Angebot Nachhaltigkeit Umweltmanagement nachhaltig umsetzen

Beim Projekt ÖKOPROFIT® werden Unternehmen aktiv dabei begleitet, praktische Maßnahmen zur Umweltentlastung zu erarbeiten sowie gleichzeitig Kosten zu reduzieren – beides ein wichtiger Beitrag für die nachhaltige Entwicklung der Region. ÖKOPROFIT® (ÖKOlogisches PROjekt Für Integrierte UmweltTechnik) ist ein Gemeinschaftsprojekt der Landkreise Aichach-Friedberg und Augsburg sowie der Stadt Augsburg. Seit 2001 werden mit dem Projekt Unternehmen bei der Verbesserung ihrer betrieblichen Umweltbilanz unterstützt.

Unternehmen, die am Projekt ÖKOPROFIT® teilnehmen, senken langfristig Umweltbelastungen und Kosten. Sie ergreifen technische und organisatorische Maßnahmen, um Rohstoffe, Wasser und Energie einzusparen, Abfall zu vermeiden sowie Emissionen zu reduzieren. Dass die Einsparungen gewaltig sind, zeigen die Zahlen: 11.667 kWh Strom, 12.962 kg CO2, 4.290 kg Restmüll und 30.000 l (Ab-) Wasser sparen die teilnehmen Betriebe des Jahrgangs 2018/2019 in der Region A³ gemeinsam pro Jahr – dies entspricht einem Gesamtersparnis von 32.459 Euro. Neben den hohen Umweltentlastungen zeigt die Projekterfahrung, dass betriebswirtschaftlich positive Effekte nicht lange auf sich warten lassen. Bereits nach einem Jahr rechnen sich viele Investitionen, die die Firmen für ein ÖKOPROFIT-Projekt getätigt haben. Ein positiver Nebeneffekt: Auch die eigene Belegschaft wird für Umweltthemen sensibilisiert.

Einstieg in ein nachhaltiges Umweltmanagement

Auf dem Weg zum ÖKOPROFIT®-Zertifikat durchlaufen die Unternehmen eine Prüfung nach deutschlandweit einheitlich festgelegten Kriterien. Diese Kriterien, die vom ÖKOPROFIT®-Netzwerk Deutschland festgelegt wurden, garantieren einen hohen Standard des betrieblichen Umweltschutzes. Vor dem Erhalt des Zertifikats erfolgt die innerbetriebliche Datenerhebung, Maßnahmenprüfung und -entwicklung sowie die Einleitung organisatorischer Maßnahmen. Dabei werden die teilnehmenden Betriebe durch individuelle Beratung, Workshops, Vorträge und Erfahrungsaustausch begleitet. Zudem können kleine und mittlere Unternehmen über das Bayerische Umweltberatungs- und Auditprogramm eine Förderung erhalten. Eine neue Einsteigerrunde ist für Ende 2020 geplant. Am 19. Februar 2020 fand für Unternehmen aus dem Wirtschaftsraum A³ auch ein kostenfreier Zusatzworkshop zu den Themen Umweltmanagement und Klimaschutz statt.

Beim Projekt ÖKOPROFIT® werden Unternehmen aktiv dabei begleitet, praktische Maßnahmen zur Umweltentlastung zu erarbeiten sowie gleichzeitig Kosten zu reduzieren – beides ein wichtiger Beitrag für die nachhaltige Entwicklung der Region. ÖKOPROFIT® (ÖKOlogisches PROjekt Für Integrierte UmweltTechnik) ist ein Gemeinschaftsprojekt der Landkreise Aichach-Friedberg und Augsburg sowie der Stadt Augsburg. Seit 2001 werden mit dem Projekt Unternehmen bei der Verbesserung ihrer betrieblichen Umweltbilanz unterstützt.

