Erfolgsstory Merkmale der Region Das alles – und noch viel mehr – ist A³

Wie würden Sie die Region Augsburg beschreiben? Was macht ihre Bewohner aus und wie lässt sich das regionale Lebensgefühl beschreiben? Gar nicht so einfach, oder? Im Rahmen eines vom Freistaat Bayern geförderten Projekts hat sich die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH mit diesen und ähnlichen Fragen beschäftigt und unter anderem in Befragungen typische Merkmale regionaler Identität herausgearbeitet.

Darum geht’s:

Unsere Region Augsburg hat viele Facetten. Sie ist Chanenreich, dynamisch, engaiert, fortschrittlich ... Ob Fachkraft, Unternehmen oder Investor - jeder findet vor Ort  den für sich passenden Anknüpfungspunkt.

Dynamisch – anpassungsfähig und immer in Bewegung

Die Region Augsburg versteht es seit jeher, sich Entwicklungen, heute „Megatrends“, anzupassen, so transformiert sie sich zunehmend von einem reinen Produktionsstandort hin zu einem Wissensstandort. Im Resultat entstehen immer stärker aufgefächerte Branchen, vielfältige Technologien kommen zum Einsatz, die wissenschaftliche und Forschungslandschaft wächst und befruchtet die Region und ihre Unternehmen. Allen Akteuren bietet der Wirtschaftsraum A³ Ideen, schlaue Köpfe, Innovationen und Technologien, und somit die Möglichkeiten wie auch den Raum, sich zu entfalten. Aktive Netzwerke und ein reger Austausch zwischen Forschung und Wirtschaft ermöglichen die Verankerung von Zukunftstechnologien in den regionalen Unternehmen.

Ein Beispiel ist der ‚Innovation Hub A³‘, eine bayernweit einzigartige Initiative. Ziel ist es, neue Querverbindungen und Synergien im regionalen Innovationssystem zu schaffen – und das auf Basis einer verbindlichen, prozessorientierten und digital gestützten Zusammenarbeit. Damit wird eine neue Effizienz, vor allem aber Qualität der Innovationsförderung in der Region Augsburg geschaffen. Ein Partner des Hub und dynamischer Impulsgeber für Innovation und Wirtschaft in der Region ist der Augsburg Innovationspark mit dem Technologiezentrum Augsburg (TZA). Unternehmen und Forschungseinrichtungen finden dort eine hervorragende Infrastruktur, Flächenangebote und Möglichkeiten zur Vernetzung – in direkter Nähe zu den Fachkräften von morgen an der Universität. Das Digitale Zentrum Schwaben (kurz DZ.S) ergänzt den Augsburg Innovationspark um attraktive Angebote für Start-ups und ist auf Themen der Digitalisierung fokussiert.

Ein Schritt weit zurück: Dynamik pur und treibende Kraft in der Region ist seit jeher das Wasser. 2019 wurde das historische Augsburger Wassersystem zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt. Wasser bringt – außer Antrieb und Energie schon für die historische Wirtschaft – automatisch Lebensqualität mit sich – die zahlreichen Seen, Flüsse, Bäche und Kanäle bieten die unterschiedlichsten Möglichkeiten zur dynamischen – oder erholsamen – Freizeitgestaltung.

Erfahren Sie mehr zu den genannten Aspekten in den folgenden Erfolgstorys

Engagiert – mit Gemeinsinn füreinander da

„mitanand & füranand“, die Freiwilligenagentur im Landkreis Aichach-Friedberg, bringt es mit ihrem Namen in sympathischer Mundart auf den Punkt, wofür auch für die gesamte Region steht: soziales Engagement und ehrenamtliche Arbeit. Die Vielfalt der Projekte und Initiativen ebenso wie die hohe Zahl der Ehrenamtlichen legen davon Zeugnis ab. Von der Hilfe für Menschen in Not über die Müllsammelaktion bis hin zur ehrenamtlichen Tätigkeit im örtlichen Verein – die Freiwilligen in der Region sind ein wesentlicher Bestandteil des Gemeinwesens und ihr Einsatz wird wertgeschätzt. Die Freiwilligenagentur mitanand & füranand im Landkreis Aichach-Friedberg ist Anlauf- und Vermittlungsstelle rund um das Ehrenamt. Das Freiwilligen-Zentrum Augsburg ist Anlaufstelle für bürgerschaftliches Engagement und bringt Freiwillige und passende Projekte zusammen. Jenseits dessen setzen sich auch zahlreiche Unternehmen für das Gemeinwohl  und eine nachhaltige Entwicklung der Region ein. Unternehmerische Verantwortung („CSR“) und freiwilliges Engagement stärken nicht nur das Gemeinwesen, sondern auch den Teamzusammenhalt in Unternehmen. Dass sich die Betriebe mit Nachdruck und langfristig vor Ort engagieren, zeigen zahlreiche Unternehmensnetzwerke, die sich für wichtige Anliegen der Region stark machen. Allein im A³ Förderverein engagieren sich rund 200 Unternehmen aus und für die Region und treiben so Projekte in den Bereichen Fachkräftesicherung, Nachhaltigkeit oder Innovation voran.

