Expertise Nachhaltiges Wirtschaften Prof. Dr.-Ing. Rita Hilliges

Wasserwirtschaft und Umwelttechnik, Bauingenieurwesen

Frau Hilliges ist eine herausragende Persönlichkeit auf dem Gebiet der Wasserwirtschaft und des Umweltschutzes. Ihre langjährige Leidenschaft für die Erhaltung und den Schutz unserer wertvollsten Ressource, nämlich Wasser, spiegelt sich in ihrer Forschung und ihrer engagierten Teamarbeit wider. Gemeinsam mit einem hochqualifizierten Team von wissenschaftlichen Mitarbeiter:innen, einer erfahrenen Laborleiterin und engagierten studentischen Hilfskräften widmet sich Frau Hilliges der Lösung drängender Wasserprobleme. Die Hauptmotivation für ihre Forschungsarbeit liegt darin, die kostbare Ressource Wasser zu schützen und zu erhalten. Ihr Tätigkeitsfeld erstreckt sich auf eine breite Palette von Projekten, die sowohl staatliche Institutionen wie das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz (StMUV) und das Landesamt für Umwelt (LfU) als auch private Unternehmen und Kläranlagenbetreiber einschließen. Diese Vielfalt an Projekten zeigt die breite Anwendbarkeit ihrer Expertise und die große Nachfrage nach ihren Lösungen in verschiedenen Sektoren.

Ein zentraler Bestandteil ihrer Arbeit ist das gut ausgestattete nass-chemische Labor, in dem umfangreiche Untersuchungen durchgeführt werden können. Die präzise Laborarbeit ist ein Schlüssel zur Entwicklung innovativer Lösungen im Bereich der Wasserwirtschaft. Darüber hinaus verfügt das Team von Professor Hilliges über eine Lysimeteranlage an einem Autobahnzubringer, die nicht nur großtechnische Versuche ermöglicht, sondern auch Verkehrsflächenabläufe beproben kann. Dies eröffnet neue Möglichkeiten, um den Einfluss des Straßenverkehrs auf die Wasserqualität zu verstehen und entsprechende Maßnahmen zur Minimierung negativer Effekte zu entwickeln.

Ein besonders spannendes Projekt, an dem das Wasserwirtschafts-Team von Frau Hilliges an der Hochschule Augsburg beteiligt ist, betrifft die Entwicklung des neuen Parameters AFS63. Dies verdeutlicht ihre aktive Rolle bei der Gestaltung von Normen und Richtlinien, die einen positiven Einfluss auf den Umweltschutz haben können.

Frau Hilliges und ihr Team freuen sich stets auf neue Herausforderungen und Projekte, die dazu beitragen, die Ressource Wasser zu schonen und zu schützen. Ihr Engagement für den Umweltschutz und ihre Fachkompetenz machen sie zu wertvollen Partnern für alle, die an der Lösung von Wasserproblemen interessiert sind. Wenn Sie also Unterstützung bei der Bewältigung Ihrer Wasserprobleme suchen, sind Frau Hilliges und ihr Team die richtigen Ansprechpartnerinnen

Frau Hilliges ist eine herausragende Persönlichkeit auf dem Gebiet der Wasserwirtschaft und des Umweltschutzes. Ihre langjährige Leidenschaft für die Erhaltung und den Schutz unserer wertvollsten Ressource, nämlich Wasser, spiegelt sich in ihrer Forschung und ihrer engagierten Teamarbeit wider. Gemeinsam mit einem hochqualifizierten Team von wissenschaftlichen Mitarbeiter:innen, einer erfahrenen Laborleiterin und engagierten studentischen Hilfskräften widmet sich Frau Hilliges der Lösung drängender Wasserprobleme. Die Hauptmotivation für ihre Forschungsarbeit liegt darin, die kostbare Ressource Wasser zu schützen und zu erhalten. Ihr Tätigkeitsfeld erstreckt sich auf eine breite Palette von Projekten, die sowohl staatliche Institutionen wie das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz (StMUV) und das Landesamt für Umwelt (LfU) als auch private Unternehmen und Kläranlagenbetreiber einschließen. Diese Vielfalt an Projekten zeigt die breite Anwendbarkeit ihrer Expertise und die große Nachfrage nach ihren Lösungen in verschiedenen Sektoren.

Ein zentraler Bestandteil ihrer Arbeit ist das gut ausgestattete nass-chemische Labor, in dem umfangreiche Untersuchungen durchgeführt werden können. Die präzise Laborarbeit ist ein Schlüssel zur Entwicklung innovativer Lösungen im Bereich der Wasserwirtschaft. Darüber hinaus verfügt das Team von Professor Hilliges über eine Lysimeteranlage an einem Autobahnzubringer, die nicht nur großtechnische Versuche ermöglicht, sondern auch Verkehrsflächenabläufe beproben kann. Dies eröffnet neue Möglichkeiten, um den Einfluss des Straßenverkehrs auf die Wasserqualität zu verstehen und entsprechende Maßnahmen zur Minimierung negativer Effekte zu entwickeln.