Unternehmen, die am Projekt ÖKOPROFIT® teilnehmen, senken langfristig Umweltbelastungen und Kosten. Sie ergreifen technische und organisatorische Maßnahmen, um Rohstoffe, Wasser und Energie einzusparen, Abfall zu vermeiden sowie Emissionen zu reduzieren. Dass die Einsparungen gewaltig sind, zeigen die Zahlen: 11.667 kWh Strom, 12.962 kg CO2, 4.290 kg Restmüll und 30.000 l (Ab-) Wasser sparen die teilnehmen Betriebe des Jahrgangs 2018/2019 in der Region A³ gemeinsam pro Jahr – dies entspricht einem Gesamtersparnis von 32.459 Euro. Neben den hohen Umweltentlastungen zeigt die Projekterfahrung, dass betriebswirtschaftlich positive Effekte nicht lange auf sich warten lassen. Bereits nach einem Jahr rechnen sich viele Investitionen, die die Firmen für ein ÖKOPROFIT-Projekt getätigt haben. Ein positiver Nebeneffekt: Auch die eigene Belegschaft wird für Umweltthemen sensibilisiert.

Einstieg in ein nachhaltiges Umweltmanagement

Auf dem Weg zum ÖKOPROFIT®-Zertifikat durchlaufen die Unternehmen eine Prüfung nach deutschlandweit einheitlich festgelegten Kriterien. Diese Kriterien, die vom ÖKOPROFIT®-Netzwerk Deutschland festgelegt wurden, garantieren einen hohen Standard des betrieblichen Umweltschutzes. Vor dem Erhalt des Zertifikats erfolgt die innerbetriebliche Datenerhebung, Maßnahmenprüfung und -entwicklung sowie die Einleitung organisatorischer Maßnahmen. Dabei werden die teilnehmenden Betriebe durch individuelle Beratung, Workshops, Vorträge und Erfahrungsaustausch begleitet. Zudem können kleine und mittlere Unternehmen über das Bayerische Umweltberatungs- und Auditprogramm eine Förderung erhalten. Eine neue Einsteigerrunde ist für Ende 2020 geplant. Am 19. Februar 2020 fand für Unternehmen aus dem Wirtschaftsraum A³ auch ein kostenfreier Zusatzworkshop zu den Themen Umweltmanagement und Klimaschutz statt.

Die ausgezeichneten ÖKOPROFIT®-Betriebe des Jahrgangs 2018/2019:

  • Amt für Grünordnung, Naturschutz und Friedhofswesen der Stadt Augsburg
  • DALOG Diagnosesysteme GmbH
  • esz AG calibration and metrology
  • Landratsamt Aichach-Friedberg
  • Vollwertbäckerei Schneider KG

Die ausgezeichneten ÖKOPROFIT®-Betriebe des Jahrgangs 2021/2022:

  • Eduard Lutz Schrauben-Werkzeuge GmbH
  • Kloster Holzen Hotel GmbH
  • Stadtsparkasse Augsburg
  • H-TEC SYSTEMS GmbH
  • GO-Event! – Eventagentur & Livekommunikation GmbH

Die ausgezeichneten ÖKOPROFIT®-Betriebe des Jahrgangs 2018/2019:

  • Amt für Grünordnung, Naturschutz und Friedhofswesen der Stadt Augsburg
  • DALOG Diagnosesysteme GmbH
  • esz AG calibration and metrology
  • Landratsamt Aichach-Friedberg
  • Vollwertbäckerei Schneider KG

Die ausgezeichneten ÖKOPROFIT®-Betriebe des Jahrgangs 2021/2022:

  • Eduard Lutz Schrauben-Werkzeuge GmbH
  • Kloster Holzen Hotel GmbH
  • Stadtsparkasse Augsburg
  • H-TEC SYSTEMS GmbH
  • GO-Event! – Eventagentur & Livekommunikation GmbH

Gemeinsam für Nachhaltigkeit: Der ÖKOPROFIT®-Klub

Haben Unternehmen die Einsteigerrunde erfolgreich absolviert und ein ÖKOPROFIT®-Zertifikat erhalten, besteht in der Region Augsburg die Möglichkeit, als Teil des ÖKOPROFIT®-Klubs mit anderen Unternehmen aktiv in Kontakt zu bleiben. Seit 2002 stellt der Klub ein festes Netzwerk für Unternehmen zum Erfahrungsaustausch und zur Verbesserung der betrieblichen Umweltleistung dar. Dabei werden neue Maßnahmen erarbeitet und aktuelle umweltrelevante Themen besprochen – um auch langfristig Schritte in Richtung Nachhaltigkeit und damit in Richtung Zukunft zu gehen. Am 20. November 2019 startete die 13. Klubrunde, die gleichzeitig das 20-jährige Jubiläum von Ökoprofit Augsburg bedeutet. Eine Auswertung der letzten 20 Jahre wird die großen Einsparerfolge aufzeigen.Im Jahr 2019 wurden elf Unternehmen im Rahmen des ÖKOPROFIT®-Klubs erneut zertifiziert:

