Pressemitteilung 20.03.2024 Innovation vor Ort - Auf dem Technologietransfer-Kongress 2024

Beim diesjährigen Technologietransfer-Kongress kamen über 250 Gäste, 35 Referenten und Moderatoren und 24 Veranstaltungs-Partner zusammen. Gastgeber war die WALTER Beteiligungen und Immobilien AG im neuen „Innovationsbogen“ im Augsburg Innovationspark. Im Vordergrund stand, wie in den Vorjahren, der Austausch und das Netzwerken untereinander, ganz nach dem Motto „Innovation erleben“. Die hohe Zahl an Ausstellern und Referenten zeigt, wie präsent Innovation – und die damit verbundenen Hürden und  Chancen – für die Unternehmen der Region sind. Die Teilnehmer konnten aus einem bunten Programm aus Exkursionen, Vorträgen und Networking wählen.

Innovationsbogen – Innovation meets Location

Die unmittelbare Nähe zur Universität Augsburg, zum Technologiezentrum Augsburg und den Forschungsinstituten der Technischen Hochschule, von DLR und Fraunhofer sorgt schon für sich genommen für den direkten Austausch zwischen Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft. Besonders macht den Innovationsbogen als Gebäude die spektakuläre Architektur, ein Entwurf des internationalen Stararchitekten Hadi Teherani, sowie die weltweit erste Fassade aus 100 % recyceltem Aluminium. Allein dadurch werden über 500 Tonnen CO2 eingespart.

Austausch wichtig für Innovation

Eröffnet wurde der Kongress durch eine Podiumsrunde, die rund um das Thema „Wie innovativ ist die Region A³“ Position bezog: Dr. Michael Higl, Aufsichtsratsvorsitzender der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH und stellvertretender Landrat des Landkreises Augsburg, Prof. Dr. Frank Kramer, Vizepräsident der Universität Augsburg, Jürgen Kolper, Vorstand der WALTER Beteiligungen und Immobilien GmbH sowie Ulrich Wohlfahrt von Charrier Rapp & Liebau Patentanwälte führten ins Thema ein. Gerade die Vernetzung der regionalen Akteure rund um Innovation ist entscheidend, waren sich Dr. Higl und Prof. Kramer einig. Genau deshalb sind Veranstaltungen wie der Technologietransfer-Kongress, der 2024 zum zwölften Mal stattfand, die beste Plattform, um Kontakte zu knüpfen und Ideen auszutauschen.

Doch bereits zuvor konnten die Besucher bei Exkursionen einen Einblick in den aktuellen Stand von Innovationsprojekten an den Forschungseinrichtungen im Augsburg Innovationpark erhalten. Das Fraunhofer IGCV, das Technologiezentrum Augsburg, die Halle 43 des KI-Produktionsnetzwerkes der Universität Augsburg und das DLR- Zentrum für Leichtbauproduktionstechnologie gewährten Einblicke hinter ihre Kulissen. Auch der Gastgeber bot eine Führung durch den WALTER Innovationbogen an.

Wissenschafts-Pitches und Expertenvorträge

Mit einer Keynote von Frau Prof. Dr. Cordula Kropp, Lehrstuhl für Soziologie mit dem Schwerpunkt Risiko- und Technikforschung und Direktorin für interdisziplinäre Risiko- und Innovationsforschung der Universität Stuttgart, startete das Programm direkt in das Thema Mensch und Technik. Prof. Kropp betonte in ihrem Vortrag die Bedeutung einer demokratischen Technikentwicklung, die nicht nur technischen Fortschritt vorantreibt, sondern auch zu einer zukunftsfähigen gesellschaftlichen Entwicklung beiträgt.

Anschließend hatte Jens-Michael Blümel, Director User Experience & Brand Strategy bei adesso SE das Wort. Seine Keynote befasste sich mit digitaler Barrierefreiheit, die ab 2025 gesetzlich für alle Unternehmen Pflicht ist. Ein Gewinn für alle, so Blümel.

Weiterhin stellten Experten von Universität, Technischer Hochschule und aus regionalen Unternehmen in mehr als 20 Vorträgen zu unterschiedlichsten Themen ihre innovativen Projekte vor. Von KI-Unternehmen über Patentanwälte bis hin zu Forschungsinstituten, hier wurde viel Abwechslung und Expertise geboten.

