Angebot Nachhaltigkeit Vielfalt und Demokratie in Arbeit und Ausbildung

Innovationszentrum Bayern für Diversity und Demokratie (izbd²)

Ein Ansprechpartner aus Augsburg ist für sämtliche Belange rund um Demokratie und kritische Diversity in der Arbeitswelt zuständig.

Die Gesellschaft und damit auch die Belegschaften in Unternehmen sind vielfältiger und komplexer denn je. Zugleich spielen Mitbestimmung, Chancengleichheit, Teilhabe, und Diskriminierungsschutz für immer mehr Beschäftigte eine maßgebliche Rolle bei der beruflichen Orientierung.

Das Innovationszentrum Bayern für Diversity und Demokratie (izbd²) unterstützt Unternehmen dabei, die demokratische Kultur in Betrieben zu fördern. Mit einer niedrigschwelligen Erstberatung können Unternehmen Ansatzpunkte und passgenaue Entwicklungsschritte erörtern. Im Anschluss ist bei Bedarf eine Begleitung durch Expert*Innen hin zu einer diskriminierungskritischen, diversitäts- und demokratieorientierten Organisationsentwicklung möglich. Sämtliche Angebote des izbd² sind dabei für KMUs kostenfrei.

Das izbd² hat seinen Sitz in Augsburg und ist in Trägerschaft der Tür an Tür – Integrationsprojekte gGmbH. Es wurde im Oktober 2021 als Teil der Initiative Betriebliche Demokratiekompetenz ins Leben gerufen. Das vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) geförderte Programm zielt darauf ab, Demokratie in der Arbeitswelt zu stärken und Rassismus, Verschwörungserzählungen und Rechtsextremismus entgegenzuwirken. Dabei unterstützen bundesweit 34 Projekte Belegschaften, Arbeitgeber*innen, Berufsschüler*innen und Lehrende dabei, demokratiefördernd zu handeln und sich gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit und Autoritarismus entgegenzustellen. Der Fokus liegt dabei insbesondere auf kleinen und mittleren Betrieben in der Privatwirtschaft.

Neben der Erstberatung bietet das izbd² unter anderem noch folgende Angebote:

Mehr Infos unter: https://izbd2.de

Ein Ansprechpartner aus Augsburg ist für sämtliche Belange rund um Demokratie und kritische Diversity in der Arbeitswelt zuständig.

Die Gesellschaft und damit auch die Belegschaften in Unternehmen sind vielfältiger und komplexer denn je. Zugleich spielen Mitbestimmung, Chancengleichheit, Teilhabe, und Diskriminierungsschutz für immer mehr Beschäftigte eine maßgebliche Rolle bei der beruflichen Orientierung.

Das Innovationszentrum Bayern für Diversity und Demokratie (izbd²) unterstützt Unternehmen dabei, die demokratische Kultur in Betrieben zu fördern. Mit einer niedrigschwelligen Erstberatung können Unternehmen Ansatzpunkte und passgenaue Entwicklungsschritte erörtern. Im Anschluss ist bei Bedarf eine Begleitung durch Expert*Innen hin zu einer diskriminierungskritischen, diversitäts- und demokratieorientierten Organisationsentwicklung möglich. Sämtliche Angebote des izbd² sind dabei für KMUs kostenfrei.

Das izbd² hat seinen Sitz in Augsburg und ist in Trägerschaft der Tür an Tür – Integrationsprojekte gGmbH. Es wurde im Oktober 2021 als Teil der Initiative Betriebliche Demokratiekompetenz ins Leben gerufen. Das vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) geförderte Programm zielt darauf ab, Demokratie in der Arbeitswelt zu stärken und Rassismus, Verschwörungserzählungen und Rechtsextremismus entgegenzuwirken. Dabei unterstützen bundesweit 34 Projekte Belegschaften, Arbeitgeber*innen, Berufsschüler*innen und Lehrende dabei, demokratiefördernd zu handeln und sich gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit und Autoritarismus entgegenzustellen. Der Fokus liegt dabei insbesondere auf kleinen und mittleren Betrieben in der Privatwirtschaft.