Erfahren Sie mehr zu den genannten Aspekten in den folgenden Erfolgstorys

Engagiert – mit Gemeinsinn füreinander da

„mitanand & füranand“, die Freiwilligenagentur im Landkreis Aichach-Friedberg, bringt es mit ihrem Namen in sympathischer Mundart auf den Punkt, wofür auch für die gesamte Region steht: soziales Engagement und ehrenamtliche Arbeit. Die Vielfalt der Projekte und Initiativen ebenso wie die hohe Zahl der Ehrenamtlichen legen davon Zeugnis ab. Von der Hilfe für Menschen in Not über die Müllsammelaktion bis hin zur ehrenamtlichen Tätigkeit im örtlichen Verein – die Freiwilligen in der Region sind ein wesentlicher Bestandteil des Gemeinwesens und ihr Einsatz wird wertgeschätzt. Die Freiwilligenagentur mitanand & füranand im Landkreis Aichach-Friedberg ist Anlauf- und Vermittlungsstelle rund um das Ehrenamt. Das Freiwilligen-Zentrum Augsburg ist Anlaufstelle für bürgerschaftliches Engagement und bringt Freiwillige und passende Projekte zusammen. Jenseits dessen setzen sich auch zahlreiche Unternehmen für das Gemeinwohl  und eine nachhaltige Entwicklung der Region ein. Unternehmerische Verantwortung („CSR“) und freiwilliges Engagement stärken nicht nur das Gemeinwesen, sondern auch den Teamzusammenhalt in Unternehmen. Dass sich die Betriebe mit Nachdruck und langfristig vor Ort engagieren, zeigen zahlreiche Unternehmensnetzwerke, die sich für wichtige Anliegen der Region stark machen. Allein im A³ Förderverein engagieren sich rund 200 Unternehmen aus und für die Region und treiben so Projekte in den Bereichen Fachkräftesicherung, Nachhaltigkeit oder Innovation voran.

Erfahren Sie mehr zu den genannten Aspekten in den folgenden Erfolgstorys

Tolerant – je bunter, desto schöner

Augsburg ist Friedensstadt: Das beschert den BürgerInnen nicht nur einen extra Feiertag im Jahr, das „Augsburger hohe Friedensfest“ am 8. August, sondern Frieden ist auch ein Identitätsmerkmal der Stadt. Der Festtag geht auf den Augsburger Religionsfrieden zurück, der 1555 im Zuge der Reformation geschlossen wurde und als erster Friedensschluss zwischen den Konfessionen in Europa gilt. Das Friedensfest erinnert alljährlich daran, dass ein friedliches Zusammenleben in einer Gesellschaft mit unterschiedlichen Religionen, Kulturen und Lebensweisen ein hohes Gut ist.  Neben zahlreichen Events und Aktionen ist die Friedenstafel ein elementarer Bestandteil und das finale Highlight eines mehrwöchigen Programms: ein gemeinsames Picknick auf dem Rathausplatz, bei dem Jede und Jeder etwas Kulinarisches beisteuern kann. Hieran beteiligen sich zahlreiche Vereine und Organisationen aus der Stadtgesellschaft.

Internationalität ist ein wichtiges Thema der Stadt, deren EinwohnerInnen inzwischen fast zu 50 Prozent Migrationshintergrund besitzen. Gerade deswegen sind die zahlreichen, vor Ort aktiven internationalen Vereine und Initiativen wichtig. Ein besonderes Projekt ist in diesem Zusammenhang auch das Grandhotel Cosmopolis. Hier kommen Geflüchtete, Künstler und Reisende zusammen. Ein Ort der Begegnung, der zeigt, dass ein friedvolles Zusammenleben in einer bunten Stadtgesellschaft funktionieren kann.

Einen ebenso wichtigen Beitrag leisten engagierte Unternehmen, die sich nicht erst seit den jüngsten Fachkräfteengpässen engagiert um ausländische ArbeitnehmerInnen bemühen und spezielle Unterstützungsangebote machen. Die Tür an Tür - Integrationsprojekte GmbH hat sich durch ihre Aktivitäten wie die Mentoring Partnerschaft Augsburg und ihre Impulse im „Migranet“ große Anerkennung erworben.