Technologien erleben

Abgerundet wurde der Kongress mit Exponaten in der Ausstellung vor Ort, wie Assistenz-Robotern oder Virtual Reality mit und ohne Künstliche Intelligenz. So konnten sich die Besucher ein eigenes Bild von den Zukunftstechnologien machen und Anwendungen selbst austesten, wie zum Beispiel den Schachroboter des Fraunhofer IGCV. Mit viel neuem Wissen, Impulsen und wertvollen Kontakten endete ein erfolgreicher zwölfter Technologietransfer-Kongress für dieses Jahr.

Beim diesjährigen Technologietransfer-Kongress kamen über 250 Gäste, 35 Referenten und Moderatoren und 24 Veranstaltungs-Partner zusammen. Gastgeber war die WALTER Beteiligungen und Immobilien AG im neuen „Innovationsbogen“ im Augsburg Innovationspark. Im Vordergrund stand, wie in den Vorjahren, der Austausch und das Netzwerken untereinander, ganz nach dem Motto „Innovation erleben“. Die hohe Zahl an Ausstellern und Referenten zeigt, wie präsent Innovation – und die damit verbundenen Hürden und  Chancen – für die Unternehmen der Region sind. Die Teilnehmer konnten aus einem bunten Programm aus Exkursionen, Vorträgen und Networking wählen.

Innovationsbogen – Innovation meets Location

Die unmittelbare Nähe zur Universität Augsburg, zum Technologiezentrum Augsburg und den Forschungsinstituten der Technischen Hochschule, von DLR und Fraunhofer sorgt schon für sich genommen für den direkten Austausch zwischen Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft. Besonders macht den Innovationsbogen als Gebäude die spektakuläre Architektur, ein Entwurf des internationalen Stararchitekten Hadi Teherani, sowie die weltweit erste Fassade aus 100 % recyceltem Aluminium. Allein dadurch werden über 500 Tonnen CO2 eingespart.

Austausch wichtig für Innovation

Eröffnet wurde der Kongress durch eine Podiumsrunde, die rund um das Thema „Wie innovativ ist die Region A³“ Position bezog: Dr. Michael Higl, Aufsichtsratsvorsitzender der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH und stellvertretender Landrat des Landkreises Augsburg, Prof. Dr. Frank Kramer, Vizepräsident der Universität Augsburg, Jürgen Kolper, Vorstand der WALTER Beteiligungen und Immobilien GmbH sowie Ulrich Wohlfahrt von Charrier Rapp & Liebau Patentanwälte führten ins Thema ein. Gerade die Vernetzung der regionalen Akteure rund um Innovation ist entscheidend, waren sich Dr. Higl und Prof. Kramer einig. Genau deshalb sind Veranstaltungen wie der Technologietransfer-Kongress, der 2024 zum zwölften Mal stattfand, die beste Plattform, um Kontakte zu knüpfen und Ideen auszutauschen.

Doch bereits zuvor konnten die Besucher bei Exkursionen einen Einblick in den aktuellen Stand von Innovationsprojekten an den Forschungseinrichtungen im Augsburg Innovationpark erhalten. Das Fraunhofer IGCV, das Technologiezentrum Augsburg, die Halle 43 des KI-Produktionsnetzwerkes der Universität Augsburg und das DLR- Zentrum für Leichtbauproduktionstechnologie gewährten Einblicke hinter ihre Kulissen. Auch der Gastgeber bot eine Führung durch den WALTER Innovationbogen an.

Wissenschafts-Pitches und Expertenvorträge

Mit einer Keynote von Frau Prof. Dr. Cordula Kropp, Lehrstuhl für Soziologie mit dem Schwerpunkt Risiko- und Technikforschung und Direktorin für interdisziplinäre Risiko- und Innovationsforschung der Universität Stuttgart, startete das Programm direkt in das Thema Mensch und Technik. Prof. Kropp betonte in ihrem Vortrag die Bedeutung einer demokratischen Technikentwicklung, die nicht nur technischen Fortschritt vorantreibt, sondern auch zu einer zukunftsfähigen gesellschaftlichen Entwicklung beiträgt.

Anschließend hatte Jens-Michael Blümel, Director User Experience & Brand Strategy bei adesso SE das Wort. Seine Keynote befasste sich mit digitaler Barrierefreiheit, die ab 2025 gesetzlich für alle Unternehmen Pflicht ist. Ein Gewinn für alle, so Blümel.

Weiterhin stellten Experten von Universität, Technischer Hochschule und aus regionalen Unternehmen in mehr als 20 Vorträgen zu unterschiedlichsten Themen ihre innovativen Projekte vor. Von KI-Unternehmen über Patentanwälte bis hin zu Forschungsinstituten, hier wurde viel Abwechslung und Expertise geboten.