Neben der Erstberatung bietet das izbd² unter anderem noch folgende Angebote:

Mehr Infos unter: https://izbd2.de

Zitat Dr. Paul Sörensen, Projektleiter izbd²

„Menschen wollen selbstbestimmt und diskriminierungsfrei leben und arbeiten. Das izbd² versammelt einen enormen Wissens- und Erfahrungsschatz, um Unternehmen dabei zu unterstützen, entsprechende Voraussetzungen im Betrieb zu schaffen. In Zeiten eines sich zuspitzenden Fachkräftemangels kann das der entscheidende Pull-Faktor sein, um die besten Köpfe für Morgen zu gewinnen. Und nebenbei leisten Unternehmen dadurch einen wertvollen Beitrag zur Förderung eines demokratischen Miteinanders – im eigenen Betrieb, aber auch für die Gesamtgesellschaft!“

Drei Denkanstöße zur kritischen Vielfaltsentwicklung im Unternehmen

  • Wenn ich wüsste, was ich weiß – Mitarbeiter*innen haben Kompetenzen und Fähigkeiten, die im Unternehmen relevant sein können. Diese sind oftmals unsichtbar, weil es keine Räume der Beteiligung gibt. Kreiert Räume, in denen Mitarbeiter*innen empowert werden!
  • Kompetenz? Was soll das sein? – Kritische Reflexionsräume in denen die stillschweigend anerkannten und durchgesetzten Annahmen auf den Prüfstand kommen, helfen dabei, Potenziale und neue Perspektiven freizulegen!
  • Entweder/Oder vs. Sowohl als auch – Unterschiedliche Perspektiven müssen sich nicht zwingend negieren. Daher ist es wichtig, eine Kultur des Sowohl als auch zu fördern!

Kontakt

Tür an Tür - Integrationsprojekte gGmbH

Herrn Dr. Paul Sörensen
Projektleitung, Innovationszentrum Bayern für Diversity und Demokratie

Wertachstr. 29
86153 Augsburg

+49 821 90799-0
+49 821 90799
info@tuerantuer.de
https://tuerantuer.de/

weitere Angebote aus dem Bereich Ressourceneffizienz

Angebot Innovation Kostenfreie Projektunterstützung für KMU und Handwerksunternehmen

Ob zur Unterstützung bei einem Digitalisierungsvorhaben oder bei einer ersten Idee mit Startschwierigkeiten – das Mittelstand-Digital Zentrum Augsburg finanziert durch das BMWK, bietet kostenfreie Potenzialanalysen und Projekte für kleine und mittlere Unternehmen sowie das Handwerk an. ... mehr
Mehr lesen

News zum Thema Ressourceneffizienz

Pressemitteilung 31.01.2024 Konferenz zum regionalen Klimaschutz 2024 gibt Einblicke in die Praxis

Die 6. Regionale Klimaschutzkonferenz A³ fand Ende Januar in der Stadthalle in Neusäß mit rund 180 Personen statt. Im Mittelpunkt standen dieses Mal gute Beispiele für regionalen Klimaschutz aus der Praxis, insbesondere von und für Unternehmen. ... mehr
Mehr lesen

News Nachhaltiges Wirtschaften Wochen der Nachhaltigkeit 2023 bringen über 1.000 Menschen zusammen

Der letzte Herbst war Schauplatz der 7. Auflage der „Wochen der Nachhaltigkeit“ im Wirtschaftsraum Augsburg. Vom 18.09. bis zum 24.11.2024 fanden 30 Veranstaltungen mit über 1.000 Menschen statt. ... mehr
Mehr lesen

News Innovation Innovationswettbewerb für Nachhaltigkeit im Bausektor – Ihre Ideen sind gefragt!

Sind Sie ein Unternehmen aus der Baubranche, eine Forschungseinrichtung, oder arbeiten Sie als Planende bzw. Architekten in Bayern? Haben Sie innovative Ansätze für umweltverträglichen, nachhaltigen und ressourceneffizienten Bau? Machen Sie mit beim Ideenwettbewerb! ... mehr
Mehr lesen

News Immobilien Gersthofens Grünes Herz

Der Stadtrat von Gersthofen stimmte im Oktober für das grüne Herz. Die Pläne für Gersthofens neue Mitte werden nun umgesetzt. Grün, multifunktional, urban – das sind die Schlagwörter, die die Neugestaltung der Gersthofer Stadtmitte beschreiben sollen. ... mehr
Mehr lesen

News Immobilien Zukunftsweisendes, autofreies Stadtquartier

Die Wohnbaugruppe Augsburg wird das Gebiet „Centerville-Nord / Weltwiese“ neu entwickeln. Geplant ist die umfassende Neustrukturierung des rund 14,5 ha großen Geländes rund um die Carl-Schurz-Straße in Kriegshaber. Dazu wurde im März ein Realisierungswettbewerb ausgelobt. ... mehr
Mehr lesen

