einem nanostrukturierten Metallionenkomplex, dessen innere Energie als Reaktionsenergie genutzt wird, um Wasserstoff zu erzeugen.

Der entscheidende Vorteil des VTA-Hydropower-Systems liegt darin, dass es keine externe Energiequelle benötigt. Diese Innovation stellt einen wichtigen Fortschritt in der Energieeffizienz dar und könnte Kläranlagen von großen Energieverbrauchern zu Energielieferanten verwandeln. Die Technologie nutzt einen sogenannten VTA Nanobooster®, der durch seine katalytische Wirkung den Prozess der Wasserstoffbildung effizient gestaltet.

Neben der Wasserstoffproduktion bietet das System weitere ökologische Vorteile. Während der Wasserstofferzeugung wird gleichzeitig ein Produkt zur Abwasserreinigung hergestellt, das direkt vor Ort eingesetzt werden kann. Dies führt zu einer verbesserten Reinigungseffizienz und entlastet unsere Gewässer. Zudem reduziert die Technologie die Notwendigkeit, Reinigungsmittel über lange Strecken zu transportieren, was den CO₂-Fußabdruck weiter verbessert.

Ulrich Kubinger, Gründer von VTA, sieht in der neuen Technologie einen wesentlichen Beitrag zur globalen Wasserreinigung und Energiegewinnung. „Wir reinigen nicht nur das Abwasser, sondern nutzen es als Quelle sauberer Energie“, erklärt Kubinger.

Die Anlage in Gersthofen könnte dabei ein Vorreitermodell werden. Die Region ist gespannt auf die nächsten Schritte!

 

Technologieregion Wasserstoff Augsburg

Unter dem Titel Technologieregion Wasserstoff Augsburg haben sich zahlreiche Institutionen der Region zusammengeschlossen, um die Wasserstofftechnologie in der Region voranzubringen. Sie interessieren sich für die Möglichkeiten von Wasserstoff für Ihr Unternehmen? Sie planen ein Wasserstoffprojekt? Wie suchen Technologie- oder Projektpartner? Dann wenden Sie sich gern an unsere Regionale Koordinierungsstelle Wasserstoff! Weitere Informationen zum aktuellen Wasserstoffgeschehen der Region finden Sie unter www.region-A3.com/innovation/wasserstoff.https://www.region-a3.com/innovation/wasserstoff 

 

Leitung Geschäftsfeld Technologietransfer & Innovationsförderung

Martina Medrano

Diplom-Geographin

  • Regionale Koordinierungsstelle Wasserstoff
  • Projektleitung Regionalmanagement

Newsblog Weitere News aus der Region

News Innovation Eröffnung der Wasserstofftankstelle und Mobilitätstag Wasserstoff im GVZ Augsburg

News Innovation 4. Wasserstofftag Süddeutschland in Kloster Holzen

News Innovation Wann kommt Wasserstoff nach Schwaben? Von Ihnen hängt die zukünftige Wasserstoffversorgung der Region ab!

News Innovation Delegationsreise in den Oman und die VAE zum Thema „Exploring waste and hydrogen opportunities“

News Innovation Wirtschaftsraum Augsburg bündelt Kompetenzen rund um Wasserstoff

News Innovation Förderprogramm zum Aufbau einer Elektrolyseur-Infrastruktur in Bayern

News Innovation Neue Regionale Koordinierungsstelle Wasserstoff

Social Media Wall News aus unseren sozialen Medien

Bleiben Sie up to date! Newsticker-Anmeldung

Hier können Sie den wöchentlichen Newsticker abonnieren. Im Rahmen des Abonnements senden wir Ihnen jede Woche eine Zusammenfassung aller News der kommenden Woche zu. So sind Sie immer informiert und up to date!

Anrede

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich. Lesen Sie die Hinweise zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten und zur Personalisierung des Newsletters in unserer Datenschutzerklärung.

Angebot für Unternehmen A³ Fachkräftekampagne: arbeiten und leben in A³

Ohne gezieltes Fachkräfte-Marketing geht heute nichts mehr. Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH startet 2024 mit einer neuen A³ Fachkräftekampagne für den Wirtschaftsraum Augsburg.

Ziel: Werbung für die Region und für die attraktiven Arbeitgeber in A³.

Beteiligen Sie sich als Arbeitgeber, denn nur gemeinsam erreichen wir einen hohen Bekanntheitsgrad und ein (noch) besseres Image für die Region Augsburg bei gesuchten Fachkräften.

Ohne gezieltes Fachkräfte-Marketing geht heute nichts mehr. Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH startet 2024 mit einer neuen A³ Fachkräftekampagne für den Wirtschaftsraum Augsburg.

Ziel: Werbung für die Region und für die attraktiven Arbeitgeber in A³.

Beteiligen Sie sich als Arbeitgeber, denn nur gemeinsam erreichen wir einen hohen Bekanntheitsgrad und ein (noch) besseres Image für die Region Augsburg bei gesuchten Fachkräften.

Jetzt informieren und mitmachen!