Erfahren Sie mehr zu den genannten Aspekten:

Tolerant – je bunter, desto schöner

Augsburg ist Friedensstadt: Das beschert den BürgerInnen nicht nur einen extra Feiertag im Jahr, das „Augsburger hohe Friedensfest“ am 8. August, sondern Frieden ist auch ein Identitätsmerkmal der Stadt. Der Festtag geht auf den Augsburger Religionsfrieden zurück, der 1555 im Zuge der Reformation geschlossen wurde und als erster Friedensschluss zwischen den Konfessionen in Europa gilt. Das Friedensfest erinnert alljährlich daran, dass ein friedliches Zusammenleben in einer Gesellschaft mit unterschiedlichen Religionen, Kulturen und Lebensweisen ein hohes Gut ist.  Neben zahlreichen Events und Aktionen ist die Friedenstafel ein elementarer Bestandteil und das finale Highlight eines mehrwöchigen Programms: ein gemeinsames Picknick auf dem Rathausplatz, bei dem Jede und Jeder etwas Kulinarisches beisteuern kann. Hieran beteiligen sich zahlreiche Vereine und Organisationen aus der Stadtgesellschaft.

Internationalität ist ein wichtiges Thema der Stadt, deren EinwohnerInnen inzwischen fast zu 50 Prozent Migrationshintergrund besitzen. Gerade deswegen sind die zahlreichen, vor Ort aktiven internationalen Vereine und Initiativen wichtig. Ein besonderes Projekt ist in diesem Zusammenhang auch das Grandhotel Cosmopolis. Hier kommen Geflüchtete, Künstler und Reisende zusammen. Ein Ort der Begegnung, der zeigt, dass ein friedvolles Zusammenleben in einer bunten Stadtgesellschaft funktionieren kann.

Einen ebenso wichtigen Beitrag leisten engagierte Unternehmen, die sich nicht erst seit den jüngsten Fachkräfteengpässen engagiert um ausländische ArbeitnehmerInnen bemühen und spezielle Unterstützungsangebote machen. Die Tür an Tür - Integrationsprojekte GmbH hat sich durch ihre Aktivitäten wie die Mentoring Partnerschaft Augsburg und ihre Impulse im „Migranet“ große Anerkennung erworben.

Erfahren Sie mehr zu den genannten Aspekten:

Geschichtsträchtiger Wirtschaftsstandort

Auch wenn sich die Region Augsburg derzeit in vielen Wirtschaftsbereichen erfolgreich für die Zukunft aufstellt – die Vergangenheit spiegelt sich natürlich im heutigen Erscheinungsbild des Wirtschaftsraums Augsburg wider und hat einen prägenden Einfluss hinterlassen. Die einstige Textilhochburg Augsburg ist nach wie vor im Stadtbild präsent.  So ist zum Beispiel das Staatliche Textil- und Industriemuseum Augsburg (tim) auf dem Gelände der ehemaligen Augsburger Kammgarnspinnerei untergebracht.  Und wenn auch die Textilwirtschaft aktuell keinen bedeutenden Wirtschaftszeig in der Region darstellt, so gibt es doch renommierte und nachhaltige Textilunternehmen, wie zum Beispiel Schöffel, Deuter, Tatonka, manomama oder Degree Clothing, die an die große Vergangenheit anknüpfen.

Rudolf Diesel entwickelte Ende des 19. Jahrhunderts den nach ihm benannten Motor in Augsburg. Sein Erbe lebt heute in MAN Energy Solutions weiter. Das Unternehmen ist unter anderem Anbieter von Großdieselmotoren und Turbomaschinen. Im MAN Museum ist heute der älteste erhaltene Dieselmotor der Welt zu sehen. Auch die Luftfahrt besitzt mit Augsburg einen Traditionsstandort, der bis heute tausende Beschäftigte beherbergt. Die Region Augsburg ist geprägt von Traditions- und Familienunternehmen. So kommt die bekannte Limonade ‚Spezi‘ aus der Augsburger Brauerei Riegele oder der am meisten genutzte Wirtshausstuhl von Topstar aus Langenneufnach in den sog. ‚Stauden‘ im westlichen Landkreis Augsburg.

Dass die Region das ‚Zeug‘ zu einem prosperierenden Wirtschaftsstandort hat, lässt die geschichtsträchtige Vergangenheit bereits erahnen. Das Wittelsbacher Land zum Beispiel, wie der Landkreis Aichach-Friedberg auch genannt wird, ist die „Wiege Altbayerns“. Denn hier begann die 800-jährige Geschichte des Herrschergeschlechts der Wittelsbacher. Noch heute zeugen prächtige Kirchen und imposante Schlösser wie das Wittelsbacher Schloss in Friedberg oder das Sisi-Schloss von ihrer Herrschaft. Selbst die Römer haben in der Region ihre Spuren hinterlassen, gründeten sie doch um 8 v. Chr. „Augusta Vindelicum“, den Grundstein, auf dem das heutige Augsburg ruht. Global agierende Zukunftsvisionäre wie Jakob Fugger oder Bartholomäus V. Welser haben ebenfalls ihre Fußspuren hinterlassen. Davon können sich Interessierte im Fugger- und Welsermuseum überzeugen.

