Innovation Technologietransfer-Kongress

Der Technologietransfer-Kongress in Augsburg hat sich in den vergangenen Jahren als regionale Plattform und Treffpunkt etabliert. Jährlich kommen über 300 Teilnehmende aus Wissenschaft und Wirtschaft, weit über Bayerisch-Schwaben hinaus, zusammen.

Ziel des Technologietransfer-Kongresses ist es, Unternehmen für die Zusammenarbeit mit Hochschulen und Forschungseinrichtungen zu gewinnen, indem ein breites Portfolio an Kooperationsmöglichkeiten präsentiert wird.

Innovation erleben Technologietransfer-Kongress 2024

Wie entstehen Innovationen? Was gibt es Neues aus der Forschung? Und wie sieht die Zusammenarbeit mit Hochschulen, Fraunhofer und DLR aus? Antworten dazu gibt der Technologietransfer-Kongress 2024 mit Exkursionen, Networkings, Vorträgen und Workshops. Unter dem Motto „Innovation erleben“ geht es um die zentralen Themen unserer Zeit wie Digitalisierung und KI, Arbeit 4.0, Mensch-Maschine-Kooperation, Robotik, Big Data, Materialforschung, Additive Fertigung, Energie- und Ressourceneffizienz, Nachhaltigkeit und Innovationsmanagement.

Technologietransfer-Kongress am 20. März von 8.30 bis 17.00 Uhr im Innovationsbogen, Karl-Drais-Str. 1, 86159 Augsburg.

Veranstaltet wird der Kongress vom Netzwerk der TransferEinrichtungen Augsburg (TEA) und der Regio Augsburg Wirtschaft gemeinsam mit innovativen Unternehmen aus der Region. Der Kongress richtet sich vor allem an kleine und mittlere Unternehmen.

Zu Gast ist der Kongress 2024 in einem Vorzeigeobjekt für nachhaltiges Bauen: Im Innovationsbogen der WALTER Beteiligungen und Immobilien AG im Augsburg Innovationspark. Die unmittelbare Nähe zur Universität Augsburg, zum Technologiezentrum Augsburg und den Forschungsinstituten der Technischen Hochschule, DLR und Fraunhofer sorgt als Standort für den direkten Austausch zwischen Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft. Besonders macht das Gebäude die spektakuläre Architektur, ein Entwurf des internationalen Stararchitekten Hadi Teherani, sowie die weltweit erste Fassade aus 100 % recyceltem Aluminium. Allein dadurch werden über 500 Tonnen CO2 eingespart. Weitere Komponenten sind die Photovoltaikanlagen auf dem Dach, die Heiz- und Kühlsegel zur Klimatisierung der Räume, die Wärme- und Kälteversorgung durch Grundwasser sowie die extensive Begrünung des Daches als Speicher für Regenwasser. Ab März 2024 ziehen die ersten Mieter ein und der Kongress nutzt die einmalige Chance die noch freien Flächen einen Tag in eine innovative Veranstaltungslocation zu verwandeln.

Wie entstehen Innovationen? Was gibt es Neues aus der Forschung? Und wie sieht die Zusammenarbeit mit Hochschulen, Fraunhofer und DLR aus? Antworten dazu gibt der Technologietransfer-Kongress 2024 mit Exkursionen, Networkings, Vorträgen und Workshops. Unter dem Motto „Innovation erleben“ geht es um die zentralen Themen unserer Zeit wie Digitalisierung und KI, Arbeit 4.0, Mensch-Maschine-Kooperation, Robotik, Big Data, Materialforschung, Additive Fertigung, Energie- und Ressourceneffizienz, Nachhaltigkeit und Innovationsmanagement.

Technologietransfer-Kongress am 20. März von 8.30 bis 17.00 Uhr im Innovationsbogen, Karl-Drais-Str. 1, 86159 Augsburg.

Veranstaltet wird der Kongress vom Netzwerk der TransferEinrichtungen Augsburg (TEA) und der Regio Augsburg Wirtschaft gemeinsam mit innovativen Unternehmen aus der Region. Der Kongress richtet sich vor allem an kleine und mittlere Unternehmen.

