Pressemitteilung vom 31.07.2023 Mit Kliniken ins Geschäft kommen – Gemeinsam zum Erfolg

Kliniken, Pflegeheime und andere Institutionen der Gesundheitsversorgung benötigen große Mengen an Verbrauchsmaterialien, medizinische Produkte, aber auch Dienstleistungen, die sämtlich extern bezogen werden. Für Unternehmen können Einrichtungen des Gesundheitswesens daher interessante Kunden und Geschäftspartner sein. Der Klinikeinkauf gestaltet sich jedoch komplex. Er unterliegt verschiedenen Vorgaben, läuft zum Teil über Ausschreibungsverfahren oder wird von Einkaufsverbänden bestimmt. Der aktuelle A³ Wirtschaftsdialog „Mit Kliniken ins Geschäft kommen – Gemeinsam zum Erfolg“ sorgte für mehr Klarheit.

Über 50 Gäste kamen in die Räumlichkeiten des Gastgebers Planfox/XITASO. Rüdiger Müller, Berater und Experte für Klinikeinkauf, ging auf Dos and Dont‘s des Klinikeinkaufs und auf die wichtigsten Aspekte in der Geschäftsanbahnung ein. Lieferschwierigkeiten und hohe Kosten bewegen auch das Beschaffungswesen der Kliniken. Der Preisdruck ist oft hoch. Rüdiger Müller sieht unter diesen Umständen aber auch eine Chance für Anbieter. Mit der Frage „Was kann ich als Lieferant anbieten?“ betrachtet er den Markt aus einer anderen Perspektive, die durchaus Vorteile bringen kann. Außerdem sei es wichtig „nicht immer nur auf den Preis und die Kosten zu achten, sondern auch auf die Beziehung von Mensch zu Mensch“, und bezieht sich damit auf ein gutes Verhältnis zwischen Lieferanten und Einkäufern.

Dr. Andreas Bauer, CEO des Gastgebers Planfox, eine Marke der XITASO GmbH, beschrieb im Anschluss seine digitalen Produkte und schilderte die Erfahrungen mit dem Vertrieb der Krankenhaussoftware sowie der Entwicklungen neuer Anwendungen. Anschließend schilderte Andrea Haurin, Leiterin für den Bereich Beschaffung, die Situation am Universitätsklinikum Augsburg. Von rund 800 Lieferanten werden dort Waren und Dienstleistungen bezogen.

 

Unternehmen aus der Region arbeiten mit Kliniken zusammen

Nach einer kommunikativen Kaffeepause stellten weitere Unternehmen aus der Region ihre Berührungspunkte mit Kliniken vor. Dr. Andreas Keibel, KUKA Medical, informierte über die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Robotik in der Medizin. Das im Augsburg Innovationspark ansässige Unternehmen AMBU Innovation arbeitet bereits bei der Entwicklung ihrer Einwegendoskope eng mit Ärzten zusammen. Dr. Kai Wolter (AMBU) wies darauf hin, dass diese Zusammenarbeit nicht nur mit dem ärztlichen Bereich, sondern auch mit der Verwaltungs- und Rechtsabteilung der Kliniken gut geregelt sein muss. Petra Jakob von Julius Zorn aus Aichach schloss die Runde der Praxisbeispiele. Die Kompressionsprodukte von JuZo werden den Patienten als Erstversorgung zum Teil noch auf dem OP-Tisch angelegt. Die Weiterversorgung erfolgt anschließend über die Sanitätshäuser.

 

Aktives Netzwerken der Teilnehmer

In der abschließenden Gesprächsrunde wurden einige Aspekte noch weit ausführlicher diskutiert. Die Teilnehmer interessierten sich zum Beispiel dafür, inwieweit die Nachhaltigkeit oder CO2-Bilanz der Produkte beim Einkauf von Kliniken eine Rolle spielt oder ob bei Ausschreibungsverfahren allein der Preis entscheidet.

Während der Kaffeepause und nach den Vorträgen nutzten die Gäste die Zeit für Dialog und Vernetzung. Etliche Visitenkarten wurden ausgetauscht und der eine oder andere war überrascht, welche Unternehmen in der Region Augsburg am Markt aktiv sind.