Erfahren Sie mehr zu den genannten Aspekten:

Geschichtsträchtiger Wirtschaftsstandort

Auch wenn sich die Region Augsburg derzeit in vielen Wirtschaftsbereichen erfolgreich für die Zukunft aufstellt – die Vergangenheit spiegelt sich natürlich im heutigen Erscheinungsbild des Wirtschaftsraums Augsburg wider und hat einen prägenden Einfluss hinterlassen. Die einstige Textilhochburg Augsburg ist nach wie vor im Stadtbild präsent.  So ist zum Beispiel das Staatliche Textil- und Industriemuseum Augsburg (tim) auf dem Gelände der ehemaligen Augsburger Kammgarnspinnerei untergebracht.  Und wenn auch die Textilwirtschaft aktuell keinen bedeutenden Wirtschaftszeig in der Region darstellt, so gibt es doch renommierte und nachhaltige Textilunternehmen, wie zum Beispiel Schöffel, Deuter, Tatonka, manomama oder Degree Clothing, die an die große Vergangenheit anknüpfen.

Rudolf Diesel entwickelte Ende des 19. Jahrhunderts den nach ihm benannten Motor in Augsburg. Sein Erbe lebt heute in MAN Energy Solutions weiter. Das Unternehmen ist unter anderem Anbieter von Großdieselmotoren und Turbomaschinen. Im MAN Museum ist heute der älteste erhaltene Dieselmotor der Welt zu sehen. Auch die Luftfahrt besitzt mit Augsburg einen Traditionsstandort, der bis heute tausende Beschäftigte beherbergt. Die Region Augsburg ist geprägt von Traditions- und Familienunternehmen. So kommt die bekannte Limonade ‚Spezi‘ aus der Augsburger Brauerei Riegele oder der am meisten genutzte Wirtshausstuhl von Topstar aus Langenneufnach in den sog. ‚Stauden‘ im westlichen Landkreis Augsburg.

Dass die Region das ‚Zeug‘ zu einem prosperierenden Wirtschaftsstandort hat, lässt die geschichtsträchtige Vergangenheit bereits erahnen. Das Wittelsbacher Land zum Beispiel, wie der Landkreis Aichach-Friedberg auch genannt wird, ist die „Wiege Altbayerns“. Denn hier begann die 800-jährige Geschichte des Herrschergeschlechts der Wittelsbacher. Noch heute zeugen prächtige Kirchen und imposante Schlösser wie das Wittelsbacher Schloss in Friedberg oder das Sisi-Schloss von ihrer Herrschaft. Selbst die Römer haben in der Region ihre Spuren hinterlassen, gründeten sie doch um 8 v. Chr. „Augusta Vindelicum“, den Grundstein, auf dem das heutige Augsburg ruht. Global agierende Zukunftsvisionäre wie Jakob Fugger oder Bartholomäus V. Welser haben ebenfalls ihre Fußspuren hinterlassen. Davon können sich Interessierte im Fugger- und Welsermuseum überzeugen.

Erfahren Sie mehr zu den genannten Aspekten:

Chancenreich und vielseitig

In der Region Augsburg finden ArbeitnehmerInnen ein lebenswertes Umfeld mit gut bezahlten Arbeitsplätzen, hervorragenden Aufstiegschancen und einem attraktiven Wohnumfeld. Der breit aufgestellte Mittelstand trifft hier auf Hidden Champions, auf dynamische Start-ups und renommierte Hochschulen, die Spitzenforschung betreiben. Innovative Forschungseinrichtungen und Weltmarktführer haben hier ihren Sitz.

Die hervorragende Infrastruktur mit sehr guter Verkehrsanbindung, vergleichsweise bezahlbarer Wohnraum, hohe Sicherheit und vielfältige Freizeitmöglichkeiten machen die Region zu einem äußerst attraktiven Standort. Das breite Angebot bietet Fachkräften langfristige Perspektiven und eine optimale Work-Life-Balance. Und hier findet sich alles für die persönliche Weiterentwicklung. Die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf und damit das Erreichen beruflicher und privater Ziele wird durch die Flexibilität der ansässigen Unternehmen erleichtert, sie es in neues Arbeitszeitmodellen, sei es durch New Work. Um neue Herausforderungen zu meistern, bietet die Region Augsburg ein breites Spektrum an (Weiter-)Bildungsangeboten, die in allen Lebenslagen weiterhelfen und neue Türen öffnen können. Eine große Vielfalt findet sich auch in der Bevölkerung der Region, die unterschiedlichste Kulturkreise beherbergt. Internationale Vereine bilden Brücken zwischen den Kulturen und integrative Maßnahmen erleichtern es MigrantInnen, in der Region Fuß zu fassen. Vielfalt findet sich auch in der Landschaft und Kultur der Region.