Zu Gast ist der Kongress 2024 in einem Vorzeigeobjekt für nachhaltiges Bauen: Im Innovationsbogen der WALTER Beteiligungen und Immobilien AG im Augsburg Innovationspark. Die unmittelbare Nähe zur Universität Augsburg, zum Technologiezentrum Augsburg und den Forschungsinstituten der Technischen Hochschule, DLR und Fraunhofer sorgt als Standort für den direkten Austausch zwischen Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft. Besonders macht das Gebäude die spektakuläre Architektur, ein Entwurf des internationalen Stararchitekten Hadi Teherani, sowie die weltweit erste Fassade aus 100 % recyceltem Aluminium. Allein dadurch werden über 500 Tonnen CO2 eingespart. Weitere Komponenten sind die Photovoltaikanlagen auf dem Dach, die Heiz- und Kühlsegel zur Klimatisierung der Räume, die Wärme- und Kälteversorgung durch Grundwasser sowie die extensive Begrünung des Daches als Speicher für Regenwasser. Ab März 2024 ziehen die ersten Mieter ein und der Kongress nutzt die einmalige Chance die noch freien Flächen einen Tag in eine innovative Veranstaltungslocation zu verwandeln.

Community Building-Tool Anmeldung Technologietransfer-Kongress

Wenn Sie sich zur Veranstaltung anmelden möchten, befolgen Sie bitte folgende Schritte:

Schritt 1: Anmeldung und Registrierung auf der Plattform Innoloft (falls noch nicht erfolgt):

Schritt 2: Anmeldung zum Technologietransferkongress nach Ausfüllen des „Anmeldebogens“ auf Innoloft:

Wieso nutzen wir das Community-Building-Tool?

  • Wir möchten die Akteure im Wirtschaftsraum Augsburg optimal vernetzen.
  • Auf der Plattform gibt es die Möglichkeit Angebote, Gesuche und Projekte einzustellen.
  • Zögern Sie nicht und stellen Sie Ihre Anliegen ein.
  • Wir möchten die Plattform gemeinsam mit Ihnen beleben und zu einem Best Practice machen.
  • Mit der Software unseres Partners Innoloft wurden zahlreiche erfolgreiche B2B-Plattformen an den Start gebracht.
Wenn Sie sich zur Veranstaltung anmelden möchten, befolgen Sie bitte folgende Schritte:

Schritt 1: Anmeldung und Registrierung auf der Plattform Innoloft (falls noch nicht erfolgt):

Schritt 2: Anmeldung zum Technologietransferkongress nach Ausfüllen des „Anmeldebogens“ auf Innoloft:

Wieso nutzen wir das Community-Building-Tool?

  • Wir möchten die Akteure im Wirtschaftsraum Augsburg optimal vernetzen.
  • Auf der Plattform gibt es die Möglichkeit Angebote, Gesuche und Projekte einzustellen.
  • Zögern Sie nicht und stellen Sie Ihre Anliegen ein.
  • Wir möchten die Plattform gemeinsam mit Ihnen beleben und zu einem Best Practice machen.
  • Mit der Software unseres Partners Innoloft wurden zahlreiche erfolgreiche B2B-Plattformen an den Start gebracht.

unsere Keynote-Speakerin Prof. Dr. Cordula Kropp

Leitung Institut für Sozialwissenschaften - Lehrstuhl für Soziologie mit Schwerpunkt Risiko- und Technikforschung und Direktorin des Zentrums für Interdisziplinäre Risiko- und Innovationsforschung an der Universität Stuttgart (ZIRIUS) Innovation für die Gesellschaft: Fortschritt schaffen und die Kontrolle behalten!

"Was nützt es, wenn wir Technologien entwickeln und verbreiten, die am Ende mehr Probleme und Konflikte schaffen, als sie lösen können? Eine demokratische Technikentwicklung dient nicht nur den Interessen des technischen Fortschritts in Wirtschaft und Gesellschaft, sondern trägt insgesamt zu einer zukunftsfähigen gesellschaftlichen Entwicklung bei."

Neben der Leitung des Lehrstuhls für Soziologie mit dem Schwerpunkt Umwelt- und Technikforschung ist die Soziologin seit 2017 Direktorin des Zentrums für interdisziplinäre Risiko- und Innovationsforschung der Universität Stuttgart (ZIRIUS). Ihre Arbeits- und Forschungsschwerpunkte liegen in der sozialwissenschaftlichen Transformationsforschung und richten sich insbesondere auf den gegenwärtigen Infrastrukturwandel (Energie-, Verkehrs-, Bauwende; Digitalisierung & Automatisierung) sowie die Möglichkeiten seiner nachhaltigeren Gestaltung.

