Expertise Innovation Dr.-Ing. Christopher Robeller

Experte auf den Gebieten Leichtbau, Digitaler Holzbau, Robotik und Automation

Das Bauwesen erlebt eine rasante Transformation, angetrieben von Digitalisierung und Nachhaltigkeit. In dieser Zeit des Wandels ist Dr.-Ing. Christopher Robeller eine Schlüsselfigur, die die Zukunft der Branche maßgeblich mitgestaltet. Als angesehener Experte für Digitalbau hat er in verschiedenen akademischen Positionen und Forschungsbereichen entscheidende Impulse gesetzt, welche die Art und Weise, wie wir bauen und die Ressource Holz nutzen, revolutionieren.

Robellers Expertise erstreckt sich über ein breites Spektrum von Themen im Bauwesen. Als einer von bislang drei Professoren im neuen, von der Hightech-Agenda Bayern gefördertem Bachelorstudiengang "Digitaler Baumeister" hebt er sich als Digitalbau-Experte hervor. Ein Hauptaugenmerk seiner Forschung liegt auf dem Leichtbau, einer Disziplin, die das Bauen mit möglichst wenig Material und hoher Effizienz in den Fokus stellt. Robeller hat in seiner Karriere intensiv an effizientem und energetisch sinnvollem Bauen gearbeitet. Er erforschte den Einsatz bisher kaum genutzter Holzarten und betrieb Pionierarbeit bei der Anwendung von digitalen Technologien im Bauwesen. Insbesondere interessiert er sich für die digitale Transformation im Bauwesen, darunter digitale Abbundtechnologien und den Einsatz von Robotern in der Produktion. Diese Ansätze ermöglichen nicht nur eine erhebliche Präzisionssteigerung, sondern auch eine materialsparendere Bauweise.

Die Innovationskraft von Dr.-Ing. Christopher Robeller beschränkt sich jedoch nicht nur auf den technischen Aspekt des Bauwesens. Er denkt auch über den Einsatz von virtueller Realität und künstlicher Intelligenz im Bauwesen nach, um die Effizienz und Genauigkeit weiter zu steigern.

Das Bauwesen erlebt eine rasante Transformation, angetrieben von Digitalisierung und Nachhaltigkeit. In dieser Zeit des Wandels ist Dr.-Ing. Christopher Robeller eine Schlüsselfigur, die die Zukunft der Branche maßgeblich mitgestaltet. Als angesehener Experte für Digitalbau hat er in verschiedenen akademischen Positionen und Forschungsbereichen entscheidende Impulse gesetzt, welche die Art und Weise, wie wir bauen und die Ressource Holz nutzen, revolutionieren.

Robellers Expertise erstreckt sich über ein breites Spektrum von Themen im Bauwesen. Als einer von bislang drei Professoren im neuen, von der Hightech-Agenda Bayern gefördertem Bachelorstudiengang "Digitaler Baumeister" hebt er sich als Digitalbau-Experte hervor. Ein Hauptaugenmerk seiner Forschung liegt auf dem Leichtbau, einer Disziplin, die das Bauen mit möglichst wenig Material und hoher Effizienz in den Fokus stellt. Robeller hat in seiner Karriere intensiv an effizientem und energetisch sinnvollem Bauen gearbeitet. Er erforschte den Einsatz bisher kaum genutzter Holzarten und betrieb Pionierarbeit bei der Anwendung von digitalen Technologien im Bauwesen. Insbesondere interessiert er sich für die digitale Transformation im Bauwesen, darunter digitale Abbundtechnologien und den Einsatz von Robotern in der Produktion. Diese Ansätze ermöglichen nicht nur eine erhebliche Präzisionssteigerung, sondern auch eine materialsparendere Bauweise.

Die Innovationskraft von Dr.-Ing. Christopher Robeller beschränkt sich jedoch nicht nur auf den technischen Aspekt des Bauwesens. Er denkt auch über den Einsatz von virtueller Realität und künstlicher Intelligenz im Bauwesen nach, um die Effizienz und Genauigkeit weiter zu steigern.