Sie möchten dazu mehr erfahren? Dann lesen Sie hier weiter:

Chancenreich und vielseitig

In der Region Augsburg finden ArbeitnehmerInnen ein lebenswertes Umfeld mit gut bezahlten Arbeitsplätzen, hervorragenden Aufstiegschancen und einem attraktiven Wohnumfeld. Der breit aufgestellte Mittelstand trifft hier auf Hidden Champions, auf dynamische Start-ups und renommierte Hochschulen, die Spitzenforschung betreiben. Innovative Forschungseinrichtungen und Weltmarktführer haben hier ihren Sitz.

Die hervorragende Infrastruktur mit sehr guter Verkehrsanbindung, vergleichsweise bezahlbarer Wohnraum, hohe Sicherheit und vielfältige Freizeitmöglichkeiten machen die Region zu einem äußerst attraktiven Standort. Das breite Angebot bietet Fachkräften langfristige Perspektiven und eine optimale Work-Life-Balance. Und hier findet sich alles für die persönliche Weiterentwicklung. Die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf und damit das Erreichen beruflicher und privater Ziele wird durch die Flexibilität der ansässigen Unternehmen erleichtert, sie es in neues Arbeitszeitmodellen, sei es durch New Work. Um neue Herausforderungen zu meistern, bietet die Region Augsburg ein breites Spektrum an (Weiter-)Bildungsangeboten, die in allen Lebenslagen weiterhelfen und neue Türen öffnen können. Eine große Vielfalt findet sich auch in der Bevölkerung der Region, die unterschiedlichste Kulturkreise beherbergt. Internationale Vereine bilden Brücken zwischen den Kulturen und integrative Maßnahmen erleichtern es MigrantInnen, in der Region Fuß zu fassen. Vielfalt findet sich auch in der Landschaft und Kultur der Region.

Sie möchten dazu mehr erfahren? Dann lesen Sie hier weiter:

Attraktiv – und authentisch schön

Manche Einheimische sagen: „Die Region Augsburg ist einfach schön.“ Die Fuggerstadt bietet historische Gebäude und moderne Architektur, das Umland glänzt mit abwechslungsreicher Landschaft und überaus hübschen Ortskernen. Die räumliche Lage bietet mit ihrer Nähe zur Landeshauptstadt München einerseits und den Alpen andererseits Vorteile für die Wirtschaft wie für die Naherholung. Stadt-Land-Verflechtungen werden durch gute Anbindungen gestärkt und bieten einen guten Mix aus Natur, Erholung und Kulturprogramm. Starke Mobilitätsnetze und Netzwerke verbinden Stadt und Land.

Auch als Wirtschaftsstandort ist der Raum Augsburg sehr attraktiv: innovative Unternehmensnetzwerke bringen Branchen und spezifische Themen voran. Der Wirtschaftsraum Augsburg ist seit jeher ein fruchtbarer Boden für mittelständische Unternehmen, Hidden Champions und Global Player. Sie alle sind Schlüssel für Wachstum und Wohlstand.

Attraktiv – und authentisch schön

Manche Einheimische sagen: „Die Region Augsburg ist einfach schön.“ Die Fuggerstadt bietet historische Gebäude und moderne Architektur, das Umland glänzt mit abwechslungsreicher Landschaft und überaus hübschen Ortskernen. Die räumliche Lage bietet mit ihrer Nähe zur Landeshauptstadt München einerseits und den Alpen andererseits Vorteile für die Wirtschaft wie für die Naherholung. Stadt-Land-Verflechtungen werden durch gute Anbindungen gestärkt und bieten einen guten Mix aus Natur, Erholung und Kulturprogramm. Starke Mobilitätsnetze und Netzwerke verbinden Stadt und Land.

Auch als Wirtschaftsstandort ist der Raum Augsburg sehr attraktiv: innovative Unternehmensnetzwerke bringen Branchen und spezifische Themen voran. Der Wirtschaftsraum Augsburg ist seit jeher ein fruchtbarer Boden für mittelständische Unternehmen, Hidden Champions und Global Player. Sie alle sind Schlüssel für Wachstum und Wohlstand.