Nach dem Studium der Soziologie, Psychologie und Ethnologie an der Ludwigs-Maximilians-Universität in München promovierte sie 2001 bei dem bekannten deutschen Soziologen Ulrich Beck. Während ihrer Zeit an der LMU an der Münchner Projektgruppe für Sozialforschung leitete sie mehrere auch internationale Projekte der sozialwissenschaftlichen Risiko- und Nachhaltigkeitsforschung. 2009-2016 hatte sie eine Professur für sozialwissenschaftliche Innovationsforschung an der Hochschule München inne und forschte dort zu den Möglichkeiten des kommunalen Umgangs mit Klimawandel und Klimaanpassung. Prof. Dr. Kropp gehört mehreren wissenschaftlichen Kommissionen und Beiräten an, unter anderem dem Beirat für Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung im Staatsministerium Baden-Württemberg und dem BMBF-Beratungskreis insight zum technologischen Wandel.

"Was nützt es, wenn wir Technologien entwickeln und verbreiten, die am Ende mehr Probleme und Konflikte schaffen, als sie lösen können? Eine demokratische Technikentwicklung dient nicht nur den Interessen des technischen Fortschritts in Wirtschaft und Gesellschaft, sondern trägt insgesamt zu einer zukunftsfähigen gesellschaftlichen Entwicklung bei."

Neben der Leitung des Lehrstuhls für Soziologie mit dem Schwerpunkt Umwelt- und Technikforschung ist die Soziologin seit 2017 Direktorin des Zentrums für interdisziplinäre Risiko- und Innovationsforschung der Universität Stuttgart (ZIRIUS). Ihre Arbeits- und Forschungsschwerpunkte liegen in der sozialwissenschaftlichen Transformationsforschung und richten sich insbesondere auf den gegenwärtigen Infrastrukturwandel (Energie-, Verkehrs-, Bauwende; Digitalisierung & Automatisierung) sowie die Möglichkeiten seiner nachhaltigeren Gestaltung.

Nach dem Studium der Soziologie, Psychologie und Ethnologie an der Ludwigs-Maximilians-Universität in München promovierte sie 2001 bei dem bekannten deutschen Soziologen Ulrich Beck. Während ihrer Zeit an der LMU an der Münchner Projektgruppe für Sozialforschung leitete sie mehrere auch internationale Projekte der sozialwissenschaftlichen Risiko- und Nachhaltigkeitsforschung. 2009-2016 hatte sie eine Professur für sozialwissenschaftliche Innovationsforschung an der Hochschule München inne und forschte dort zu den Möglichkeiten des kommunalen Umgangs mit Klimawandel und Klimaanpassung. Prof. Dr. Kropp gehört mehreren wissenschaftlichen Kommissionen und Beiräten an, unter anderem dem Beirat für Zivilgesellschaft und Bürgerbeteiligung im Staatsministerium Baden-Württemberg und dem BMBF-Beratungskreis insight zum technologischen Wandel.

unser Keynote-Speaker Jens-Michael Blümel

Director User Experience & Brand Strategy bei adesso SE Ein Gewinn für alle – Digitale Barrierefreiheit wird in Deutschland Pflicht

Jens-Michael gestaltet seit über zwanzig Jahren als „Director User Experience & Brand Strategy“ die Digital Experience von morgen. Bei adesso leitet er als die Bereiche User Experience und Brand Strategy. Gemeinsam mit seinem 100-köpfigen Team aus Concept Developern, Interface Designern und Software Engineers sorgt er dafür, dass die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse und Heuristiken Einzug nehmen in die Lösungskonzepte seiner nationalen und internationalen Kundinnen und Kunden. Aktuell fokussieren sie sich auf die dringlichen Themen der Nachhaltigkeit und Barrierefreiheit.

Digitale Barrierefreiheit

Digitale Barrieren begegnen uns nahezu überall: oft sind wir uns den Hindernissen und deren Folgen gar nicht bewusst. In seinem Vortrag beleuchtet Jens-Michael Blümel, welche Chancen Barrierefreiheit für die digitale Teilhabe hat und welche regulatorischen Bestimmungen in Zukunft die Gestaltung von digitalen Touchpoints beeinflussen werden.

