Erfolgsstory Forschungspartner in A³ Forschungsprojekte, Verbünde und Netzwerke – Motoren für Innovationen

Im Wirtschaftsraum Augsburg weiß man: Der Schlüssel zum Erhalt der Innovationsfähigkeit ist der Austausch zwischen Wissenschaft und Industrie. In zahlreichen Forschungsprojekten und Verbünden in A3 arbeiten Knowhow-Träger und Unternehmen daran, zukunftsträchtige Ideen umzusetzen. Gemeinsam werden so Innovationen angekurbelt.

Darum geht’s:

Eine große Bandbreite an bemerkenswerten Forschungsprojekten mit Industriepartnern legt die Basis für Zukunftstechnologien rund um die Industrie 4.0 und Ressourceneffizienz. Werden Sie Teil des Netzwerks!

Herausragende Forschungsprojekte

Die Region A³ verfügt über ein einzigartiges Spektrum an Forschungseinrichtungen. Ebenso sind hier erfolgreiche Unternehmen, Global Player und innovative KMUs beheimatet. Diese gehen jedoch nicht nur ihren eigenen Weg. Eine große Stärke des Standorts ist die gut funktionierende, enge Zusammenarbeit zwischen hochqualifizierten Wissenschaftlern und Unternehmern. So hat sich in den letzten Jahren vor allem der Augsburg Innovationspark zum Kristallisationspunkt namhafter Forschungskooperationen entwickelt.

Eines der zukunftsweisenden Themen, an denen intensiv geforscht wird, ist die Automatisierung der Produktion mit Hilfe von Robotern. Der Bayerische Forschungsverbund FORobotics verfolgt den innovativen Ansatz, nicht nur mobile, sondern auch flexibel einsatzfähige Robotersysteme in der Produktion einzusetzen. Insgesamt 29 Partner aus Wissenschaft und Industrie forschen daran, mehrere Roboter und deren Fähigkeiten in Teams zu vereinen. Die Ergebnisse wurden jüngst bei der Abschlussbegutachtung als exzellent bewertet.

Eines der größten Projekte in Europa zu additiven Fertigungsverfahren ist ebenfalls in Augsburg angesiedelt. Das Fraunhofer IGCV-Multimaterialzentrum Augsburg. Bis 2022 wird in zehn Technologieprojekten die additive Fertigung von Multimaterialteilen erforscht. Mit diesem Projekt soll Deutschlands Vorreiterrolle in diesem Kompetenzbereich sichergestellt werden.

So machen FuE-Kooperationen aus A³ die Zukunft besser:

In der Wissensregion A³ kooperieren Experten aus Forschungseinrichtungen, Unternehmensnetzwerken und -clustern, um Zukunftstechnologien bei Unternehmen stärker zu verankern.

Hochburg im Bereich Faserverbundwerkstoffe

Bayern zum weltweiten Kompetenzzentrum der CFK-Technologie (carbonfaserverstärkte Kunststoffe) entwickeln – dieses Ziel wird im Spitzencluster MAI Carbon verfolgt. 2012 gestartet, wollen die rund 100 Projektbeteiligten aus der Region München-Augsburg-Ingolstadt den Zukunftswerkstoff Carbon fit für die Serienproduktion machen. Ausgehend vom Material über die Fertigung bis hin zum Recycling – geforscht wird entlang des gesamten Lebenszyklus der Bauteile. Dafür vernetzt das Cluster deutsche Großunternehmen, Technologieführer und Forschungseinrichtungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Diese Spitzenforschung soll auch künftig fortgeführt werden. Deshalb wurde 2017 das Projektnetzwerk Campus Carbon 4.0 durch MAI Carbon und die Universität Augsburg ins Leben gerufen. Ziel bleibt auch hier, die Innovationsführerschaft Bayerns im Bereich Carbon Composites auszubauen. Aber auch neue Schwerpunkte in Schlüsselthemen wie Ressourceneffizienz werden gesetzt. Mittels intelligenter Werkzeuge und Methoden maschinellen Lernens soll eine effiziente und ressourcenschonende Herstellung faserverstärkter Kunststoffe möglich gemacht werden – und das in einem Fertigungsschritt. Daher forschen im Sub-Forschungsprojekt CosiMo (Composites for Sustainable Mobility) industrielle Partner, unter anderem KUKA, Faurecia und Premium Aerotec sowie Institute der Universität Augsburg an einem vollautomatischen, einstufigen Fertigungsverfahren von Composite-Bauteilen.

Neu: Batterieforschung in Augsburg

Das Fraunhofer-Institut für Gießerei-, Composite- und Verarbeitungstechnik (IGCV) ist seit Kurzem Teil der deutschlandweiten Batterieforschungsinitiative, die erneut mit Fördergeldern vom Bundesforschungsministerium vorangetrieben wird. Nachdem 2019 die Batteriezellen-Forschungsfabrik nach Münster ging, sollen nun vier Kompetenzcluster weitere Erkenntnisse für die Zukunftstechnologie liefern. Denn Akkus und Batterien finden zunehmend Anwendung – nicht nur in der Autoindustrie. Das IGCV wie auch das Helmholtz-Institut in Ulm beschäftigen sich deshalb mit innovativen Produktionsverfahren für diese Zukunftstechnologie.

Besonderheit für Unternehmen:

Dank der Vielzahl an Top-Forschungspartnern in der Region können Unternehmen hier technologisch in die Zukunft starten.

Gemeinsam in Richtung Zukunft

Zugang zu anwendungsnaher Forschung finden, auf dem neuesten Stand des Wissens bleiben, Lösungen zu technologischen Problemen finden – all dies können Unternehmen durch die Zusammenarbeit mit Forschungspartnern erreichen. Forschungsverbünde, Cluster oder Netzwerke sie sind dabei die treibende Kraft für Innovationen in der Region A3.