Kompetenzen von Dr.-Ing. Christopher Robeller:

  • Digitaler Holzbau
  • Leichtbau
  • Robotik & Automation
  • Digitales Produzieren

Ausbildung & Laufbahn

Robeller hat eine beeindruckende akademische Laufbahn hinter sich. Seine Ausbildung führte ihn von der London Metropolitan University, wo er Architektur studierte und sein Architekturdiplom erwarb, zur Promotion an der Ecole polytechnique fédérale (EPFL) in Lausanne. Er arbeitete als Forschungsassistent am Institut für computerbasiertes Entwerfen der Universität Stuttgart und am Institut für Holzbau der EPFL. Ein Postdoktorat im Rahmen des Schweizer Nationalen Forschungsschwerpunkts Digitale Fabrikation, gemeinsam durchgeführt von der ETH Zürich und der EPFL, erweiterte seine Expertise.

Bevor er nach Augsburg kam, leitete er als Juniorprofessor das Digital Timber Construction Lab an der Technischen Universität Kaiserslautern und war als Professor für digitales Planen und Bauen an der Hochschule Bremen tätig. Parallel zu seiner akademischen Karriere arbeitet Robeller als freier Architekt, Fachplaner und Berater, wobei seine Schwerpunkte auf Holzbau, digitaler Produktion und Architekturinformatik liegen.

In Augsburg ist Christopher Robeller maßgeblich am Aufbau des innovativen Studiengangs "Digitaler Baumeister" beteiligt. Dieser neue Studiengang, der sich neben den traditionellen Berufsfeldern wie Architektur oder Bauingenieurwesen positioniert, soll dazu beitragen, die großen Herausforderungen des Bauwesens zu bewältigen. Diese Herausforderungen, wie die Reduzierung von CO2-Emissionen, der Wohnungsmangel und der Fachkräftemangel, erfordern eine verstärkte Digitalisierung der Branche. Der digitale Baumeister wird eine zentrale Rolle dabei spielen, Baubranchen, Bauindustrie, Planer und Architekten mit seinem spezifischen IT-Know-how zu unterstützen.

In einer Zeit, in der Nachhaltigkeit und Effizienz im Bauwesen von entscheidender Bedeutung sind, ist Dr.-Ing. Christopher Robeller zweifellos ein Vorreiter, der die Branche in eine vielversprechende Zukunft führt. Seine Leidenschaft für den Digitalbau und seine Fähigkeit, innovative Ideen in die Praxis umzusetzen, machen ihn zu einem der bedeutendsten Experten in diesem Bereich.

Kontakt

Technische Hochschule Augsburg Fakultät für Architektur und Bauwesen

Prof.Dr.-Ing. Christopher Robeller
Professor, Architektur und Bauwesen

An der Hochschule 1
86161 Augsburg

+49 821 5586-3102
+49 821 5586-3110
christopher.robeller@hs-augsburg.de
https://www.tha.de/Architektur-und-Bauwesen.html

Angebote, Projekte und Experten der Technischen Hochschule Augsburg für Unternehmen

Angebot Ressourceneffizienz Interaktive Visualisierung und Gamification

Sie möchten einen komplexen Sachverhalt, anschaulich und verständlich strukturieren und darstellen? Sie möchten die Auswirkungen eines bestimmten Verhaltens oder von Entscheidungen visualisieren und so Anwender Ihrer Produkte z.B. zu ressourceneffizientem Handeln motivieren? Wir motivieren mit interaktiven Medien und spielerischen Ansätzen für Ressourceneffizienz z.B. im Energie- oder Gebäudebereich. ... mehr
Mehr lesen

weitere Expertise aus dem Bereich Innovation

weitere Artikel zum Thema Innovation

News Innovation sparkscon 2024 – Ein Tag voller digitaler Innovation

Am 20. Juni findet die sparkscon zum dritten Mal in Augsburg statt und bietet allen Digitalisierungsbegeisterten ein einzigartiges Erlebnis. ... mehr
Mehr lesen

News Innovation Innovatives Kühlsystem für Quantencomputer aus Augsburg

"Solidcryo" hat eine neue Möglichkeit für Tieftemperaturanlagen geschaffen. Nun steht das Forschungsteam kurz vor der Ausgründung. ... mehr
Mehr lesen

News Innovation Doktorwürde nun auch an der THA – Promotionszentrum DigiTech eröffnet

Das Promotionszentrum DigiTech ermöglicht es nun den Weg von Bachelor über Master bis hin zur Promotion direkt an der THA zu gehen. ... mehr
Mehr lesen

