News Innovation Staatsminister besucht die THA zum Thema Innovation und Engagement

Innovative Projekte, eine Impact-Gala im Hörsaal, eine inspirierende Rauminstallation mit KI-Elementen: Die Technische Hochschule Augsburg hat am Mittwoch, 24. April, bei THA_impact gezeigt, welche Innovationskraft in ihr steckt. Als Ehrengast nahm der Bayerische Digitalminister Dr. Fabian Mehring, MdL an der Veranstaltung teil.

„Einfach nur gewaltig, was in unserer Metropolregion gerade für ein Ökosystem entsteht und welche krasse Macher-Mentalität sich breit macht. Die Technische Hochschule macht hier einen verdammt guten Job. Gemeinsam entwickeln wir die Region zur ,Heimat für High-Tech‘ und zu einem europäischen Top-Standort für die Zukunftstechnologien“, sagte Staatsminister Mehring bei seinem Besuch an der THA.

14 innovative Forschungsprojekte und Ausgründungen präsentierten sich bei THA_impact vor mehreren hundert Besucherinnen und Besuchern.

Im Zentrum von THA_impact standen unter anderem Ausgründungen, die von der Start-up-Schmiede THA_funkenwerk, begleitet wurden. Mit NKTEK, FarmAct, und Raingers präsentierten sich drei Start-ups, die durch Einsatz von Künstlicher Intelligenz oder Drohnentechnik die Landwirtschaft effizienter, digitaler und nachhaltiger gestalten möchten. Urbane Mobilität verspricht das E-Bike Wolfgang und am Stand des THA_funkenwerks informierte das Projekt HerVenture, gefördert durch „EXIST-Women“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK), über Gründungangebote und Gründungsberatung speziell für Frauen.

Innovative Projekte, eine Impact-Gala im Hörsaal, eine inspirierende Rauminstallation mit KI-Elementen: Die Technische Hochschule Augsburg hat am Mittwoch, 24. April, bei THA_impact gezeigt, welche Innovationskraft in ihr steckt. Als Ehrengast nahm der Bayerische Digitalminister Dr. Fabian Mehring, MdL an der Veranstaltung teil.

„Einfach nur gewaltig, was in unserer Metropolregion gerade für ein Ökosystem entsteht und welche krasse Macher-Mentalität sich breit macht. Die Technische Hochschule macht hier einen verdammt guten Job. Gemeinsam entwickeln wir die Region zur ,Heimat für High-Tech‘ und zu einem europäischen Top-Standort für die Zukunftstechnologien“, sagte Staatsminister Mehring bei seinem Besuch an der THA.

14 innovative Forschungsprojekte und Ausgründungen präsentierten sich bei THA_impact vor mehreren hundert Besucherinnen und Besuchern.

Im Zentrum von THA_impact standen unter anderem Ausgründungen, die von der Start-up-Schmiede THA_funkenwerk, begleitet wurden. Mit NKTEK, FarmAct, und Raingers präsentierten sich drei Start-ups, die durch Einsatz von Künstlicher Intelligenz oder Drohnentechnik die Landwirtschaft effizienter, digitaler und nachhaltiger gestalten möchten. Urbane Mobilität verspricht das E-Bike Wolfgang und am Stand des THA_funkenwerks informierte das Projekt HerVenture, gefördert durch „EXIST-Women“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK), über Gründungangebote und Gründungsberatung speziell für Frauen.

Mit THA_innos – Institut für innovative Sicherheit und mit dem FIM – Forschungsinstitut für Informationsmanagement, dessen Trägerhochschule die Technischen Hochschule Augsburg ist, präsentierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aktuelle Lösungen zu CyberSecurity und sicherer Produktion sowie innovative Forschung zur Digitalisierung von Kleinen- und Mittelständischen Unternehmen.

Prof. Dr. Alexandra Teynor, wissenschaftliche Leiterin des THA_innolabs, stellte in ihrem Vortrag „Wie Digitalisierung Patientinnen und Patienten unterstützt und Pflegende echt entlastet“ das Projekt SMILe vor und erklärte, wie clevere Digitalisierung im Bereich Healthcare funktioniert. Mit SMILE hat die THA gemeinsam mit dem Universitätsklinikum Freiburg, dem Universitätsspital Basel sowie dem Institut für Pflegewissenschaften der Universität Basel ein digital gestütztes Nachsorgemodell für Patientinnen und Patienten bei der Stammzellentransplantation entwickelt. Es kombiniert digitale und menschliche Unterstützung passgenau und berücksichtigt dabei auch die ethische Seite im Bereich Healthcare.