Technologien erleben

Abgerundet wurde der Kongress mit Exponaten in der Ausstellung vor Ort, wie Assistenz-Robotern oder Virtual Reality mit und ohne Künstliche Intelligenz. So konnten sich die Besucher ein eigenes Bild von den Zukunftstechnologien machen und Anwendungen selbst austesten, wie zum Beispiel den Schachroboter des Fraunhofer IGCV. Mit viel neuem Wissen, Impulsen und wertvollen Kontakten endete ein erfolgreicher zwölfter Technologietransfer-Kongress für dieses Jahr.

Download Presseunterlagen

Download Pressebild TTK 2024 Prof Dr. Cordula Kropp

(c) Regio Augsburg Wirtschaft GmbH

Herunterladen

Download Pressebild TTK 2024 Keynote von Prof. Dr. Corudula Kropp

(c) Regio Augsburg Wirtschaft GmbH

Herunterladen

Download Pressebild TTK 2024 Keynote Speaker Jens-Michael Blümel

(c) Regio Augsburg Wirtschaft GmbH

Herunterladen

Download PM: Technologietransfer-Kongress 2024

Herunterladen

Download Gruppenbild des Technologietransfer-Kongress 2024

(c) Regio Augsburg Wirtschaft GmbH

Herunterladen

Download A³ Logopaket (RGB)

Die Logos stehen Ihnen für Web/Officeanwendungen in RGB in folgenden Dateiformaten zur Verfügung:
EPS und JPEG und SVG.

Nutzungsrechte und Verwendungshinweise: siehe ReadMe-Datei.

Herunterladen

Download A³ Logopaket (CMYK)

Die Logos stehen Ihnen in Druckqualität als CMYK  in folgenden Dateiformaten zur Verfügung:
EPS , JPEG und TIF.

Nutzungsrechte und Verwendungshinweise: siehe ReadMe-Datei.

Herunterladen

Pressekontakt Ansprechpartner/in

Leitung Geschäftsfeld Nachhaltiges Wirtschaften

Stefanie Haug

Pressemitteilungen und News Das könnte Sie auch interessieren

Pressemitteilung 04.03.2024 ÖKOPROFIT®-Runde 2024 startet

In acht Workshops bearbeiten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer für sie relevante Umweltthemen. In Vorträgen und mit Erfahrungsaustausch, auch zu konkreten Beispielen, wird das erforderliche Wissen vermittelt. Vier betriebsspezifische Beratungen bilden das Herzstück von ÖKOPROFIT®. ... mehr
Mehr lesen

Pressemitteilung 15.02.2024 Schlummernde Fachkräftepotenziale heben

Die Fachkräfte Initiative Wirtschaftsraum Augsburg lud zu ihrer jährlichen Gemeinschaftsveranstaltung zur Finstral GmbH ein. ... mehr
Mehr lesen

Pressemitteilung 07.02.2024 A³ Marktgespräch Immobilien: Navigieren durch Herausforderungen

Anfang Februar gaben Experten aus dem A³ Aktivkreis Immobilien ihre Einschätzungen zum Marktgeschehen im Jahr 2024 ab. Rund 70 Fachbesucher gewannen aktuelle Einblicke in den regionalen Immobilienmarkt im Wirtschaftsraum Augsburg quer durch alle Immobiliensegmente. ... mehr
Mehr lesen

Pressemitteilung 31.01.2024 Electronic Health Database - Chancen für digitale Geschäftsmodelle

Das erste A³ Werkstattgespräch fand Ende Januar als Kooperationsveranstaltung der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH mit dem Digitalen Zentrum Schwaben (DZ.S) statt. ... mehr
Mehr lesen

Pressemitteilung 31.01.2024 Konferenz zum regionalen Klimaschutz 2024 gibt Einblicke in die Praxis

Die 6. Regionale Klimaschutzkonferenz A³ fand Ende Januar in der Stadthalle in Neusäß mit rund 180 Personen statt. Im Mittelpunkt standen dieses Mal gute Beispiele für regionalen Klimaschutz aus der Praxis, insbesondere von und für Unternehmen. ... mehr
Mehr lesen

Pressemitteilung 30.01.2024 Startschuss für neue A³ Fachkräftekampagne

Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH möchte mit ihrer neuen A³-Fachkräftekampagne Werbung für das Leben und Arbeiten in der Region Augsburg machen. ... mehr
Mehr lesen