News Innovation KI-basierte Regelungssysteme

Der Forschungsverbund FORinFPRO erhält knapp 2 Millionen Euro Förderung zur Erforschung KI-basierter Regelungssysteme in der Produktion. ... mehr
Mehr lesen

News Standort Digitale Agenda für eine bessere "Bürger Experience"

Der Digitalrat der Stadt Augsburg präsentiert die Digitale Agenda „Die Bürger Experience“. In diesem sollen verschiedene strategische Grundlagen und praxisorientierte Empfehlungen ausgegeben werden, um die Digitalisierung am Standort Augsburg weiterzuentwickeln. Letztlich soll so die sogenannte "Bürger Experience" verbessert werden. ... mehr
Mehr lesen

Pressemitteilung 20.03.2024 Innovation vor Ort - Auf dem Technologietransfer-Kongress 2024

Die unmittelbare Nähe zur Universität Augsburg, zum Technologiezentrum Augsburg und den Forschungsinstituten der Technischen Hochschule, von DLR und Fraunhofer sorgt schon für sich genommen für den direkten Austausch zwischen Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft. ... mehr
Mehr lesen

News Innovation Forschung für alle – Der Podcast der Uni Augsburg

Der neue Wissenschaftspodcast „UniA Research to go“ der Universität Augsburg ist gestartet. ... mehr
Mehr lesen

News Innovation Durch Studierende zur Problemlösung

Studierende der Universität Augsburg unterstützen Unternehmen bei der Problemlösung. ... mehr
Mehr lesen

News Innovation Innovative Geschäftsmodelle und Pionierlösungen gesucht!

Am 19.02.2024 ist ein neuer Förderaufruf des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz gestartet. Den Rahmen bildet das Innovationsprogramm für Geschäftsmodelle und Pionierlösungen (IGP). Ziel des Förderaufrufs sind Innovationen für besseres Lernen und Arbeiten. ... mehr
Mehr lesen

News Standort #AUXMP24: Wertschätzung für wegweisende Medienarbeit

Das Medienforum Augsburg e.V. lädt zur Nominierung für den Augsburger Medienpreis 2024 ein. Die Preisverleihung findet live am 26. Juli 2024 mit anschließender Gala statt. Die Einreichungsfrist endet am 31.3.2024 ... mehr
Mehr lesen

News Innovation Auszeichnung der besten Unternehmen Bayerns

Die nächste Erhebungsphase der Wasserstoffbedarfe für die Planung des bundesweiten H2-Netzes läuft vom 07.02. bis zum 22.03.2024. Ob es im Wirtschaftsraum Augsburg-Schwaben 2030 Wasserstoff geben wird, hängt entscheidend davon ab, welche Wasserstoffbedarfe die Unternehmen JETZT melden! ... mehr
Mehr lesen

News Standort Future Week 2024: Innovation, Digitalisierung und New Work im Fokus

Die Future Week Augsburg rückt näher! Vom 24. bis 28. April 2024 bietet die Veranstaltung, organisiert von der Augsburger Allgemeinen und der Stadt Augsburg, eine Plattform für Innovation, Digitalisierung und New Work. ... mehr
Mehr lesen

Angebot für Unternehmen A³ Fachkräftekampagne: arbeiten und leben in A³

Ohne gezieltes Fachkräfte-Marketing geht heute nichts mehr. Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH startet 2024 mit einer neuen A³ Fachkräftekampagne für den Wirtschaftsraum Augsburg.

Ziel: Werbung für die Region und für die attraktiven Arbeitgeber in A³.

Beteiligen Sie sich als Arbeitgeber, denn nur gemeinsam erreichen wir einen hohen Bekanntheitsgrad und ein (noch) besseres Image für die Region Augsburg bei gesuchten Fachkräften.

Ohne gezieltes Fachkräfte-Marketing geht heute nichts mehr. Die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH startet 2024 mit einer neuen A³ Fachkräftekampagne für den Wirtschaftsraum Augsburg.

Ziel: Werbung für die Region und für die attraktiven Arbeitgeber in A³.

Beteiligen Sie sich als Arbeitgeber, denn nur gemeinsam erreichen wir einen hohen Bekanntheitsgrad und ein (noch) besseres Image für die Region Augsburg bei gesuchten Fachkräften.

Jetzt informieren und mitmachen!