Damit die Region auch weiterhin auf die Innovationskraft der THA bauen kann, startete mit „Gemeinsam gestalten wir die Zukunft“ bei THA_impact ein großangelegtes Innovationsseminar von Prof. Dr. Christoph Buck, wissenschaftlicher Leiter des THA_funkenwerks. Alle Fakultäten der THA beteiligen sich an dem interdisziplinären Projekt und rund 90 Studierende arbeiten über ein Semester hinweg an neuen Gründungsideen.

„Wir sind hier in der Region ein starker Zukunftsmotor“, erklärte THA-Präsident Prof. Dr. Dr. h.c. Gordon Thomas Rohrmair bei THA_impact. „Rund 2.200 Studierende haben bei uns im vergangenen Jahr ein Studium begonnen. Sie finden im Anschluss an ihr Studium fast alle hier in der Region eine Anstellung und tragen so zum Kampf gegen den Fachkräftemangel bei. Als beste Gründungshochschule in Deutschland und durch hervorragende Forschung und Lehre legen wir hier den Grundstein, dass sich unsere Studierenden zu wichtigen Impulsgeberinnen und –gebern für die Region entwickeln können.“

Die Impact-Installation und die THA_impact-Projekte können noch bis zum 2. Mai auf der Ausstellungsfläche im Gebäude M (Campus am Roten Tor) an der Technischen Hochschule Augsburg besichtigt werden.

Mit THA_innos – Institut für innovative Sicherheit und mit dem FIM – Forschungsinstitut für Informationsmanagement, dessen Trägerhochschule die Technischen Hochschule Augsburg ist, präsentierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aktuelle Lösungen zu CyberSecurity und sicherer Produktion sowie innovative Forschung zur Digitalisierung von Kleinen- und Mittelständischen Unternehmen.

Prof. Dr. Alexandra Teynor, wissenschaftliche Leiterin des THA_innolabs, stellte in ihrem Vortrag „Wie Digitalisierung Patientinnen und Patienten unterstützt und Pflegende echt entlastet“ das Projekt SMILe vor und erklärte, wie clevere Digitalisierung im Bereich Healthcare funktioniert. Mit SMILE hat die THA gemeinsam mit dem Universitätsklinikum Freiburg, dem Universitätsspital Basel sowie dem Institut für Pflegewissenschaften der Universität Basel ein digital gestütztes Nachsorgemodell für Patientinnen und Patienten bei der Stammzellentransplantation entwickelt. Es kombiniert digitale und menschliche Unterstützung passgenau und berücksichtigt dabei auch die ethische Seite im Bereich Healthcare.

Damit die Region auch weiterhin auf die Innovationskraft der THA bauen kann, startete mit „Gemeinsam gestalten wir die Zukunft“ bei THA_impact ein großangelegtes Innovationsseminar von Prof. Dr. Christoph Buck, wissenschaftlicher Leiter des THA_funkenwerks. Alle Fakultäten der THA beteiligen sich an dem interdisziplinären Projekt und rund 90 Studierende arbeiten über ein Semester hinweg an neuen Gründungsideen.

„Wir sind hier in der Region ein starker Zukunftsmotor“, erklärte THA-Präsident Prof. Dr. Dr. h.c. Gordon Thomas Rohrmair bei THA_impact. „Rund 2.200 Studierende haben bei uns im vergangenen Jahr ein Studium begonnen. Sie finden im Anschluss an ihr Studium fast alle hier in der Region eine Anstellung und tragen so zum Kampf gegen den Fachkräftemangel bei. Als beste Gründungshochschule in Deutschland und durch hervorragende Forschung und Lehre legen wir hier den Grundstein, dass sich unsere Studierenden zu wichtigen Impulsgeberinnen und –gebern für die Region entwickeln können.“

Die Impact-Installation und die THA_impact-Projekte können noch bis zum 2. Mai auf der Ausstellungsfläche im Gebäude M (Campus am Roten Tor) an der Technischen Hochschule Augsburg besichtigt werden.