Ein besonders spannendes Projekt, an dem das Wasserwirtschafts-Team von Frau Hilliges an der Hochschule Augsburg beteiligt ist, betrifft die Entwicklung des neuen Parameters AFS63. Dies verdeutlicht ihre aktive Rolle bei der Gestaltung von Normen und Richtlinien, die einen positiven Einfluss auf den Umweltschutz haben können.

Frau Hilliges und ihr Team freuen sich stets auf neue Herausforderungen und Projekte, die dazu beitragen, die Ressource Wasser zu schonen und zu schützen. Ihr Engagement für den Umweltschutz und ihre Fachkompetenz machen sie zu wertvollen Partnern für alle, die an der Lösung von Wasserproblemen interessiert sind. Wenn Sie also Unterstützung bei der Bewältigung Ihrer Wasserprobleme suchen, sind Frau Hilliges und ihr Team die richtigen Ansprechpartnerinnen

Kompetenzen von Professor Hilliges

  • Siedlungswasserwirtschaft
  • Wasseraufbereitung und -Recycling
  • Abwasserreinigung
  • Kläranlagen
  • Kanalnetz

 

 

 

Hier engagiert sich Professor Hilliges aktuell:

  • Leitung Fort- und Weiterbildung DWA Landesverband Bayern
  • Mitglied des Deutschen Expertenrates (DEX) für Umwelttechnologie
    und Infrastruktur e.V
  • Mitglied in DWA-Arbeitsgruppen
  • Mitglied in DIN-Ausschüssen
  • Mitglied Hochschulgruppe zur Entwicklung des Parameters AFS63
  • Jurymitglied für den Abwasser-Innovationspreis des StMUV
  • Jurymitglied des Max-von-Pettenkofer-Preises

Kontakt

Technische Hochschule Augsburg Fakultät für Architektur und Bauwesen

Prof. Dr.-Ing. Rita Hilliges
Leitung Graduiertenzentrum, Forschungsprofessur "Siedlungswasserwirtschaft"

An der Hochschule 1
86161 Augsburg

+49 821 5586-3114
+49 821 5586-3110
rita.hilliges@hs-augsburg.de
https://www.tha.de/Architektur-und-Bauwesen.html

weitere Expertise aus dem Bereich Nachhaltiges Wirtschaften

weitere Artikel zum Thema

News Nachhaltiges Wirtschaften KUMAS-Leitprojekt 2024: Förderung herausragender Umweltinnovationen

Bis zum 31. August 2024 können Leitprojekte, die in besonderem Maße geeignet sind, Umweltkompetenz zu demonstrieren, beim KUMAS - Kompetenzzentrum Umwelt e. V. eingereicht werden. Ausgezeichnet werden die Preisträger mit der Auszeichnung „KUMAS-Leitprojekt 2024“. Außerdem werden diese ein Jahr lang in den Medien, auf der Internetseite des KUMAS-UMWELTNETZWERKS, Messeauftritten und den Netzwerkveranstaltungen präsentiert. ... mehr
Mehr lesen

News Nachhaltiges Wirtschaften Augsburger Modellquartier Klimaanpassung

Die Ergebnisse des Klimawandel-Anpassungskonzepts für die Stadt Augsburg sowie das geplante Leitprojekt „Klimaresilientes Quartier“ wurden am 25. Mai 2022 vom Augsburger Stadtrat zustimmend zur Kenntnis genommen. Im gleichen Beschluss wurden die bereits bestehenden Soziale-Stadt-Projektgebiete „Oberhausen-Mitte“ und „Rechts der Wertach“ zum „Modellquartier Klimaanpassung“ erklärt. ... mehr
Mehr lesen

News nachhaltiges Wirtschaften Förderverein KUMAS e.V. - Bewerbungsphase für das Leitprojekt 2024 läuft

Der Förderverein KUMAS e. V. zeichnete seit 1998 innovative Verfahren, Produkte, Dienstleistungen, Anlagen, Entwicklungen oder Forschungsergebnisse aus, die in besonderem Maße Umweltkompetenz ausstrahlen. Seit seiner Gründung unterstützt das KUMAS UMWELTNETZWERK somit Umweltprojekte in Bayern und fördert die Sichtbarkeit und Markteinführung von Innovationen. ... mehr
Mehr lesen

News Innovation Die Initiative „KI-Leuchttürme“ leutet den dritten Förderaufruf ein

Das BMUV fördert Leuchtturmprojekte, bei denen mithilfe von Künstlicher Intelligenz (KI ) eine positive Umweltbilanz erzielt wird. Bis zum 17. Mai 2024 können Sie sich mit Ihrer Projektskizze zum Thema "natürlicher Klimaschutz mithilfe von KI " bewerben. ... mehr
Mehr lesen