Fortschrittlich

Die Wissenschaft, Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen sowie zukunftsorientierte Unternehmen treiben im Wirtschaftsraum Augsburg Innovationen und Technologien voran. Mit dem Augsburg Innovationspark ist am Standort auf einer Fläche von 70 Hektar einer der größten Innovationsparks Europas beheimatet. Hier werden Innovationen durch offene Prozesse beschleunigt und Wachstumsprozesse unterstützt. In bestem Umfeld treffen Wissensquellen auf Wissensanwender. Darüber hinaus hat sich aus dem traditionellen Produktionsstandort Augsburg in den letzten Jahren eine einzigartige Konzentration von produktionsorientierten Technologieunternehmen, anwendungsorientierten Forschungseinrichtungen und spezialisierten Arbeitskräften entwickelt. So gestaltet die Robotik-Region A³ durch die ansässigen Technologieführer die Industrie 4.0 aktiv mit, verstärkt durch das 2021 gegründeten KI-Produktionsnetzwerk und erfolgreiche Forschungsprojekten zu energie-adaptiven Produktionssystemen.

Fortschrittlich

Die Wissenschaft, Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen sowie zukunftsorientierte Unternehmen treiben im Wirtschaftsraum Augsburg Innovationen und Technologien voran. Mit dem Augsburg Innovationspark ist am Standort auf einer Fläche von 70 Hektar einer der größten Innovationsparks Europas beheimatet. Hier werden Innovationen durch offene Prozesse beschleunigt und Wachstumsprozesse unterstützt. In bestem Umfeld treffen Wissensquellen auf Wissensanwender. Darüber hinaus hat sich aus dem traditionellen Produktionsstandort Augsburg in den letzten Jahren eine einzigartige Konzentration von produktionsorientierten Technologieunternehmen, anwendungsorientierten Forschungseinrichtungen und spezialisierten Arbeitskräften entwickelt. So gestaltet die Robotik-Region A³ durch die ansässigen Technologieführer die Industrie 4.0 aktiv mit, verstärkt durch das 2021 gegründeten KI-Produktionsnetzwerk und erfolgreiche Forschungsprojekten zu energie-adaptiven Produktionssystemen.

Verantwortungsbewusst

Klimaschutz und Nachhaltigkeit haben in der Region Augsburg schon lange einen hohen Stellenwert. Zahlreiche Projekte und Initiativen begleiten Unternehmen, Institutionen und Privathaushalte auf ihrem Weg in eine nachhaltigere Zukunft. Das Gemeinschaftsprojekt der Stadt Augsburg, des Landkreises Augsburg und des Landkreises Aichach-Friedberg „Ökoprofit®“ (ÖKOlogisches PROjekt Für Integrierte UmweltTechnik) stärkt die teilnehmenden Betriebe durch vorsorgenden Umweltschutz wirtschaftlich – ein Gewinn für Umwelt und Wirtschaft. Hinzu kommen Natur- und Gewässerschutzmaßnahmen, die den Lebensraum der einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt erhalten sollen. Mit dem Projekt A³ klimaneutral werden Unternehmen aus der Region dabei begleitet, bis 2030 klimaneutral zu werden. Die Stadt Augsburg hat Zukunftsleitlinien entwickelt, die sich an den SDGs der UN orientieren und bei allen städtischen Beschlüssen als Entscheidungsgrundlage dienen.  Eine lebendige Lokale Agenda 21 verbindet zivilgesellschaftliches Engagement mit Verwaltung, Politik und Wirtschaft.

Lesen Sie mehr zu dem Thema hier:

Verantwortungsbewusst

Klimaschutz und Nachhaltigkeit haben in der Region Augsburg schon lange einen hohen Stellenwert. Zahlreiche Projekte und Initiativen begleiten Unternehmen, Institutionen und Privathaushalte auf ihrem Weg in eine nachhaltigere Zukunft. Das Gemeinschaftsprojekt der Stadt Augsburg, des Landkreises Augsburg und des Landkreises Aichach-Friedberg „Ökoprofit®“ (ÖKOlogisches PROjekt Für Integrierte UmweltTechnik) stärkt die teilnehmenden Betriebe durch vorsorgenden Umweltschutz wirtschaftlich – ein Gewinn für Umwelt und Wirtschaft. Hinzu kommen Natur- und Gewässerschutzmaßnahmen, die den Lebensraum der einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt erhalten sollen. Mit dem Projekt A³ klimaneutral werden Unternehmen aus der Region dabei begleitet, bis 2030 klimaneutral zu werden. Die Stadt Augsburg hat Zukunftsleitlinien entwickelt, die sich an den SDGs der UN orientieren und bei allen städtischen Beschlüssen als Entscheidungsgrundlage dienen.  Eine lebendige Lokale Agenda 21 verbindet zivilgesellschaftliches Engagement mit Verwaltung, Politik und Wirtschaft.

Lesen Sie mehr zu dem Thema hier:

Sympathisch und liebenswert

„Der Vorhang geht auf: und des Kaschperle schaut heraus“ – So wie die Geschichten und Charaktere der Augsburger Puppenkiste sind auch die Menschen im Raum Augsburg einfach sympathisch und liebenswert. Das liegt möglicherweise auch an ihrem Dialekt, dem ‚Augschburgerisch‘. Im Landkreis Aichach-Friedberg hingegen spricht man einen eigenen Dialekt, der sowohl bayerische als auch schwäbische Dialektbestandteile vereint.