Pressemitteilung 21.12.2023 A³ Förderverein nun mit über 200 Mitgliedern

Bei seiner diesjährigen Mitgliederversammlung konnte der A³ Förderverein sein 200. Mitglied begrüßen: die Renk Group. Insgesamt hat der Förderverein der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH inzwischen 205 Mitglieder, Unternehmen, wissenschaftliche Einrichtungen, Netzwerke. ... mehr
Mehr lesen

Pressemitteilung 13.12.2023 Konferenz zum Regionalen Klimaschutz 2024

Am 30.01.2024 findet die Regionale Klimaschutzkonferenz A³ in der Stadthalle in Neusäß statt. Im Mittelpunkt stehen dieses Mal gute Beispiele für regionalen Klimaschutz aus der Praxis, insbesondere von und für Unternehmen. ... mehr
Mehr lesen

Pressemitteilung 04.12.2023 Rückenwind für Augsburgs Handelsimmobilien

Der A³ Wirtschaftsdialog Immobilien & Einzelhandel fand Ende November in der gerade entstehenden Lidl-Filiale im Augsburger Textilviertel statt. Rund 60 Teilnehmende aus der regionalen Immobilienbranche nutzten die Gelegenheit, sich fachlich auszutauschen und zu vernetzen. ... mehr
Mehr lesen

Pressemitteilung 17.11.2023 Austausch zum Fokusthema Fachkräfte im Industriepark Werk Bobingen

Über 60 Unternehmerinnen und Unternehmer aus dem Wirtschaftsraum A³ (Augsburg, Augsburg Land, Aichach-Friedberg) sind der Einladung der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH und der Wirtschaftsförderung der Stadt Bobingen gefolgt und haben sich beim A³ Wirtschaftsdialog am 14.11.2023 im Industriepark ... mehr
Mehr lesen

Pressemitteilung 03.11.2023 Abschlussveranstaltung der Ökoprofit®-Runde 2022/2023

Ökologische und ökonomische Ziele in Einklang bringen: Auch dieses Jahr wurden wieder zahlreiche Betriebe aus der Region als ÖKOPROFIT®-Betriebe ausgezeichnet - Die neue Runde startet noch in diesem Jahr. Die Abschlussveranstaltung der Ökoprofitrunde 2022/2023 im Landratsamt Augsburg statt.  ... mehr
Mehr lesen

Pressemitteilung 19.10.2023 Nachhaltigkeitstag Wirtschaft A³ – nachhaltige Unternehmensführung

Bereits zum siebten Mal fand in diesem Jahr der Nachhaltigkeitstag Wirtschaft A³ statt. Am 18.10.2023 kamen rund 120 Gäste ins Parktheater im Kurhaus Göggingen, um sich mit dem Thema „Nachhaltige Unternehmensführung“ zu beschäftigen. ... mehr
Mehr lesen

Social Media Wall News aus unseren sozialen Medien

Bleiben Sie up to date! Newsticker-Anmeldung

Hier können Sie den wöchentlichen Newsticker abonnieren. Im Rahmen des Abonnements senden wir Ihnen jede Woche eine Zusammenfassung aller News der kommenden Woche zu. So sind Sie immer informiert und up to date!

Anrede

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich. Lesen Sie die Hinweise zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten und zur Personalisierung des Newsletters in unserer Datenschutzerklärung.

Angebot für Unternehmen A³ Fachkräftekampagne: arbeiten und leben in A³

Ohne gezieltes Fachkräfte-Marketing geht heute nichts mehr. Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH startet 2024 mit einer neuen A³ Fachkräftekampagne für den Wirtschaftsraum Augsburg.

Ziel: Werbung für die Region und für die attraktiven Arbeitgeber in A³.

Beteiligen Sie sich als Arbeitgeber, denn nur gemeinsam erreichen wir einen hohen Bekanntheitsgrad und ein (noch) besseres Image für die Region Augsburg bei gesuchten Fachkräften.

Ohne gezieltes Fachkräfte-Marketing geht heute nichts mehr. Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH startet 2024 mit einer neuen A³ Fachkräftekampagne für den Wirtschaftsraum Augsburg.

Ziel: Werbung für die Region und für die attraktiven Arbeitgeber in A³.

Beteiligen Sie sich als Arbeitgeber, denn nur gemeinsam erreichen wir einen hohen Bekanntheitsgrad und ein (noch) besseres Image für die Region Augsburg bei gesuchten Fachkräften.

Jetzt informieren und mitmachen!