News nachhaltiges Wirtschaften Deutscher Nachhaltigkeitspreis: Bewerbungsphase 2024 angelaufen

Bereits zum 17. Mal wird in diesem Jahr der Deutsche Nachhaltigkeitspreis vergeben und ist somit der größte seiner Art in Europa. Für die Auszeichnung können sich Akteure aus der Wirtschaft in den Kategorien Unternehmen, Architektur, Sport, Internationaler DNP sowie erstmalig Gesundheit und Produkte bewerben. ... mehr
Mehr lesen

News Immobilien Bald geht's los: A³ Immobilien Award 2024/2025

Strahlender Sonnenschein, über 120 gespannte Gäste im vollen Saal, 36 innovative Einreichungen und neun Nominierte – mit dieser vielversprechenden Atmosphäre startete die erste Verleihung des A³ Immobilien Awards. Jetzt geht der Award in die zweite Runde. ... mehr
Mehr lesen

NEWS Nachhaltiges wirtschaften KUMAS UMWELTNETZWERK bei „Woche der Umwelt“ in Berlin

Am 4. und 5. Juni findet in Berlin die „Woche der Umwelt“ statt. Es laden der Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und die Deutsche Bundesstiftung (DBU) zur Veranstaltung ein. Hier werden Projekte zum Thema Umweltschutz vorgestellt. Einige Mitglieder des Kompetenzzentrums Umwelt e. V. (KUMAS) nehmen dieses Jahr wieder teil. ... mehr
Mehr lesen

News Nachhaltiges Wirtschaften Flottes Gewerbe - Jetzt bewerben beim E-Lastenradtest für Gewerbe

Mit dem Projekt "flottes Gewerbe" bietet die Stadt Augsburg einen fünfwöchigen E-Lastenradtest für Unternehmen und Gewerbetreibende. Jetzt bewerben! ... mehr
Mehr lesen

News Nachhaltiges Wirtschaften Augsburger Zukunftspreis 2024

Insgesamt sechs Preise zu je 1.000 Euro werden in diesem Jahr vergeben. Die Bewertung der Projekte orientiert sich an den offiziellen Augsburger Nachhaltigkeitszielen, den 20 „Zukunftsleitlinien für Augsburg“. ... mehr
Mehr lesen

News Nachhaltiges Wirtschaften Regio Augsburg goes FC Augsburg

Die beiden Mannschaften trennten sich 1:1 Unentschieden, wodurch der FCA weiterhin auf eine Qualifikation für das Internationale Geschäft hoffen kann. ... mehr
Mehr lesen

News Nachhaltiges Wirtschaften Erstes Lifeguide Netzwerktreffen in Augsburg

Ende 2023 durften Vertreterinnen und Vertreter vom Lifeguide Region Augsburg e. V. den mit 10.000 Euro dotierten Umweltpreis der bayerischen Landesstiftung entgegennehmen. Anlass genug, dies gebührend zu feiern. In einem ersten Lifeguide Netzwerktreffen kamen im Sensemble Theater in Augsburg über 50 Menschen zusammen. ... mehr
Mehr lesen

News Nachhaltiges Wirtschaften Erste Befragungsrunde des Nachhaltigkeitsmonitors abgeschlossen

Über 100 auswertbare Fragebögen brachte die erste Befragungsrunde des Nachhaltigkeitsmonitors. Die Auswertung durch die Technische Hochschule Augsburg (THA) läuft derzeit. Die Ergebnisse sollen Aufschluss darüber bringen, wie der Status Quo in Sachen Nachhaltigkeit im Wirtschaftsraum Augsburg ist. Daraus werden im nächsten Schritt Handlungsempfehlungen abgeleitet. ... mehr
Mehr lesen

Angebot für Unternehmen A³ Fachkräftekampagne: arbeiten und leben in A³

Ohne gezieltes Fachkräfte-Marketing geht heute nichts mehr. Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH startet 2024 mit einer neuen A³ Fachkräftekampagne für den Wirtschaftsraum Augsburg.

Ziel: Werbung für die Region und für die attraktiven Arbeitgeber in A³.

Beteiligen Sie sich als Arbeitgeber, denn nur gemeinsam erreichen wir einen hohen Bekanntheitsgrad und ein (noch) besseres Image für die Region Augsburg bei gesuchten Fachkräften.

Ohne gezieltes Fachkräfte-Marketing geht heute nichts mehr. Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH startet 2024 mit einer neuen A³ Fachkräftekampagne für den Wirtschaftsraum Augsburg.

Ziel: Werbung für die Region und für die attraktiven Arbeitgeber in A³.

Beteiligen Sie sich als Arbeitgeber, denn nur gemeinsam erreichen wir einen hohen Bekanntheitsgrad und ein (noch) besseres Image für die Region Augsburg bei gesuchten Fachkräften.

Jetzt informieren und mitmachen!