  • Bäckerei Konditorei Wolf GmbH
  • Firmengruppe Appl Holding GmbH & Co. KG
  • Fujitsu Technology Solutions GmbH
  • Hörauf & Kohler GmbH
  • JAUDT Dosiertechnik Maschinenfabrik GmbH
  • Lechwerke AG
  • Presse-Druck- und Verlags-GmbH
  • Schlagmann Poroton GmbH & Co. KG
  • SGL-Gruppe, Standort Meitingen mit folgenden Firmen: Brembo SGL Carbon Ceramic Brakes GmbH, SGL Carbon GmbH, SGL Technologies GmbH
  • SHOWA DENKO CARBON Products Germany GmbH & Co. KG
  • Stadtwerke Augsburg (verschiedene Standorte)

Neue Runde im Herbst 2022

Aktuell läuft die Bewerbungsphase für die nächste Öko-Profitrunde: Unternehmen können sich noch bis Mitte Juli 2022 für die Zertifizierung anmelden. Die Anmeldung können Sie direkt an Stefanie Haug richten oder im Formular auf der Webseite abgeben.

Gemeinsam für Nachhaltigkeit: Der ÖKOPROFIT®-Klub

Haben Unternehmen die Einsteigerrunde erfolgreich absolviert und ein ÖKOPROFIT®-Zertifikat erhalten, besteht in der Region Augsburg die Möglichkeit, als Teil des ÖKOPROFIT®-Klubs mit anderen Unternehmen aktiv in Kontakt zu bleiben. Seit 2002 stellt der Klub ein festes Netzwerk für Unternehmen zum Erfahrungsaustausch und zur Verbesserung der betrieblichen Umweltleistung dar. Dabei werden neue Maßnahmen erarbeitet und aktuelle umweltrelevante Themen besprochen – um auch langfristig Schritte in Richtung Nachhaltigkeit und damit in Richtung Zukunft zu gehen. Am 20. November 2019 startete die 13. Klubrunde, die gleichzeitig das 20-jährige Jubiläum von Ökoprofit Augsburg bedeutet. Eine Auswertung der letzten 20 Jahre wird die großen Einsparerfolge aufzeigen.Im Jahr 2019 wurden elf Unternehmen im Rahmen des ÖKOPROFIT®-Klubs erneut zertifiziert:

  • Bäckerei Konditorei Wolf GmbH
  • Firmengruppe Appl Holding GmbH & Co. KG
  • Fujitsu Technology Solutions GmbH
  • Hörauf & Kohler GmbH
  • JAUDT Dosiertechnik Maschinenfabrik GmbH
  • Lechwerke AG
  • Presse-Druck- und Verlags-GmbH
  • Schlagmann Poroton GmbH & Co. KG
  • SGL-Gruppe, Standort Meitingen mit folgenden Firmen: Brembo SGL Carbon Ceramic Brakes GmbH, SGL Carbon GmbH, SGL Technologies GmbH
  • SHOWA DENKO CARBON Products Germany GmbH & Co. KG
  • Stadtwerke Augsburg (verschiedene Standorte)

Neue Runde im Herbst 2022

Aktuell läuft die Bewerbungsphase für die nächste Öko-Profitrunde: Unternehmen können sich noch bis Mitte Juli 2022 für die Zertifizierung anmelden. Die Anmeldung können Sie direkt an Stefanie Haug richten oder im Formular auf der Webseite abgeben.

Mehr zu ökoprofit

Drei Tipps zum Nachmachen

  • Mit Umweltmanagement Ressourcen sparen und Kosten senken
  • Mitarbeiter für Nachhaltigkeitsthemen sensibilisieren
  • Förderung des Projekts in Anspruch nehmen und langfristig mit anderen Austauschen
zum Flyer Ökoprofit

Kontakt

Stadt Augsburg Umweltamt

Herr Ralf Bendel
Abteilung Klimaschutz

Schießgrabenstr. 4
86150 Augsburg

+49 821 324-7322
+49 821 324-7323
umweltamt@augsburg.de

Regio Augsburg Wirtschaft GmbH

Frau Stefanie Haug
Projektmanagerin, Geschäftsfeldleiterin Nachhaltiges Wirtschaften

