Verantwortliches Unternehmen "Corporate Social Responsibility"

Besonders für kleine und mittelständische Unternehmen ist gesellschaftliche Verantwortung auch im Hinblick auf den Wettbewerb mit großen Unternehmen sowie vor dem Hintergrund der Veränderungen in der Beschäftigtenstruktur (demografischer Wandel) ein relevantes Thema. Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH greift dieses Thema auf und bietet den Unternehmen, Netzwerken und allen interessierten

Personen verschieden Angebote, sich dem Thema zu nähern. Dieses Angebot adressiert alle interessierten Unternehmen, Institutionen und Netzwerke des Wirtschaftsraums Augsburg, vor allem kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) (Bild: XtravaganT - Fotolia).

Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH befasst sich mit Themen wie Fachkräftesicherung, Ressourceneffizienz und regionaler Klimaschutz. Diese gebündelten Erfahrungen fließen in die Angebote rund um CSR ein. Dies sind aktuell: 

Bitte wenden Sie sich bei Interesse und Fragen an zu einzelnen Angeboten an Annabell Hummel, annabell.hummel(at)region-A3.com, Tel. 0821 450 10 222.

 

 

  • Kostenloser Effizienz-Check für Unternehmen aus dem Wirtschaftsraum Augsburg
    Der Effizienz-Check hilft vorhandene Ressourcen besser zu nutzen. Bild: Regio Augsburg Wirtschaft GmbH / Pia Paulus

    Viele Unternehmen glauben, sie hätten in Sachen Effizienz schon alle Maßnahmen ausgeschöpft. Beratungsprogramme aus anderen Bundesländern zeigen jedoch,  dass sich in fast allen Unternehmen noch riesige Potenziale bergen lassen. Durchschnittlich 150.000 Euro p.a. haben allein KMU gespart, die sich an den früheren Beratungsprogrammen der Deutschen Materialeffizienz-Agentur beteiligt haben. Die Amortisationszeit lag in der Regel bei weniger als sechs Monaten. Die Einsparungen sind oft so lukrativ, dass finanzielle Förderprogramme bislang in Bayern nicht für nötig gehalten werden. Dass es auch anders geht, zeigen z.B. Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz oder Baden-Württemberg, die Unternehmen bei der Erstanalyse und teilweise auch bei weiteren Effizienz-Maßnahmen seit vielen Jahren finanziell und durch abgestimmte landesweite ...

  • Eine „Grüne Fabrik“ entsteht im Augsburg Innovationspark
    Hier spielen Gebäude- und Produktionstechnik optimal zusammen. Foto: Henning Larsen

    Wie sieht die innovative Produktion von morgen aus? Was kann die Produktion tun, um die Klimaziele umzusetzen und Ressourcen zu schonen? Mit diesen Forschungsthemen ist Augsburg seit Jahren wegweisend, z.B. im vom Freistaat Bayern und der EU geförderten Forschungsverbund Green Factory. Am 3. Mai wurde nun der Grundstein für den dazugehörigen Neubau des Fraunhofer IGCV im Augsburg Innovationspark gelegt.

    Einige kühne Ideen nahmen schon in Augsburg ihren Anfang: zum Beispiel die Idee, dass Industrieunternehmen ihren Eigenbedarf an ein je nach Sonne und Windeintrag schwankendes Angebot flexibel anpassen. Die Ergebnisse des Augsburger Forschungsvorhabens ForEnergy dazu haben Augsburg zu Modellregion in den bundesweiten Kopernikus-Forschungsprojekt „SynErgie“ gebracht.

    Die „Green Factory“

    Mit der „Green Factory“ geht man in Augsburg nun noch ...