Jens-Michael gestaltet seit über zwanzig Jahren als „Director User Experience & Brand Strategy“ die Digital Experience von morgen. Bei adesso leitet er als die Bereiche User Experience und Brand Strategy. Gemeinsam mit seinem 100-köpfigen Team aus Concept Developern, Interface Designern und Software Engineers sorgt er dafür, dass die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse und Heuristiken Einzug nehmen in die Lösungskonzepte seiner nationalen und internationalen Kundinnen und Kunden. Aktuell fokussieren sie sich auf die dringlichen Themen der Nachhaltigkeit und Barrierefreiheit.

Digitale Barrierefreiheit

Digitale Barrieren begegnen uns nahezu überall: oft sind wir uns den Hindernissen und deren Folgen gar nicht bewusst. In seinem Vortrag beleuchtet Jens-Michael Blümel, welche Chancen Barrierefreiheit für die digitale Teilhabe hat und welche regulatorischen Bestimmungen in Zukunft die Gestaltung von digitalen Touchpoints beeinflussen werden.

Technologietransfer-Kongress 2024 Programm 08:30 Uhr bis 17:00 Uhr

Vormittagsprogramm Nachmittagsprogramm
8:15 Uhr: Check In 12:00 Uhr: Mittagspause
8:30 Uhr: Exkursionen (90 Minuten) 13:00 Uhr: parallele Sessions
9:30 Uhr: Führung durch die Begleitausstellung (45 Minuten) 14:00 Uhr: Pause
10:30 Uhr: Moderiertes Grußwort mit Dr. Michael Higl, Aufsichtsratsvorsitzender der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH, Prof. Dr. Frank Kramer, Vizepräsident der Universität Augsburg, Jürgen Kolper, Vorstand der Walter Beteiligungen und Immobilien AG 15:00 Uhr: parallele Sessions
Keynote: Prof. Dr. Cordula Kropp, Leitung Institut für Sozialwissenschaften - Lehrstuhl für Soziologie mit dem Schwerpunkt Risiko- und Technikforschung und Direktorin des Zentrums für Interdisziplinäre Risiko- und Innovationsforschung der Universität Stuttgart (ZIRIUS) 16:00 Uhr: Networking und Führung durch die Begleitausstellung (45 Minuten)
Keynote: Jens-Michael Blümel, Director User Experience & Brand Strategy bei adesso SE 17:00 Uhr: Check out

Rahmenprogramm Exkursionen

Innovationen vor Ort erleben am Kongresstag ab 08:30 Uhr

Im Rahmen des Technologietransfer-Kongresses bieten die Hochschulen und Forschungseinrichtungen sowie innovative Unternehmen Einblick in ihre Labors, Forschungshallen, aktuelle Forschung und Projekte. Mit dabei sind:

  • Augsburg Innovationspark: Führung durch das Technologiezentrum Augsburg
  • Einblicke in aktuelle Forschungsthemen und die Forschungshallen: Exkursion zum Fraunhofer IGCV
  • Halle 43 des KI-Produktionsnetzwerks Augsburg: Exkursion der Universität Augsburg
  • Führung durch den Innovationsbogen: Exkursion im WALTR Innovation Campus
  • Exkursion der Technischen Hochschule Augsburg: Recycling Atelier Augsburg – Modellfabrik für das Textilrecycling der Zukunft
  • Das DLR - Zentrum für Leichtbauproduktionstechnologie: Die Schmiede innovativer Luftfahrt-Leichtbaustrategien

Innovationen vor Ort erleben am Kongresstag ab 08:30 Uhr

Im Rahmen des Technologietransfer-Kongresses bieten die Hochschulen und Forschungseinrichtungen sowie innovative Unternehmen Einblick in ihre Labors, Forschungshallen, aktuelle Forschung und Projekte. Mit dabei sind:

  • Augsburg Innovationspark: Führung durch das Technologiezentrum Augsburg
  • Einblicke in aktuelle Forschungsthemen und die Forschungshallen: Exkursion zum Fraunhofer IGCV
  • Halle 43 des KI-Produktionsnetzwerks Augsburg: Exkursion der Universität Augsburg
  • Führung durch den Innovationsbogen: Exkursion im WALTR Innovation Campus
  • Exkursion der Technischen Hochschule Augsburg: Recycling Atelier Augsburg – Modellfabrik für das Textilrecycling der Zukunft
  • Das DLR - Zentrum für Leichtbauproduktionstechnologie: Die Schmiede innovativer Luftfahrt-Leichtbaustrategien

Aus dem Kongressprogramm Expertenvorträge

Expertise aus dem Bereich Innovation Microsoft KI Copilot live erleben

EXPERTISE AUS DEM BEREICH INNOVATION Innovation für die Gesellschaft: Fortschritt schaffen und die Kontrolle behalten!