 

Kliniken, Pflegeheime und andere Institutionen der Gesundheitsversorgung benötigen große Mengen an Verbrauchsmaterialien, medizinische Produkte, aber auch Dienstleistungen, die sämtlich extern bezogen werden. Für Unternehmen können Einrichtungen des Gesundheitswesens daher interessante Kunden und Geschäftspartner sein. Der Klinikeinkauf gestaltet sich jedoch komplex. Er unterliegt verschiedenen Vorgaben, läuft zum Teil über Ausschreibungsverfahren oder wird von Einkaufsverbänden bestimmt. Der aktuelle A³ Wirtschaftsdialog „Mit Kliniken ins Geschäft kommen – Gemeinsam zum Erfolg“ sorgte für mehr Klarheit.

Über 50 Gäste kamen in die Räumlichkeiten des Gastgebers Planfox/XITASO. Rüdiger Müller, Berater und Experte für Klinikeinkauf, ging auf Dos and Dont‘s des Klinikeinkaufs und auf die wichtigsten Aspekte in der Geschäftsanbahnung ein. Lieferschwierigkeiten und hohe Kosten bewegen auch das Beschaffungswesen der Kliniken. Der Preisdruck ist oft hoch. Rüdiger Müller sieht unter diesen Umständen aber auch eine Chance für Anbieter. Mit der Frage „Was kann ich als Lieferant anbieten?“ betrachtet er den Markt aus einer anderen Perspektive, die durchaus Vorteile bringen kann. Außerdem sei es wichtig „nicht immer nur auf den Preis und die Kosten zu achten, sondern auch auf die Beziehung von Mensch zu Mensch“, und bezieht sich damit auf ein gutes Verhältnis zwischen Lieferanten und Einkäufern.

Dr. Andreas Bauer, CEO des Gastgebers Planfox, eine Marke der XITASO GmbH, beschrieb im Anschluss seine digitalen Produkte und schilderte die Erfahrungen mit dem Vertrieb der Krankenhaussoftware sowie der Entwicklungen neuer Anwendungen. Anschließend schilderte Andrea Haurin, Leiterin für den Bereich Beschaffung, die Situation am Universitätsklinikum Augsburg. Von rund 800 Lieferanten werden dort Waren und Dienstleistungen bezogen.

 

Unternehmen aus der Region arbeiten mit Kliniken zusammen

Nach einer kommunikativen Kaffeepause stellten weitere Unternehmen aus der Region ihre Berührungspunkte mit Kliniken vor. Dr. Andreas Keibel, KUKA Medical, informierte über die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Robotik in der Medizin. Das im Augsburg Innovationspark ansässige Unternehmen AMBU Innovation arbeitet bereits bei der Entwicklung ihrer Einwegendoskope eng mit Ärzten zusammen. Dr. Kai Wolter (AMBU) wies darauf hin, dass diese Zusammenarbeit nicht nur mit dem ärztlichen Bereich, sondern auch mit der Verwaltungs- und Rechtsabteilung der Kliniken gut geregelt sein muss. Petra Jakob von Julius Zorn aus Aichach schloss die Runde der Praxisbeispiele. Die Kompressionsprodukte von JuZo werden den Patienten als Erstversorgung zum Teil noch auf dem OP-Tisch angelegt. Die Weiterversorgung erfolgt anschließend über die Sanitätshäuser.

 

Aktives Netzwerken der Teilnehmer

In der abschließenden Gesprächsrunde wurden einige Aspekte noch weit ausführlicher diskutiert. Die Teilnehmer interessierten sich zum Beispiel dafür, inwieweit die Nachhaltigkeit oder CO2-Bilanz der Produkte beim Einkauf von Kliniken eine Rolle spielt oder ob bei Ausschreibungsverfahren allein der Preis entscheidet.

Während der Kaffeepause und nach den Vorträgen nutzten die Gäste die Zeit für Dialog und Vernetzung. Etliche Visitenkarten wurden ausgetauscht und der eine oder andere war überrascht, welche Unternehmen in der Region Augsburg am Markt aktiv sind.