  • Projekt bei Aumüller Aumatic: Kunststoff vermeiden in Unternehmen
    Auszubildende und Mitarbeitende von Aumüller Aumatic säuberten anlässlich des Umwelttages des Unternehmens beliebte Naherholungsziele in Thierhaupten von herumliegendem Müll. Foto: Gemeinde Markt Thierhaupten / T. Brugger

    Plastik ist aus unserem Alltag kaum noch wegzudenken. Zahlreiche Alltagsgegenstände sind aus Kunststoff, begleiten uns tagtäglich und sorgen nebenbei für immer größere Müllberge. Schätzungsweise 150 Millionen Tonnen Plastik schwimmen in den Weltmeeren. Sie zerstören den Lebensraum vieler Arten und sind gesundheitsschädlich für Mensch und Tier. Deshalb will Die EU-Kommission das Müllproblem bekämpfen und bestimmte Wegwerfartikel aus Kunststoff verbieten. Inzwischen ist man sich einig: Unser Umgang mit Plastik muss sich ändern!

    25 Millionen Tonnen Kunststoffabfälle pro Jahr

    Ungefähr 25 Millionen Tonnen Kunststoffabfälle erzeugt ein Europäer pro Jahr (2015). Wie man Kunststoffabfälle in Zukunft verringert, hat die Europäische Kommission am 16. Januar 2018 in ihrer Kunststoffstrategie veröffentlicht. Ziel dieser Strategie ist es ab 2030 nur ...

  • Über eine Milliarde Euro Grünes Gold: Wie der Wirtschaftsfaktor Holz die Region prägt
    A³ Wirtschaftsdialog "Grünes Gold" | Wirtschaftsfaktor Holz | Regio Augsburg Wirtschaft GmbH

    Der Wirtschaftsraum Augsburg verfügt über die vorratsreichsten Wälder Mitteleuropas. In den Wäldern der Region steht Holz im Wert zwischen einer und zwei Milliarden Euro. Jedes Jahr kommen zudem rund 50-100 Millionen Euro hinzu. Ein großer Teil des Holzes wird in der Region weiterverarbeitet. Damit werden nicht nur rund 30.000 Arbeitsplätze in der Forst- und Holzbranche geschaffen, aus den Einnahmen lassen sich ferner auch wichtige soziale Aufgaben finanzieren. Beim A³ Wirtschaftsdialog „Grünes Gold“ besichtigten auf Einladung der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH und des Netzwerks Holzbau am 27. Juli rund 50 Teilnehmer aus Unternehmen, Politik und Verwaltung den Weg des Grünen Goldes aus dem Wald bis zum Sägewerk der Pfeifer Group – eines der ältesten und größten in Bayern und Europa.

    Wem gehört der Wald?

    In der Region befinden sich rund 19 ...

  • Nachhaltigkeits-Wegweiser für Augsburg ist in Buchform auf dem Weg
    Lifeguide Augsburg | Nachhaltig leben in und um Augsburg

    Das Web-Portal Lifeguide Region Augsburg ist ein Schaufenster für Nachhaltigkeit in Augsburg und Umland. Nun wird das aufgebaute Wissen in Buchform gegossen und zwar in den erste nachhaltige Nachschlagewerk für die Stadt Augsburg und das Umland. Im Buch findet sich vieles, was Augsburger*innen oder Besucher*innen über nachhaltigen Lebensstil in der Stadt und der Region Augsburg wissen müssen: vom Ausflug ins Grüne über nachhaltiges Einkaufen und Geldströme bis hin zum Mitgestaltung. Auch dem Thema Wasser wird sich gewidmet. Das Buch wird rund 140 Seiten umfassen und im Handel ab November für 9,80 Euro erhältlich sein. Sie können es bis Ende August 2018 zu folgenden Sonderpreisen erwerben (Angabe als Netto-Stückpreis):

    • ab 10 Ex. zum Preis von 7,33 Euro/Stück (20 % Rabatt)
    • ab 50 Ex. zum Preis von 6,87 Euro/Stück (25 % Rabatt)
    • ab 200 ...

Produktblätter

News rund um Nachhaltiges Wirtschaften

Regional engagiert

Unsere Arbeit im Bereich Nachhaltiges Wirtschaften ist auch auf der "Landkarte des Engagements" registriert. Der Verein "Unternehmen für die Region e. V." hat uns für das Engagement ausgezeichnet. Wir möchten Sie dazu einladen, ihr gutes Projekt ebenfalls auf diese Landkarte einzutragen.