mehr infos zu THA_impact

Newsblog Das könnte Sie auch interessieren

News Innovation Tech For Good - German Bionic's Exoskelett für die Pflege

Das Exoskelett Apogee+ von German Bionic Systems mit Hauptsitz in Augsburg wurde speziell dafür entwickelt, medizinisches Personal in Krankenhäusern, geriatrischen Abteilungen oder Rehabilitationskliniken dynamisch zu unterstützen. ... mehr
Mehr lesen

News Innovation seele forscht zur sicheren Gebäudesteuerung

Seine langjährige Expertise im Bereich IoT-Systeme im Bauwesen bringt der innovative Fassadenhersteller seele aus Gersthofen nun in ein Forschungsprojekt zu einer sicheren Open-Source-Plattform für die Gebäudesteuerung ein. ... mehr
Mehr lesen

News Innovation 3D-Druck von kreislauffähigen, aufbereiteten Baureststoffen

In einem ersten Proof of Concept hat das Friedberger Innovationsunternehmen voxeljet erfolgreich die Verarbeitung recycelter, biogener und mineralischer Reststoffe aus der Bauindustrie mittels Binder Jetting 3D-Druck untersucht. Voxeljet feiert 2024 sein 25-jähriges Bestehen. ... mehr
Mehr lesen

News Innovation RFA wird Innovator des Jahres 2024

Mit der RFA One startet eine selbst entwickelte Rakete aus Augsburg ins All. Das verantwortliche Unternehmen Rocket Factory Augsburg spielt dabei international vorne mit. ... mehr
Mehr lesen

News nachhaltiges Wirtschaften Förderverein KUMAS e.V. - Bewerbungsphase für das Leitprojekt 2024 läuft

Der Förderverein KUMAS e. V. zeichnete seit 1998 innovative Verfahren, Produkte, Dienstleistungen, Anlagen, Entwicklungen oder Forschungsergebnisse aus, die in besonderem Maße Umweltkompetenz ausstrahlen. Seit seiner Gründung unterstützt das KUMAS UMWELTNETZWERK somit Umweltprojekte in Bayern und fördert die Sichtbarkeit und Markteinführung von Innovationen. ... mehr
Mehr lesen

News Innovation Der bayerisch-schwäbische Innovationspreis Transfer

Am 24. April wurde der Innovationspreis Transfer von den Hochschulen Augsburg, Kempten und Neu-Ulm vergeben. Die Preisverleihung fand im Hochschulzentrum Vöhlinschloss in Illertissen statt. Unterschiedliche Themen von Projekten wurden dabei ausgezeichnet. In Augsburg gewann das Projekt zum Zirkulären Bauen, in Kempten ein Projekt zu papierlosen Unternehmen und in Neu-Ulm ein Projekt zur digitalen Transformation. ... mehr
Mehr lesen

News Innovation Eröffnung der Wasserstofftankstelle und Mobilitätstag Wasserstoff im GVZ Augsburg

Wasserstofffahrzeuge sind eine wichtige Möglichkeit für Unternehmen, ihre schweren Nutzfahrzeuge auf grüne Antriebe umzustellen. Ab dem 17.06. können Wasserstofffahrzeuge direkt im Güterverkehrszentrum Augsburg mit Wasserstoff betankt werden. Nachdem im September vergangenen Jahres der ... mehr
Mehr lesen

News Innovation Entsteht demnächst Wasserstoff aus Abwasser in Gersthofen?

Produzieren Kläranlagen demnächst Wasserstoff? Gersthofens neue Kläranlage geht hier bundesweit voran und möchte als erste Kläranlage in Deutschland das innovative VTA-Hydropower-Systems testen. Die Demoanlage wurde bei der Eröffnung der Kläranlagenerweiterung am 25. April präsentiert.  ... mehr
Mehr lesen

News Innovation 4. Wasserstofftag Süddeutschland in Kloster Holzen

Die Veranstaltung bringt Fach- und Führungskräfte aus verschiedenen Bereichen zusammen, um die Rolle von Wasserstoff als zentralen Baustein der Energiewende zu diskutieren und weiterzuentwickeln. ... mehr
Mehr lesen