 

Download Presseunterlagen

Download PM A³ Wirtschaftsdialog "Mit Kliniken ins Geschäft kommen - Gemeinsam zum Erfolg"

Laden Sie hier die Pressemitteilung zum A³ Wirtschaftsdialog "Mit Kliniken ins Geschäft kommen - Gemeinsam zum Erfolg" als PDF herunter.

Herunterladen

Download A³ Logopaket (RGB)

Die Logos stehen Ihnen für Web/Officeanwendungen in RGB in folgenden Dateiformaten zur Verfügung:
EPS und JPEG und SVG.

Nutzungsrechte und Verwendungshinweise: siehe ReadMe-Datei.

Herunterladen

Download A³ Logopaket (CMYK)

Die Logos stehen Ihnen in Druckqualität als CMYK  in folgenden Dateiformaten zur Verfügung:
EPS , JPEG und TIF.

Nutzungsrechte und Verwendungshinweise: siehe ReadMe-Datei.

Herunterladen

Newsblog Das könnte Sie auch interessieren

News Standort Die intersana 2024

Die intersana 2024 ist ein Gesundheits- und Lifestyle-Event. Innerhalb der drei Tage waren 100 Aussteller und 4.500 Besucher vor Ort. ... mehr
Mehr lesen

News Immobilien Schule mit Mikrowohnungen an der Wertachklinik

An der Wertachklinik in Bobingen entsteht eine dreigeschossige Krankenpflegeschule in Modulbauweise. Die Montage der 33 Raummodule erfolgte vom 14. bis 17. Mai und die Fertigstellung ist für September 2024 geplant. ... mehr
Mehr lesen

Pressemitteilung 23.05.2024 A³ Regionalmanagement: Förderung um weitere drei Jahre durch Wirtschaftsministerium

Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH wird für weitere drei Jahre vom Freistaat Bayern für ihr Regionalmanagement im Wirtschaftsraum Augsburg gefördert. Der zuständige Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, Tobias Gotthardt, hat dem Geschäftsführer der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH, Andreas Thiel, den Förderbescheid über 450.000,00 Euro überreicht. ... mehr
Mehr lesen

News Innovation Tech For Good - German Bionic's Exoskelett für die Pflege

Das Exoskelett Apogee+ von German Bionic Systems mit Hauptsitz in Augsburg wurde speziell dafür entwickelt, medizinisches Personal in Krankenhäusern, geriatrischen Abteilungen oder Rehabilitationskliniken dynamisch zu unterstützen. ... mehr
Mehr lesen

News Standort Weniger Herzinfarkte durch veränderte Mobilität?

Die Studie „TRANSCAPE: Transportation and Cardiometabolic Health and Air Pollution Evaluation” von der medizinischen Fakultät der Universität Augsburg startet in Mai und wird vom Health Effects Institute gefördert. ... mehr
Mehr lesen

News Gesundheit Neues Hightech-Labor für eine höhere "Pandemic Prepardness"

Am 11. März 2024 wurde im Rahmen des EU-geförderten Projekts „PerForM-REACT“ zur Pandemievorsorge die Erweiterung des Sicherheitslabors in Augsburg eröffnet. Es ermöglicht die Forschung mit modernster Hightech-Infrastruktur. Das gemeinsame Vorhaben von Helmholtz Munich und dem Universitätsklinikum Augsburg stärkt die Effektivität der Pandemieprävention und die interdisziplinäre Zusammenarbeit im Bereich der Gesundheitsforschung. ... mehr
Mehr lesen

Pressemitteilung 31.01.2024 Electronic Health Database - Chancen für digitale Geschäftsmodelle

Das erste A³ Werkstattgespräch fand Ende Januar als Kooperationsveranstaltung der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH mit dem Digitalen Zentrum Schwaben (DZ.S) statt. ... mehr
Mehr lesen

News Fachkräfte GEZIAL 2024: A³ präsentiert Region und Arbeitgeber

Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH ist auch 2024 wieder mit einem Messestand auf der Karrieremesse GEZIAL vertreten. ... mehr
Mehr lesen