Neben Augsburg gibt es in der Region viele reizvolle Städte wie beispielsweise Schwabmünchen, Bobingen, Friedberg oder Aichach – von den zahlreichen Dörfern und Marktflecken ganz zu schweigen. Sie sind geprägt von einer malerischen Landschaft und einer entspannten, ländlichen Lebensart. Hier kann man die Natur – und mehr – genießen und die Seele baumeln lassen.

Wir sind A³

Es lässt sich also sagen: Die Region Augsburg hat enorme Anziehungskraft. Bis zum Jahr 2026 werden voraussichtlich 700.000 Menschen hier leben und arbeiten. Sowohl beruflich als auch privat erwarten die Menschen im Wirtschaftsraum Augsburg vielfältige Möglichkeiten. Ob Zu- oder Umzug, Existenzgründung oder Expansion – die Region A³ bietet die richtigen Partner und Netzwerke, um die Entscheidung für den Lebens-, Arbeits- oder Standort zu erleichtern. Die Region Augsburg ist ein Platz, an dem Jede und Jeder ihre bzw. seine beruflichen und privaten Ziele verwirklichen und so die persönliche Erfüllung finden kann.

Mehr als Tausende von Worte sagen Bilder: Um das Lebensgefühl der Region Augsburg zum Ausdruck zu bringen, sind im Sommer 2022 Videoclips entstanden, die einen bunten und intensiven Eindruck von den vielen hier genannten Aspekten vermitteln. Die Ergebnisse sind hier zu finden:

Sympathisch und liebenswert

„Der Vorhang geht auf: und des Kaschperle schaut heraus“ – So wie die Geschichten und Charaktere der Augsburger Puppenkiste sind auch die Menschen im Raum Augsburg einfach sympathisch und liebenswert. Das liegt möglicherweise auch an ihrem Dialekt, dem ‚Augschburgerisch‘. Im Landkreis Aichach-Friedberg hingegen spricht man einen eigenen Dialekt, der sowohl bayerische als auch schwäbische Dialektbestandteile vereint.

Neben Augsburg gibt es in der Region viele reizvolle Städte wie beispielsweise Schwabmünchen, Bobingen, Friedberg oder Aichach – von den zahlreichen Dörfern und Marktflecken ganz zu schweigen. Sie sind geprägt von einer malerischen Landschaft und einer entspannten, ländlichen Lebensart. Hier kann man die Natur – und mehr – genießen und die Seele baumeln lassen.

Wir sind A³

Es lässt sich also sagen: Die Region Augsburg hat enorme Anziehungskraft. Bis zum Jahr 2026 werden voraussichtlich 700.000 Menschen hier leben und arbeiten. Sowohl beruflich als auch privat erwarten die Menschen im Wirtschaftsraum Augsburg vielfältige Möglichkeiten. Ob Zu- oder Umzug, Existenzgründung oder Expansion – die Region A³ bietet die richtigen Partner und Netzwerke, um die Entscheidung für den Lebens-, Arbeits- oder Standort zu erleichtern. Die Region Augsburg ist ein Platz, an dem Jede und Jeder ihre bzw. seine beruflichen und privaten Ziele verwirklichen und so die persönliche Erfüllung finden kann.

Mehr als Tausende von Worte sagen Bilder: Um das Lebensgefühl der Region Augsburg zum Ausdruck zu bringen, sind im Sommer 2022 Videoclips entstanden, die einen bunten und intensiven Eindruck von den vielen hier genannten Aspekten vermitteln. Die Ergebnisse sind hier zu finden:

Zu den Videos

Weitere Erfolgsstorys

Erfolgsstory Innovation Damit Innovation wirklich wird – Innovationsmanagement bei H-TEC SYSTEMS

H-TEC SYSTEMS ist Wasserstoffpionier und innovativer Entwickler und Produzent von PEM-Elektrolyseuren und Elektrolyse-Stacks. Im Gespräch mit dem Leiter Data, Innovation and IP Andreas Mayer erkunden wir, wie das Unternehmen an das Ideenmanagement herangeht, um die Produkte des Unternehmens für ... mehr
Mehr lesen

Erfolgsstory Treffler Maschinenbau Innovativer Maschinenbau für die Agrarwirtschaft

Mit ihrem Fokus auf Umweltschutz und Effizienz ist Treffler Maschinenbau GmbH & Co. KG in Pöttmes ein Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit. Das Unternehmen hat sich dem Ziel verschrieben, die Landwirtschaft zukunftsfähig und nachhaltig zu gestalten. Mit jahrzehntelanger Erfahrung bieten sie ... mehr
Mehr lesen