Pressemitteilung 03.11.2023 Abschlussveranstaltung der Ökoprofit®-Runde 2022/2023

Ökologische und ökonomische Ziele in Einklang bringen: Auch dieses Jahr wurden wieder zahlreiche Betriebe aus der Region als ÖKOPROFIT®-Betriebe ausgezeichnet - Die neue Runde startet noch in diesem Jahr. Die Abschlussveranstaltung der Ökoprofitrunde 2022/2023 im Landratsamt Augsburg statt.  ... mehr
Mehr lesen

News Infrastruktur Ausschreibungsstart für Erdbau und Entsorgung

Durch die Vermarktung von Überschussmaterial wird nicht nur Abfall reduziert, sondern auch die Wiederverwendung von Ressourcen gefördert. Das Projekt KV-Terminal Augsburg-Gersthofen setzt so von Anfang an auf Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung. ... mehr
Mehr lesen

Pressemitteilung 19.10.2023 Nachhaltigkeitstag Wirtschaft A³ – nachhaltige Unternehmensführung

Bereits zum siebten Mal fand in diesem Jahr der Nachhaltigkeitstag Wirtschaft A³ statt. Am 18.10.2023 kamen rund 120 Gäste ins Parktheater im Kurhaus Göggingen, um sich mit dem Thema „Nachhaltige Unternehmensführung“ zu beschäftigen. ... mehr
Mehr lesen

News Innovation Technologischer Meilenstein für mehr Wohnungen

Augsburgs bekannter Robotik-Konzern KUKA schließt sich mit dem Prop-Tech-Unternehmen Gropyus aus Baden-Württemberg für ein ehrgeiziges Projekt zusammen. Das Gropyus-Werk Richen bekommt eine neue, vollautomatische Produktions- und Fertigungsanlage von KUKA. ... mehr
Mehr lesen

News Nachhaltiges Wirtschaften Umweltpreis 2024 des Bezirks Schwabens

Auch im Jahr 2024 vergibt der Regierungsbezirk Schwaben den jährlich ausgeschriebenen Umweltpreis und zeichnet so Projekte in den Bereichen Klima- und Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Biodiversität in Schwaben aus. Der Preis ist mit insgesamt 8.000 Euro dotiert, die Bewerbungsfrist läuft bis ... mehr
Mehr lesen

News Nachhaltiges Bauen Kostenlose firmenneutrale Fachberatung zum Bauen mit Holz

Wer ein komplexeres Bauvorhaben in Holzbauweise realisieren möchte, kann jetzt kostenlos auf hilfreiche Beratung zugreifen: Die Cluster-Initiative Forst und Holz in Bayern gGmbH mit proHolz Bayern bieten seit Januar 2023 eine firmenneutrale Holzbaufachberatung an. Hierbei werden Bauherren und ... mehr
Mehr lesen

News Immobilien Premium AEROTEC baut Produktionskapazitäten aus

Circa 14.000 Quadratmeter wird der Neubau umfassen, welcher neben der RCT-Produktion auch Büroflächen und eine neue Kantine für das gesamte Werk I beinhaltet. ... mehr
Mehr lesen

Angebot für Unternehmen A³ Fachkräftekampagne: arbeiten und leben in A³

Ohne gezieltes Fachkräfte-Marketing geht heute nichts mehr. Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH startet 2024 mit einer neuen A³ Fachkräftekampagne für den Wirtschaftsraum Augsburg.

Ziel: Werbung für die Region und für die attraktiven Arbeitgeber in A³.

Beteiligen Sie sich als Arbeitgeber, denn nur gemeinsam erreichen wir einen hohen Bekanntheitsgrad und ein (noch) besseres Image für die Region Augsburg bei gesuchten Fachkräften.

Ohne gezieltes Fachkräfte-Marketing geht heute nichts mehr. Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH startet 2024 mit einer neuen A³ Fachkräftekampagne für den Wirtschaftsraum Augsburg.

Ziel: Werbung für die Region und für die attraktiven Arbeitgeber in A³.

Beteiligen Sie sich als Arbeitgeber, denn nur gemeinsam erreichen wir einen hohen Bekanntheitsgrad und ein (noch) besseres Image für die Region Augsburg bei gesuchten Fachkräften.

Jetzt informieren und mitmachen!