News Gesundheitswirtschaft Duales Studium für den Start ins Leben

Bachelorstudiengang Hebammenwissenschaft feierlich eröffnet Hebammenwissenschaft kann seit diesem Semester neu an der Medizinischen Fakultät der Universität Augsburg studiert werden. Mit Vorlesungsbeginn am 16. Oktober wurden die ersten 20 Studierenden des dualen Bachelorstudiengangs feierlich ... mehr
Mehr lesen

News Immobilien Ausbau und Neubau für die Hessing Kliniken

Die Patientinnen und Patienten erwartet nach dem Aus- und Neubau der Wertachkliniken eine Klinik mit Hotelstandards. Außerdem wird die medizinische Abteilung ausgebaut um den Ansprüchen gerecht werden zu können. Zudem ist ein ein Wohn- und Gewerbeneubau geplant. ... mehr
Mehr lesen

News Immobilien Zusammenschluss der Wertachkliniken

Die Wertachkliniken in Bobingen und Schwabmünchen im Landkreis Augsburg sind als Alleinstandorte nicht mehr tragfähig. Im Rahmen eines Strategieprozesses werden Neubau samt Nachnutzungsmöglichkeiten oder Bestandssanierungen geprüft. ... mehr
Mehr lesen

News Nachhaltigkeit Klimawandelanpassung – „Wie geht es weiter?"

Seit beginn der Wetteraufzeichnungen war der Juli 2023 der heißeste jemals gemessene Monat. Das Klima verändert sich spürbar und die Entwicklung ist klar: Extremwetterereignisse wie Hitzeperioden, Starkregen oder Kältewellen werden häufiger. Gegen all diese Ereignisse, die auch Leib und Leben ... mehr
Mehr lesen

Newsblog Weitere News aus der Region

News Arbeitgeber Mit DigiTalents Unterstützung für das eigene Unternehmen gewinnen

News Standort IHK Schwaben unterstützt Unternehmen nach Hochwasser in Bayerisch-Schwaben

News Nachhaltiges Wirtschaften Beratung im Landkreis Augsburg: Betriebe machen mobil

News Immobilien Eberle-Umzug hält Produktion in der Region

News Nachhaltiges Wirtschaften THA stellt „Circular Textiles" vor

News Standort Die intersana 2024

News Arbeitgeber Business Lab - Bayern

News Standort Augsburger Hochschulen erhalten gute Platzierungen in CHE-Hochschulranking

News Standort Die 17. Verleihung des Exportpreises Bayern

News Standort Die Messe A/FAIR

News Standort Reaktivierung der Staudenbahn

Social Media Wall News aus unseren sozialen Medien

Bleiben Sie up to date! Newsticker-Anmeldung

Hier können Sie den wöchentlichen Newsticker abonnieren. Im Rahmen des Abonnements senden wir Ihnen jede Woche eine Zusammenfassung aller News der kommenden Woche zu. So sind Sie immer informiert und up to date!

Anrede

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich. Lesen Sie die Hinweise zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten und zur Personalisierung des Newsletters in unserer Datenschutzerklärung.

Angebot für Unternehmen A³ Fachkräftekampagne: arbeiten und leben in A³

Ohne gezieltes Fachkräfte-Marketing geht heute nichts mehr. Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH startet 2024 mit einer neuen A³ Fachkräftekampagne für den Wirtschaftsraum Augsburg.

Ziel: Werbung für die Region und für die attraktiven Arbeitgeber in A³.

Beteiligen Sie sich als Arbeitgeber, denn nur gemeinsam erreichen wir einen hohen Bekanntheitsgrad und ein (noch) besseres Image für die Region Augsburg bei gesuchten Fachkräften.

Ohne gezieltes Fachkräfte-Marketing geht heute nichts mehr. Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH startet 2024 mit einer neuen A³ Fachkräftekampagne für den Wirtschaftsraum Augsburg.

Ziel: Werbung für die Region und für die attraktiven Arbeitgeber in A³.

Beteiligen Sie sich als Arbeitgeber, denn nur gemeinsam erreichen wir einen hohen Bekanntheitsgrad und ein (noch) besseres Image für die Region Augsburg bei gesuchten Fachkräften.

Jetzt informieren und mitmachen!