Expertise aus dem Bereich Innovation Durchblick gewinnen: IoT-Daten als Treiber für präzise Prozessanalysen

Partner des Technologietransfer-Kongress 2024

Veranstalter

Organisator

GASTGEBER

Partner & Sponsoren

Exklusivpartner und -sponsoren

Premium Sponsoren und Mitveranstalter

TEA-Netzwerk Partner und Mitveranstalter

Partner

Sponsoren

Förderung

Wirtschaftskalender Rückblick

Technologietransfer-Kongress 2023

11.05.2023
Der inzwischen elfte Technologietransfer-Kongress des Netzwerks der TransferEinrichtungen Augsburg (TEA), durchgeführt durch die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH, wird 2023 thematisch sowohl Neues auf der Agenda haben als auch Dauerbrenner wie Digitalisierung und KI, Arbeit 4.0, ...

Technologietransfer-Kongress 2022

04.05.2022
Walter Technology Campus Augsburg von A³
Technologietransfer-Kongress: Netzwerken mit über 300 Gästen Beim diesjährigen Technologietransfer-Kongress kamen über 300 Gäste, 74 Referenten und 35 Partner zusammen. Im Walter Technology Campus fand der Kongress in einem der ehemaligen Fujitsu-Bürogebäude unter diesem Motto statt: Wandel ...

9. Augsburger Technologietransfer-Kongress 2021

13.07.2021–14.07.2021 | 13:30–18:30 Uhr
SAVE-THE-DATE: Innovation in der Region bekommt auch 2021 wieder eine Plattform: Wir planen für den 13./14. Juli den Technologietransfer-Kongress als hybrides Veranstaltungsformat im neuen Weitblick 1.7. Bereits acht Mal konnten sich beim „Schaufenster der Region“ ...

8. Augsburger Technologietransfer-Kongress im Technologiezentrum Augsburg

Künstliche Intelligenz oder menschgemachte Innovationen aus Augsburg? Einen Blick in die Zukunft werfen konnten die rund 330 Teilnehmer beim 8. Augsburger Technologietransfer-Kongress im Technologiezentrum Augsburg: Über 50 Referenten und rund 30 Aussteller und Partner zeigten eindrucksvoll die ...

Ansprechpartner/in Haben Sie Fragen?

Leitung Geschäftsfeld Nachhaltiges Wirtschaften

Stefanie Haug

Social Media Wall News aus unseren sozialen Medien

E-Mail-Newsletter Bleiben Sie up to date!

Hier geht's zur Anmeldung

Angebot für Unternehmen A³ Fachkräftekampagne: arbeiten und leben in A³

Ohne gezieltes Fachkräfte-Marketing geht heute nichts mehr. Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH startet 2024 mit einer neuen A³ Fachkräftekampagne für den Wirtschaftsraum Augsburg.

Ziel: Werbung für die Region und für die attraktiven Arbeitgeber in A³.

Beteiligen Sie sich als Arbeitgeber, denn nur gemeinsam erreichen wir einen hohen Bekanntheitsgrad und ein (noch) besseres Image für die Region Augsburg bei gesuchten Fachkräften.

Ohne gezieltes Fachkräfte-Marketing geht heute nichts mehr. Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH startet 2024 mit einer neuen A³ Fachkräftekampagne für den Wirtschaftsraum Augsburg.

Ziel: Werbung für die Region und für die attraktiven Arbeitgeber in A³.

Beteiligen Sie sich als Arbeitgeber, denn nur gemeinsam erreichen wir einen hohen Bekanntheitsgrad und ein (noch) besseres Image für die Region Augsburg bei gesuchten Fachkräften.

Jetzt informieren und mitmachen!