Karlstr. 2
86150 Augsburg

+49 821 45010-235
+49 821 45010-111
stefanie.haug@region-A3.com
http://www.region-A3.com

Landratsamt Aichach-Friedberg Wirtschaftsförderung, Regionalmanagement und Klimaschutz

Frau Daniela Eder
Sachgebietsleitung Wirtschaft, Wirtschaftsförderung

Münchener Str. 9
86551 Aichach

+49 8251 92-100
+49 8251 92-172
wirtschaftsfoerderung@lra-aic-fdb.de
https://lra-aic-fdb.de/

Landratsamt Aichach-Friedberg Wirtschaftsförderung, Regionalmanagement und Klimaschutz

Herrn Marc Höller
Wirtschaftsförderung

Münchener Str. 9
86551 Aichach

+49 8251 92-100
+49 8251 92-172
wirtschaftsfoerderung@lra-aic-fdb.de
https://lra-aic-fdb.de/

weitere Angebote aus dem Bereich Nachhaltigkeit

Angebot Innovation Kostenfreie Projektunterstützung für KMU und Handwerksunternehmen

Ob zur Unterstützung bei einem Digitalisierungsvorhaben oder bei einer ersten Idee mit Startschwierigkeiten – das Mittelstand-Digital Zentrum Augsburg finanziert durch das BMWK, bietet kostenfreie Potenzialanalysen und Projekte für kleine und mittlere Unternehmen sowie das Handwerk an. ... mehr
Mehr lesen

weitere Artikel zum Thema

Pressemitteilung 23.05.2024 A³ Regionalmanagement: Förderung um weitere drei Jahre durch Wirtschaftsministerium

Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH wird für weitere drei Jahre vom Freistaat Bayern für ihr Regionalmanagement im Wirtschaftsraum Augsburg gefördert. Der zuständige Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, Tobias Gotthardt, hat dem Geschäftsführer der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH, Andreas Thiel, den Förderbescheid über 450.000,00 Euro überreicht. ... mehr
Mehr lesen

News Nachhaltiges Wirtschaften KUMAS-Leitprojekt 2024: Förderung herausragender Umweltinnovationen

Bis zum 31. August 2024 können Leitprojekte, die in besonderem Maße geeignet sind, Umweltkompetenz zu demonstrieren, beim KUMAS - Kompetenzzentrum Umwelt e. V. eingereicht werden. Ausgezeichnet werden die Preisträger mit der Auszeichnung „KUMAS-Leitprojekt 2024“. Außerdem werden diese ein Jahr lang in den Medien, auf der Internetseite des KUMAS-UMWELTNETZWERKS, Messeauftritten und den Netzwerkveranstaltungen präsentiert. ... mehr
Mehr lesen

News Nachhaltiges Wirtschaften Augsburger Modellquartier Klimaanpassung

Die Ergebnisse des Klimawandel-Anpassungskonzepts für die Stadt Augsburg sowie das geplante Leitprojekt „Klimaresilientes Quartier“ wurden am 25. Mai 2022 vom Augsburger Stadtrat zustimmend zur Kenntnis genommen. Im gleichen Beschluss wurden die bereits bestehenden Soziale-Stadt-Projektgebiete „Oberhausen-Mitte“ und „Rechts der Wertach“ zum „Modellquartier Klimaanpassung“ erklärt. ... mehr
Mehr lesen

News nachhaltiges Wirtschaften Förderverein KUMAS e.V. - Bewerbungsphase für das Leitprojekt 2024 läuft

Der Förderverein KUMAS e. V. zeichnete seit 1998 innovative Verfahren, Produkte, Dienstleistungen, Anlagen, Entwicklungen oder Forschungsergebnisse aus, die in besonderem Maße Umweltkompetenz ausstrahlen. Seit seiner Gründung unterstützt das KUMAS UMWELTNETZWERK somit Umweltprojekte in Bayern und fördert die Sichtbarkeit und Markteinführung von Innovationen. ... mehr
Mehr lesen

News Innovation Die Initiative „KI-Leuchttürme“ leutet den dritten Förderaufruf ein

Das BMUV fördert Leuchtturmprojekte, bei denen mithilfe von Künstlicher Intelligenz (KI ) eine positive Umweltbilanz erzielt wird. Bis zum 17. Mai 2024 können Sie sich mit Ihrer Projektskizze zum Thema "natürlicher Klimaschutz mithilfe von KI " bewerben. ... mehr
Mehr lesen