News Innovation Augsburger Firma bringt frischen Wind nach Offshore

Zwar hat Augsburg keinen direkten Zugang zum Meer, dennoch arbeitet ein Unternehmen aus unserer Region an der Sicherheitsausbildung auf hoher See. Die Meilenstein Digital GmbH ist ein integraler Bestandteil des Forschungsprojekts "NEXT-Reality", das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt wird. Das Ziel des Projekts ist es, durch eine immersive Trainingsumgebung für die Offshore-Sicherheitsausbildung das Training kognitiver und motorischer Fähigkeiten in Stresssituationen zu ermöglichen – und das, ohne die Teilnehmenden physisch in Gefahr zu bringen. ... mehr
Mehr lesen

News Innovation Die Initiative „KI-Leuchttürme“ leutet den dritten Förderaufruf ein

Das BMUV fördert Leuchtturmprojekte, bei denen mithilfe von Künstlicher Intelligenz (KI ) eine positive Umweltbilanz erzielt wird. Bis zum 17. Mai 2024 können Sie sich mit Ihrer Projektskizze zum Thema "natürlicher Klimaschutz mithilfe von KI " bewerben. ... mehr
Mehr lesen

News Immobilien Platz im Technologiezentrum Augsburg

Ab Herbst werden im Technologiezentrum Augsburg (TZA) im Augsburg Innovationspark Büroflächen frei. Zur Verfügung stehen ca. 300 Quadratmeter in Einheiten von 15-35 Quadratmeter. Dahinter steckt der Umzug des DLR-SG aus dem TZA in das neu errichtete Forschungsgebäude. ... mehr
Mehr lesen

Newsblog Weitere News aus der Region

News Innovation Tech For Good - German Bionic's Exoskelett für die Pflege

News Innovation seele forscht zur sicheren Gebäudesteuerung

News Innovation 3D-Druck von kreislauffähigen, aufbereiteten Baureststoffen

News Standort ahochdrei Magazin 01.24 erschienen

News Nachhaltiges Wirtschaften KUMAS-Leitprojekt 2024: Förderung herausragender Umweltinnovationen

News Innovation RFA wird Innovator des Jahres 2024

News Arbeitgeber Fachkräfte gewinnen beim Karriere Kick 2024

News Arbeitgeber Jetzt Anbieter im MINTraum Bayern werden!

News Fachkräfte Firmenkontaktmesse Pyramid: 3000 BesucherInnen treffen auf über 250 Unternehmen

News Fachkräfte Vocatium 2024

News Nachhaltiges Wirtschaften Augsburger Modellquartier Klimaanpassung

Social Media Wall News aus unseren sozialen Medien

Bleiben Sie up to date! Newsticker-Anmeldung

Hier können Sie den wöchentlichen Newsticker abonnieren. Im Rahmen des Abonnements senden wir Ihnen jede Woche eine Zusammenfassung aller News der kommenden Woche zu. So sind Sie immer informiert und up to date!

Anrede

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich. Lesen Sie die Hinweise zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten und zur Personalisierung des Newsletters in unserer Datenschutzerklärung.

Angebot für Unternehmen A³ Fachkräftekampagne: arbeiten und leben in A³

Ohne gezieltes Fachkräfte-Marketing geht heute nichts mehr. Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH startet 2024 mit einer neuen A³ Fachkräftekampagne für den Wirtschaftsraum Augsburg.

Ziel: Werbung für die Region und für die attraktiven Arbeitgeber in A³.

Beteiligen Sie sich als Arbeitgeber, denn nur gemeinsam erreichen wir einen hohen Bekanntheitsgrad und ein (noch) besseres Image für die Region Augsburg bei gesuchten Fachkräften.

Ohne gezieltes Fachkräfte-Marketing geht heute nichts mehr. Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH startet 2024 mit einer neuen A³ Fachkräftekampagne für den Wirtschaftsraum Augsburg.

Ziel: Werbung für die Region und für die attraktiven Arbeitgeber in A³.

Beteiligen Sie sich als Arbeitgeber, denn nur gemeinsam erreichen wir einen hohen Bekanntheitsgrad und ein (noch) besseres Image für die Region Augsburg bei gesuchten Fachkräften.

Jetzt informieren und mitmachen!