Erfolgsstory Additive Fertigung Hot Spot für Additive Fertigung

Die additive Fertigung oder Additive Manufacturing hat mittlerweile einen festen Platz in der industriellen Produktion eingenommen. Unternehmen drucken passgenaue und individuelle Prototypen und Einzelteile wie auch Serienbauteile, schnell und kosteneffizient. Die Region Augsburg hat sich als Hot ... mehr
Mehr lesen

Erfolgsstory Vom Strom zum Gas Power-to-Gas-Anlage als wichtiger Baustein der Energiewende

Die Stadtwerke Augsburg haben sich zum Ziel gesetzt, mit ihrem Power-to-Gas-Projekt einen Beitrag zur Energiewende zu leisten. ... mehr
Mehr lesen

Erfolgsstory Regio Augsburg Wirtschaft GmbH Nachhaltigkeit in der Wirtschaftsförderung

Durch die Etablierung des Geschäftsfelds „Nachhaltiges Wirtschaften“ bei der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH wird die Thematik der Nachhaltigkeit dort mit all ihren Herausforderungen aktiv angegangen anstelle sie noch länger als Randthema zu behandeln. ... mehr
Mehr lesen

Erfolgsstory Haimer GmbH Das Startup von früher

Die Haimer GmbH aus dem Landkreis Aichach-Friedberg hat sich auf die Herstellung von hochpräzisen und innovativen Produkten für die Metallzerspanung spezialisiert. Was vor knapp fünf Jahrzehnten in der elterlichen Garage begann, ist zu einem Global-Player gewachsen. ... mehr
Mehr lesen

Social Media Wall News aus unseren sozialen Medien

20.03.2024 | 08:30–17:00 Uhr, im Innovationsbogen Technologietransfer-Kongress 2024

Der Kongress findet am 20. März von 8.30 bis 17.00 Uhr im Innovationsbogen (Karl-Drais-Str. 1, 86159 Augsburg) statt.
Wie entstehen Innovationen? Was gibt es Neues aus der Forschung? Und wie sieht die Zusammenarbeit mit Hochschulen, Fraunhofer und DLR aus? Antworten dazu gibt der Technologietransfer-Kongress 2024 mit Exkursionen, Networkings, Vorträgen und Workshops. Unter dem Motto „Innovation erleben“ geht es um die zentralen Themen unserer Zeit wie Digitalisierung und KI, Arbeit 4.0, Mensch-Maschine-Kooperation, Robotik, Big Data, Materialforschung, Additive Fertigung, Energie- und Ressourceneffizienz, Nachhaltigkeit und Innovationsmanagement.

Einer unserer Keynote-Speakerin ist:

Prof. Dr. Cordula Kropp

Der Kongress findet am 20. März von 8.30 bis 17.00 Uhr im Innovationsbogen (Karl-Drais-Str. 1, 86159 Augsburg) statt.
Wie entstehen Innovationen? Was gibt es Neues aus der Forschung? Und wie sieht die Zusammenarbeit mit Hochschulen, Fraunhofer und DLR aus? Antworten dazu gibt der Technologietransfer-Kongress 2024 mit Exkursionen, Networkings, Vorträgen und Workshops. Unter dem Motto „Innovation erleben“ geht es um die zentralen Themen unserer Zeit wie Digitalisierung und KI, Arbeit 4.0, Mensch-Maschine-Kooperation, Robotik, Big Data, Materialforschung, Additive Fertigung, Energie- und Ressourceneffizienz, Nachhaltigkeit und Innovationsmanagement.

Einer unserer Keynote-Speakerin ist:

Prof. Dr. Cordula Kropp

Hier erfahren Sie mehr zur Veranstaltung

Angebot für Unternehmen A³ Fachkräftekampagne: arbeiten und leben in A³

Ohne gezieltes Fachkräfte-Marketing geht heute nichts mehr. Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH startet 2024 mit einer neuen A³ Fachkräftekampagne für den Wirtschaftsraum Augsburg.

Ziel: Werbung für die Region und für die attraktiven Arbeitgeber in A³.

Beteiligen Sie sich als Arbeitgeber, denn nur gemeinsam erreichen wir einen hohen Bekanntheitsgrad und ein (noch) besseres Image für die Region Augsburg bei gesuchten Fachkräften.

Ohne gezieltes Fachkräfte-Marketing geht heute nichts mehr. Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH startet 2024 mit einer neuen A³ Fachkräftekampagne für den Wirtschaftsraum Augsburg.

Ziel: Werbung für die Region und für die attraktiven Arbeitgeber in A³.

Beteiligen Sie sich als Arbeitgeber, denn nur gemeinsam erreichen wir einen hohen Bekanntheitsgrad und ein (noch) besseres Image für die Region Augsburg bei gesuchten Fachkräften.

Jetzt informieren und mitmachen!