News nachhaltiges Wirtschaften Deutscher Nachhaltigkeitspreis: Bewerbungsphase 2024 angelaufen

Bereits zum 17. Mal wird in diesem Jahr der Deutsche Nachhaltigkeitspreis vergeben und ist somit der größte seiner Art in Europa. Für die Auszeichnung können sich Akteure aus der Wirtschaft in den Kategorien Unternehmen, Architektur, Sport, Internationaler DNP sowie erstmalig Gesundheit und Produkte bewerben. ... mehr
Mehr lesen

News Immobilien Bald geht's los: A³ Immobilien Award 2024/2025

Strahlender Sonnenschein, über 120 gespannte Gäste im vollen Saal, 36 innovative Einreichungen und neun Nominierte – mit dieser vielversprechenden Atmosphäre startete die erste Verleihung des A³ Immobilien Awards. Jetzt geht der Award in die zweite Runde. ... mehr
Mehr lesen

NEWS Nachhaltiges wirtschaften KUMAS UMWELTNETZWERK bei „Woche der Umwelt“ in Berlin

Am 4. und 5. Juni findet in Berlin die „Woche der Umwelt“ statt. Es laden der Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und die Deutsche Bundesstiftung (DBU) zur Veranstaltung ein. Hier werden Projekte zum Thema Umweltschutz vorgestellt. Einige Mitglieder des Kompetenzzentrums Umwelt e. V. (KUMAS) nehmen dieses Jahr wieder teil. ... mehr
Mehr lesen

News Nachhaltiges Wirtschaften Flottes Gewerbe - Jetzt bewerben beim E-Lastenradtest für Gewerbe

Mit dem Projekt "flottes Gewerbe" bietet die Stadt Augsburg einen fünfwöchigen E-Lastenradtest für Unternehmen und Gewerbetreibende. Jetzt bewerben! ... mehr
Mehr lesen

News Nachhaltiges Wirtschaften Augsburger Zukunftspreis 2024

Insgesamt sechs Preise zu je 1.000 Euro werden in diesem Jahr vergeben. Die Bewertung der Projekte orientiert sich an den offiziellen Augsburger Nachhaltigkeitszielen, den 20 „Zukunftsleitlinien für Augsburg“. ... mehr
Mehr lesen

News Nachhaltiges Wirtschaften Regio Augsburg goes FC Augsburg

Die beiden Mannschaften trennten sich 1:1 Unentschieden, wodurch der FCA weiterhin auf eine Qualifikation für das Internationale Geschäft hoffen kann. ... mehr
Mehr lesen

News Nachhaltiges Wirtschaften Erstes Lifeguide Netzwerktreffen in Augsburg

Ende 2023 durften Vertreterinnen und Vertreter vom Lifeguide Region Augsburg e. V. den mit 10.000 Euro dotierten Umweltpreis der bayerischen Landesstiftung entgegennehmen. Anlass genug, dies gebührend zu feiern. In einem ersten Lifeguide Netzwerktreffen kamen im Sensemble Theater in Augsburg über 50 Menschen zusammen. ... mehr
Mehr lesen

Angebot für Unternehmen A³ Fachkräftekampagne: arbeiten und leben in A³

Ohne gezieltes Fachkräfte-Marketing geht heute nichts mehr. Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH startet 2024 mit einer neuen A³ Fachkräftekampagne für den Wirtschaftsraum Augsburg.

Ziel: Werbung für die Region und für die attraktiven Arbeitgeber in A³.

Beteiligen Sie sich als Arbeitgeber, denn nur gemeinsam erreichen wir einen hohen Bekanntheitsgrad und ein (noch) besseres Image für die Region Augsburg bei gesuchten Fachkräften.

Ohne gezieltes Fachkräfte-Marketing geht heute nichts mehr. Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH startet 2024 mit einer neuen A³ Fachkräftekampagne für den Wirtschaftsraum Augsburg.

Ziel: Werbung für die Region und für die attraktiven Arbeitgeber in A³.

Beteiligen Sie sich als Arbeitgeber, denn nur gemeinsam erreichen wir einen hohen Bekanntheitsgrad und ein (noch) besseres Image für die Region Augsburg bei gesuchten Fachkräften.

Jetzt informieren und mitmachen!