Das Netzwerk der Transfer-Einrichtungen Augsburg (TEA) verfolgt seit Jahren das Ziel, Wissenschaft und Wirtschaft zu vereinen: Unternehmen stehen diverse Transfer- und Kontaktstellen auf Seiten der Hochschulen und Forschungseinrichtungen zur Verfügung. Der jährlich stattfindende Technologietransfer-Kongress in Augsburg hat sich seit 2012 als regionale Plattform und Treffpunkt für Wissenschaft und Wirtschaft etabliert – mit mittlerweile jährlich über 300 Teilnehmern. Werden auch Sie Teil des Netzwerks!

Drei Tipps zum Nachmachen:

  • Mit Forschungspartnern zusammenarbeiten
  • Die Community am Augsburg Innovationspark nutzen
  • Den Technologietransfer-Kongress 2021 in Augsburg besuchen

Weiterführende Links

Augsburg Innovationspark Webseite

TEA.Netzwerk der Transfer Einrichtungen Augsburg Webseite

Augsburger Technologietransfer-Kongress Webseite

Weitere Erfolgsstorys

Erfolgsstory Digitalisierung So digital ist die Region A³

Digitalisierung ist seit Jahren in aller Munde, gerade wenn es um zukunftsorientierte Wirtschaftsstandorte geht. Doch wie digital ist die Region A³ wirklich? Nette Worte sind das eine, die Wirklichkeit das andere: Hier kommen echte Digital-Performer aus der Region A³.
Mehr lesen

Erfolgsstory Sandhelden 3D-Druck mit innovativen und nachhaltigen Materialien

Das Jungunternehmen Sandhelden GmbH & Co. KG aus Gersthofen erschafft einmalige Design-Produkte im 3D-Drucker. Und das aus dem nachhaltigen Werkstoff Sand. In Zukunft soll auch recycelter Kunststoff aus den Weltmeeren verarbeitet werden. Denn das Team von Sandhelden ist schon lange überzeugt: ...
Mehr lesen

Erfolgsstory Robotik-Region A³ Zukunft für Mensch und Industrie 4.0

Mit der Industrie 4.0 wird eine neue Ära in der Automatisierung der Produktion eingeläutet. Innovationen sind wichtiger denn je. Denn sie bescheren Unternehmen entscheidende Vorteile im internationalen Wettbewerb. Die Ingenieursnation Deutschland, fünftgrößter Robotermarkt der Welt, ist nach ...
Mehr lesen

Erfolgsstory Augsburg gründet Gründerregion A³ – Wo Ideen Wirklichkeit werden

Zahlreiche Neugründungen und Startup-Formate machen deutlich: Die lokale Gründerszene boomt. A3 ist schon heute ein erstklassiger Standort für junge und aufstrebende Gründer. Dies liegt nicht nur an den attraktiven Rahmenbedingungen in der Region, sondern vor allem an den zahlreichen ...
Mehr lesen

Erfolgsstory German Bionic German Bionic – Intelligente Kraftanzüge aus A³

Exoskelette gehören zu den vielversprechendsten Zukunftstechnologien. Mithilfe dieser „anziehbaren Roboter“ soll körperliche Arbeit künftig erleichtert werden. Der erste europäische Hersteller dieser Kraftanzüge kommt aus Augsburg: Robotik-Spezialist German Bionic, der sich auf die ...
Mehr lesen

Erfolgsstory Leichtbau Mit Leichtigkeit in die Zukunft – Carbon-Region A³

Leicht und trotzdem enorm bruchfest: Mit seinen einzigartigen Eigenschaften ist Carbon kaum mehr aus der heutigen Industrie wegzudenken. Künftig soll deshalb der kohlefaserverstärkte Kunststoff automatisiert verarbeitet werden. In A³, führender Standort für Leichtbauwerkstoffe in ...
Mehr lesen

Erfolgsstory Spitzenforschung in A³ Bereit für die Zukunft – Forschung auf Weltniveau

Der Wissensstandort A³ forscht an Zukunftstechnologien rund um Industrie 4.0 – anwendungsorientiert und auf Spitzenniveau. Additive Fertigung, Robotik, Künstliche Intelligenz sowie Ressourceneffizienz sind nur einige der Kompetenzen, die der Wissensstandort A³ weiterentwickelt. Die zahlreich ...
Mehr lesen

Erfolgsstory Unimedizin Augsburger Knowhow gestaltet die Medizin von morgen

Seit 2019 ist Augsburg nicht nur Universitätsstadt, sondern auch Standort für Hochschulmedizin. Im Modellstudiengang Humanmedizin und dem Bachelor-Studiengang Medizinische Informatik werden hier neben den Ärzten von morgen auch Medizininformatiker ausgebildet. Die Forschungsschwerpunkte der ...
Mehr lesen

Erfolgsstory Augsburg Innovationspark Mammutprojekt mit Weitblick

Innovationsparks sind zukunftsweisende Plattformen für Forschung, Entwicklung und Innovation. Was in Augsburg vor über zehn Jahren mit einer zündenden Idee begann, hat inzwischen eine unvorstellbare Dynamik entwickelt – zum Nutzen von technologieorientierten Unternehmen und Partnern aus der Spitzenforschung.
Mehr lesen

Erfolgsstory Augsburg Aerospace Area Beste Flugsysteme aus der Augsburg Aerospace Area

Geballte Kompetenz und gebündeltes Knowhow: Dafür steht die Augsburg Aerospace Area. Weltmarktführer und Forschung der Luft- und Raumfahrt sind hier zuhause. Der Weg in den Weltraum führt über die Region A3.
Mehr lesen